News

Google baut ein Anti-Windows

Platzhaltergrafik für News
Google will Microsoft in seinem Kerngeschäft Konkurrenz machen: Rund um den Browser Chrome will der Konzern ein neues Betriebssystem aufbauen. Zunächst speziell für kleine, leichte Laptops mit Internet-Zugang, später für mehr - ein Betriebssystem-Krieg steht bevor...


--> weiter lesen

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von mjh
mjh
  • 20.07.2009 - 09:21

ach jaaaa ist es schön ein mac-user zu sein...
also ganz ehrlich, ich glaube nicht, das Google ein schlimmerer "Überwacher" und ausspionierer wäre, wie Microsoft... Allein die Tatsache, dass das "Sicherheitssystem" für Windows 2000 von einem hochrangigen Scientologen, und guten Freund von Bill Gates, entwickelt wurde, lässt es mir eiskalt den Rücken runterlaufen... Und ich wäre ECHT FROH, WENN GOOGLE DEN MARKTFÜHRER ÜBERTRUPFEN WÜRDE, DENN WENIGSTENS HABEN DIE MIT CHROME EINEN EINIGERMAßEN STANDARDKONFORMEN BROWSER!

Portrait von MorgaineIstari
  • 20.07.2009 - 08:48

Na super! Dann geb ich denen auch noch mein Betriebsystem, und wer schützt dann meinen PC vor Google?

Portrait von dapoldi
  • 20.07.2009 - 06:53

Konkurrenz belebt das Geschäft und man muss ja nicht gleich einsteigen!

Portrait von arribua
  • 18.07.2009 - 13:56

Die Geschichte klingt interessant, aber es gibt immer ein für und wieder.
Die Einwände von Jan_Eisklar und berniecook und Anderen finde ich absolut wichtig.
Es bleibt zu hoffen, dass Google seine Firmenphilosophie überdenkt, und in Zukunft
seine Datensammelwut reduziert.
Gruß von Arribua!!!!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 17.07.2009 - 22:02

Ich finde das sich dieser Markt in die komplett falsche Richtung entwickelt. Eine vielzahl an Betriebssystemen erschwert die Erstellung von Programmen, welche einwandfrei auf ALLEN dieser Systeme laufen. Kleineren Softwareherstellern, welche nicht für jedes Betribessystem programmieren, wird durch eine vielzahl an Betriebssystemen somit die Chance genommen, alle möglichen Kunden zu erreichen. Ich spreche mich nicht für ein Monopol in dieser Branche aus, aber ich bin der Meinung, dass zwei bis drei Konkurrenten ausreichen, da in diesem Gebiet eine Einheitlichkeit auch von Vorteil sein kann.

Portrait von dino0815
  • 14.07.2009 - 17:16

Meine Hoffnung währe ja, dass Google mit seinem Linuxsystem erstmal viele Leute von Windows abzieht, und diese dann nach kurzer zeit merken, dass man dann ja auch gleich ein "Richtiges" Linux nehmen kann. Da sie sich dann ja schon daran gewöhnt haben, dass man halt nicht mehr Nero sonder zB. K3b zum brennen nimmt und Gimp statt Photoshop ....

Vielleicht rettet Google so tatsächlich ein paar Seelen. ;)

Portrait von berniecook
  • 14.07.2009 - 17:08

Auf der einen Seite ist es gut das der Quasi Monopolist Microsoft Konkurenz kriegt. Aber wenn ich sehe, was Google so treibt, dann wird mir Angst und bange. BIG BROTHER IS WATCHING YOU!

Portrait von Aristillus
  • 11.07.2009 - 17:58

Big Brother is watching you. Na dann prost Mahlzeit.

Portrait von Norbert Schumann
  • 09.07.2009 - 20:29

ich finde es schon vermessen zu behaupten das google irgendetwas selbst entwickelt. sie kaufen nur das wissen oder implementieren. die open source gemeinde sollte da ihre grundsätze in frage stellen, wenn sie einem datensammler wie google ihren code zur modifikation anbieten. als echte leistung könnte man es betrachten, wenn google von der pike auf ein eigenständiges system schreibt- aber das wird nicht passieren. und das ist der große unterschied zu microsoft- die selbst leute unterhalten- die millionen von codezeilen händisch schreiben und ein betriebssystem am markt etablieren.

Portrait von design11
  • 09.07.2009 - 20:16

Das, was eigentlich positiv ist (den Monopol-Charakter von MS zu bekämpfen), wird zum Bumerang: Google ist auf dem besten Wege zum Mega-Monopolisten, bedenklich: fast 100% aller Personendaten weltweit laufen über seine Server...also Vorsicht mit zuviel Euphorie ;-)

Portrait von sfischer
  • 09.07.2009 - 19:37

finde ich gut, den konkurrenz belebt ja das geschäft und fördert die entwicklung!

Portrait von dino0815
  • 09.07.2009 - 15:23

1. Google wird auf Unix(wahrscheinlich Linux) aufsetzen, (so wie Apple seit OSX auf BSD,auch ein Unix aufsetzt) und somit ein vollwertiges Betriebssystem bieten.
2. Es gibt Gimp, was meiner Meinung nach ein sehr guter Konkurrent zu Photoshop ist .. nach einer gewissen Umgewöhnung vermisse ich Photoshop schon lange nicht mehr.

Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass Google mit dem Betriebssystem nicht massiv Daten sammeln will. ;) ..

Portrait von taczwo
  • 09.07.2009 - 12:21

ja das mit der super spionagetechnik von google gibt mir in dem fall auch ein wenig zu denken...

Portrait von pcuser
  • 09.07.2009 - 10:29

wahrscheinlich wir die Spionage dann auch noch weiter ausgebaut. Google Chrome ist ja auch nicht ohne....

Portrait von iwilke
  • 09.07.2009 - 09:26

Dass Google ein Betriebssystem anbieten will, das frei verfügbar ist und MS Windows Konkurrenz machen soll, ist ja nicht verkehrt. In den USA könnte sich dieses Betriebssystem durchsetzen, aber nicht in Deutschland und auch nicht in grossen Teilen der EU. Grund: es ist hauptsächlich für Netbooks konzipiert, und soll über Internet laufen. Gute Idee!! Ich bin sehr oft auf Dienstreisen in ganz Europa, und auf Internet angewiesen. In vielen (durchaus nicht in allen) Hotels wird Internet über WLAN angeboten. Die Preise dafür spotten jedoch jeder Beschreibung. Da gehe ich doch besser ins Internet-Cafe, um die EMAILS abzurufen...

Portrait von Louie_K
  • 09.07.2009 - 07:00

Ja ich denke Konrurenz ist meistens du für den Konszmenten solange es keine Abprachen gibt.
Aber wird das Browser OS das auch den Umfang von Windows haben ? (Funktionen usw)?

Portrait von TheChris
  • 08.07.2009 - 15:44

Ich denke nicht das Google an Linux, Mac oder Windows ran kommt.
Das Betriebsystem wird eher fuer Surfen geignet sein.

Portrait von pepexx
  • 08.07.2009 - 12:32

Nicht nur bessere Versionen - wohl auch günstigere....

Portrait von Matthias
  • 08.07.2009 - 11:23

Wettbewerb macht die Produkte ja oft besser. Ich würde mir sehr wünschen, dass entweder Google oder Microsoft oder eine andere große Softwareschmiede endlich mal ein Gegengewicht zu Photoshop schaffen. Dann würde es auch endlich bessere neue Versionen geben.

x
×
×