News

Gefährliches Sicherheitsloch in Adobe Illustrator

Platzhaltergrafik für News

Patch erst im kommenden Jahr geplant

Im Illustrator CS3 und CS4 hat Adobe ein gefährliches Sicherheitsloch entdeckt, das im schlimmsten Fall zur Ausführung beliebigen Programmcodes missbraucht werden kann. Einen Patch zur Abhilfe will Adobe jedoch erst nächstes Jahr bereitstellen.

Mehr Infos:
http://www.golem.de/0912/71733.html

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von RedRum
  • 09.02.2010 - 18:43

Un der war grammatikalisch ja mal sowas von daneben ;)

Portrait von gigaghw
  • 08.02.2010 - 14:33

Hallo carsten1981. Die Rechte auf diesen Satz aus dem vergangenen Jahr hat RedRum....oder gibt es einen wirklichen Grund?

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 08.02.2010 - 12:12

Auf .EPS sollte man so oder verzichten, es gibt keinen wirklichen Grund mehr das Dateiformat einzusetzen.

Portrait von RedRum
  • 13.12.2009 - 17:56

Auf .EPS sollte man so oder verzichten, es gibt keinen wirklichen Grund mehr das Dateiformat einzusetzen.

Portrait von K-Dawg
  • 10.12.2009 - 23:38

Das ist kein Argument für auf .eps zu verzichten. Bei .eps liegt der Fehler nicht sondern bei Adobe bzw. Illustrator. Also eher ein Argument dafür auf Proprietäre Software zu verzichten, oder ein Argument dafür, dass Adobe doch nicht ohne Fehler ist ,-P

Portrait von shorty2009
  • 10.12.2009 - 15:24

Ist aber auch ein Schwäche Zeichen wenn Adobe das nicht gleich wieder Verschließt wenn sie es wissen.

Portrait von gigaghw
  • 10.12.2009 - 12:35

ich finde das trotzdem immer wieder frustrierend, wenn man solche nachrichten hört...

Portrait von pepexx
  • 09.12.2009 - 21:33

Solange man nur mit eigenen eps-Dateien arbeitet, sollte das egal sein.... Und "nächstes Jahr" hört sich ja echt noch lange hin an, dabei ist das nur einen Monat bis zum Patch....

Portrait von Dennis
  • 09.12.2009 - 20:59

Ein weiteres Argument dafür, soweit irgendmöglich, auf *.eps zu verzichten ;-)

x
×
×