Anzeige
News

Google und Getty Images legen Streit um Bildersuche bei

Google und Getty Images legen Streit um Bildersuche bei
Wenn aus Auseinandersetzung ein Lizenzvertrag wird: Getty Images und Google arbeiten in einer „mehrjährigen, globalen Lizenzpartnerschaft“ zusammen.
 
Einstmals wurden in der Google-Bildersuche ausschließlich kleine Vorschaubilder dargestellt. Um ein Bild in der Großansicht und in der gebotenen vollen Auflösung zu sehen, musste man sich auf jene Webseite klicken, auf der das Bild original angezeigt wurde. Im Januar 2013 änderte sich das. Seither bietet Google die Großansicht ohne größere Umwege auch direkt in der eigenen Bildersuche an. Dazu genügen zwei Klicks – einer auf das Vorschaubild und ein weiterer auf die Schaltfläche Bild ansehen.
 
Diese Praxis monierte die Bildagentur Getty Images und verklagte Google. Hierfür wurden im Wesentlichen zwei Gründe benannt: Erstens würde der Anreiz für Nutzer minimiert, die Quellseite eines Bildes aufzusuchen, was bei Getty Images, aber auch bei anderen Content-Anbietern unter anderem zu einem Traffic-Verlust führe. Zweitens halte die Art der von Google praktizierten Bilderdarstellung Nutzer davon ab, sich mit etwaigen Lizenzbedingungen näher auseinanderzusetzen – die direkte Darstellung der Bilder fördere die „Rechtsklick“-Piraterie.
 
Nach jahrelanger Auseinandersetzung verkündete nun Getty Images, beide Unternehmen hätten einen Lizenzvertrag geschlossen. Dieser erlaube Google, Inhalte von Getty Images in „verschiedenen Produkten und Dienstleistungen“ zu nutzen. Weiterhin heißt es, man arbeite mit Google eng zusammen, um die Urheberrechtsangaben „zu verbessern“. Darüber hinaus wird in der Meldung kaum mehr zu den konkreten Inhalten der Vereinbarung ausgeführt.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Jaye Kang – ein neues Gesicht bei Adobe Stock

Jaye Kang – ein neues Gesicht bei Adobe Stock

Mit elf erhielt er seinen ersten Auftrag – heute arbeitet er für Marken wie NIKE, IKEA und Disney: Illustrator und Visual Designer...

Weiterlesen

DxO Labs unter Zwangsverwaltung – Nik Collection kommt im Juni

DxO Labs unter Zwangsverwaltung – Nik Collection kommt im Juni

Das französische Unternehmen bestätigt eine interne Umstrukturierung und kündigt zugleich eine Aktualisierung für PhotoLab sowie die...

Weiterlesen

Omar Abdelmoaty – ein neues Gesicht bei Adobe Stock

Omar Abdelmoaty – ein neues Gesicht bei Adobe Stock

Photoshop-Freak, Designer, Fotograf, Buchautor, Tutor und Stock-Anbieter – Omar Abdelmoaty lebt seinen Kindheitstraum. Im Adobe...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Cosirew
  • 18.02.2018 - 15:14

Auch vor dem GoogleBilder-Layout mit den praktischen Extra-Funktionen habe ich Tools wie "Thumbnail Zoom Plus" oder "Imagus" verwendet, um nicht auf die eigentlichen Websites gehen zu müssen, was bei der Bildersuche irrsinnig viel Zeit und Nerven spart.
Die "Rechtsklick-Diebe" würden ohnehin nichts bei Getty und Konsorten fürs Vereinsblatt, Partyflyer o.ä. kaufen. Jeder ernsthafte komerzielle Grafiker hingegen wird es angesichts immer perfekter arbeitender Content-Crawler nie wagen, seinem Kunden Arbeiten mit unlizensierten Bildern anzudrehen.

Portrait von Erschaffer
  • 17.02.2018 - 19:47

Interessant ist jetzt nun, dass ich bei Bildersuche nicht mehr direkt auf Bild klicken kann, sondern, dass ich die Website besuchen muss - hat das auch damit zu tun?

Portrait von toto0104
  • 14.02.2018 - 12:06

Na denn - wenn sie sich einigen?! Dann sind die Beiden schon einen Schritt weiter als die Politik.

x
×
×