Anzeige
News

GitHub: Private Repositories mit kostenlosem Konto

GitHub: Private Repositories mit kostenlosem Konto
Bislang konnte man in der kostenlosen Variante nur öffentliche Projekte einrichten – ab sofort sind auch private Repositories möglich.

Im vergangenen Jahr wurde GitHub von Microsoft übernommen, was bei einigen Entwicklern durchaus für ein Grummeln sorgte. Nun überschreibt Nat Friedman, Chef von GitHub, seine aktuelle Ankündigung mit den Worten: „Neues Jahr, neues GitHub“. Gemeint sind damit zwei Dinge:

Zum einen können bei dem Filehosting-Dienst ab sofort mit einem kostenlosen Account unbegrenzt auch private Repositories angelegt und verwaltet werden, an denen bis zu drei weitere Personen mitarbeiten können. Bisher war es in der kostenlosen Variante nur möglich, öffentliche Repositories einzurichten. Hier bleibt alles beim guten Alten: Öffentliche Projekte können weiterhin kostenlos genutzt werden, ohne Beschränkung in der Anzahl der Beteiligten.

Zum anderen werden die kostenpflichtigen Cloud- und Selbsthosting-Angebote unter einem Produkt – „GitHub Enterprise“ – zusammengeführt und stehen beide in einem Paket zu einem Preis von aktuell 21 Dollor pro Nutzer und Monat zur Verfügung. Inbegriffen ist hierbei auch GitHub Connect, womit Entwickler in beiden Umgebungen arbeiten können. Neben dem kostenlosen Zugang sowie der Enterprise-Variante gibt es auch die Optionen Pro und Team.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Eine kostenlose Photoshop-Alternative direkt im Browser

Eine kostenlose Photoshop-Alternative direkt im Browser

Ich war schon vor 5 Jahren der Annahme, dass Programme bald alle nur noch im Browser laufen werden. E-Mails zu verwalten klappt ja schon...

Weiterlesen

Affinity Photo und Designer erhalten massenhaft neue Funktionen in Version 1.7

Affinity Photo und Designer erhalten massenhaft neue Funktionen in Version 1.7

Hallo liebe Freunde der Bildbearbeitung. Es gibt ja wirklich viele Photoshop-Anwender. Ich nutze Photoshop schon seit Version 6.0 (nicht...

Weiterlesen

Adobe InDesign Konkurrenz noch im Juni zu haben: Affinity Publisher

Adobe InDesign Konkurrenz noch im Juni zu haben: Affinity Publisher

Mittlerweile arbeite ich schon seit über 15 Jahre mit Adobe InDesign (angefangen mit InDesign 2.0). Ich kenne kein besseres Programm, um...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×