News

iClone 7.9 mit lebensechten Gesichtsanimationen

iClone 7.9 mit lebensechten Gesichtsanimationen

iClone von Reallusion ist die schnellste Echtzeit-3D-Animationssoftware unter den Programmen, die auf Menschen, Tiere und Kreaturen spezialisiert sind. Es stellt nicht nur mit seiner Rendergeschwindigkeit, sondern auch mit seinen Möglichkeiten Programme wie Poser 12 und DAZ 3D Studio in den Schatten.

Die neue Version 7.9, die nun erhältlich ist, erlaubt akkurate Lippensynchronisation, emotionale Gesichtsausdrücke, muskelbasierte Gesichts-Key-Editing. Es werden Mund, Wangen, Augenbrauen, Augen und sogar die Zunge animiert.

Die notwendigen Bewegungen können per iPhone (Face Mocap-Technologie) von einem realen Menschen auf eine Figur in iClone übertragen werden. Voraussetzung ist ein iPhone X (oder neuer) oder ein iPad Pro ab der dritten Generation und die iOS-App »Live Face«, die es kostenlos im Apple Store gibt.

Die brandneue Lippensynchronisationstechnologie »AccuLips« bewegt Lippen per Audiodateien oder Textdateien (Text-to-Speech). AccuLips in iClone 7.9 unterstützt leider nur die englische Sprache. 200.000 englische Wörter sind im Wörterbuch enthalten und dieser Vorrat kann vom Anwender erweitert werden. Neu in iClone 7.9 sind ebenfalls Sprechstile, die Lippen- und Kieferbewegungen an Flüstern, Nuscheln oder Schreien anpassen, um die Bewegungen natürlicher aussehen zu lassen.

Voraussetzungen und Testversion

iClone 7.9 läuft unter Windows 7, 8 und 10 mit DirectX 11, hat eine deutsche Oberfläche und kann 30 Tage lang getestet werden.

(Hinweis für Mac-User: Auf einem Intel-Mac mit Parallels 16 und Windows 10 läuft die Testversion auch; gerade von mir für Euch getestet.)
Screenshot iClone 7.9 in Parallels 16 auf MacBook Pro

Kaufen

iClone 7.9 wird ab $ 199 angeboten. Neben dem Programm gibt es zahlreiche Erweiterungen (u. a. ein Unreal Live Link Plug-in, das ohne Export/Import nahtlos Daten an Unreal senden kann), die auch in preislich attraktiven Bundles angeboten werden.

Links

----
Bildquellen:
Vorschau, Titel: © 2021 Reallusion Inc., Website.
Bild im Text: Screenshot von iClone 7.9 mit Demo-Szene von Reallusion Inc. in Parallels 16 in macOS 10.14.6 (Mojave) erstellt von draupnir.

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Mit PhotoVibrance Bilder zum Leben erwecken

Mit PhotoVibrance Bilder zum Leben erwecken

PhotoVibrance 1.1 erzeugt aus Standbildern echte Hingucker. Denn es bringt Bewegung in statische Bilder. Das Programm enthält zwei Module:...

Weiterlesen

Cartoon Animator: 2D-Animationen für alle Videomacher

Cartoon Animator: 2D-Animationen für alle Videomacher

Die eben erschienene Version 4.5 von Cartoon Animator bietet neu Filmmaterial mit transparentem Hintergrund für Video-Compositing....

Weiterlesen

Inkscape 1.1 bietet jetzt noch mehr

Inkscape 1.1 bietet jetzt noch mehr

Eine neue Version von Inkscape mit der Nummer 1.1 ist erschienen. Das Erste, was nach der Installation des kostenlosen Programms auffällt,...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von KBB
KBB
  • 07.05.2021 - 12:34

iClone, als Kern der iClone Suite, sollte samt der dahinter stehenden Philosophie genau betrachtet werden, wenn man das Tool wirklich kaufen will. Ich arbeite seit einigen Jahren hier und da für Jobs damit, bin aber bei jeder neuen Version überrascht, was wieder völlig verändert und verschoben worden ist, nicht nur neu dazu gekommen. Dazu muss man sich die Struktur der Suite ein wenig genauer anschauen.

Vorweg: es ist kein Wunder, dass iClone "schneller" ist als Poser oder DAZ. Es ist schlicht ein anderes Tool. Poser, DAZ oder auch MakeHuman bauen nicht auf Echtzeit. Von daher gehört iClone auch eher in die Kategorie der andern Echtzeit-Umgebungen wie Unity oder Unreal, auch wenn die Charakter Animation - vor allem über Motion Capturing mit Methoden aus allen Preisklassen - schon der Schwerpunkt ist, da kann es mehr als die genannten. Auch wenn Unreal mit seinen extrem realistischen Echtzeit - MetaHumans mächtig aufholt:
https://www.unrealengine.com/en-US/digital-humans

Poser et al haben ihren Schwerpunkt im Verändern von Charakteren, die man manchmal erst in einem "normalen" 3D Programm erstellen muss, und dann im Posing, wie der Name Poser auch verrät. Echtzeit war dort bis heute keine Option. Will man diesen Schwerpunkt - Verändern von Charakteren - in den Vordergrund stellen, muss man DAZ und Poser jedoch mit dem "Character Creator" aus der iClone Suite vergleichen,
https://www.reallusion.com/character-creator/

nicht mit iClone selbst, der jedoch separat zu erstehen ist. Und auch der Character Creator benutzt vorgefertigte Charaktere, die z.B. aus dem DAZ Studio kommen können. Das ist eine andere Software, auch wenn sie mit iClone und Co. zusammenspielt, und Veränderungen bis zu einem gewissen Grad sogar in iClone möglich sein mögen. Man kommt leicht durcheinander, welches Tool von welcher Version nun das am besten geeignete in der Suite ist.

Es gibt jedoch noch weitere Tools in der Suite, wie z.B. 3DXchange. Und hier wird's wirlich diffuse: denn will man die Charakter plus deren Animationen in anderen 3D Programmen nutzen, ist man auf z.B. dieses Tool angewiesen. Ich schreibe bewußt "z.B.", weil je nach Ziel auch andere Dinge möglich sind. So gibt es den o.g. Character Creator in verschiedenen Versionen - und eine davon "darf" die erstellten Charaktere exportieren ("Pipeline"), nun ohne 3DXchange. Alles, was mit "Export" zu tun hat, kostet (zusätzlich).
Es gibt daneben seit v.7 auch ein sog. "iClone Unreal Live Link"-Tool. Dieses ermöglicht, wie der Name erraten lässt, eine direkte Verbindung zwischen Unreal und iClone, des eigentlichen Animationstools. Hier kann ich leider nicht sagen, welche Version oder ob Plugin und welche Kosten. Man kann bei Interesse aber nachfragen.

Apropos LipSync, was wie der Name sagt die Lippenbewegung (mit einem Text bzw. Soundfile) synchronisiert: auch das ist, wie auch schon ygesichtsanimationen, je nach Version, in iClone schon viele Jahre enthalten, oder als Plugin erhältlich. Wie übrigens die Möglichkeit besteht, mit professionellem MoCap Anzügen (Rokoko, Perception Neuron) genauso Bewegungen auf die Figuren zu übertragen wie mit einem dafür ausgerüsteten Handy (iPhone ab X, bestimmte iPad Pros) oder der älteren Xbox Kamera, der Kinect. Die Kameras können neben dem Körper auch Gesichtsanimationen einfangen (m.W. nur nacheinander), bringen also die "facial animation" mit.

Möchte man die iClone Suite in ihrer vollen Tiefe ausschöpfen, zahlt man gut und gerne mehrere 1.000 Dollar, beim Einzelkauf bis zu 10.000,- - und das sind nur die Programme, die Charaktere müssen ja auch irgendwo her kommen. Wenn man diese nicht selbst in 3D baut und riggt, also für Animationen vorbereitet, kommt wie bei DAZ und Poser auch, ein Content Shop zum Tragen. Der ebenfalls bei exportierbarem Content idR. nochmal Mehrkosten abruft, wie mittlerweile auch bei DAZ für Game Content ebenfalls üblich.

Deshalb: vorher gut überlegen, wozu das Tool gut sein soll ;)

x
×
×