News

iPhone findet AirPods – mit iOS 10.3

iPhone findet AirPods – mit iOS 10.3
Ein neues Dateisystem gibt es obendrein

Wenn das iPhone Auskunft über die aktuell oder zumindest zuletzt bekannte Position der von einem persönlich nicht auffindbaren AirPods gibt, dann ist das vielleicht eine in manchen Situationen durchaus nützliche Funktion aus der viel beschworenen Welt des sogenannten Internets der Dinge. Auf diese Suchmöglichkeit können zumindest nun im Zweifel all jene zurückgreifen, die über die von Apple nach Beta-Phasen-Prüfung freigegebene iOS-Version 10.3 für iPhones und iPads verfügen.

Mehr als sonst empfiehlt sich bei diesem Update vermutlich ein Ausrufezeichen hinter der Empfehlung, vor dem Update ein Back-up der Daten anzulegen, was über iCloud bzw. iTunes vonstattengehen kann. Grund: Das bisher zugrunde liegenden HFS+-Dateisystem macht Platz für APFS, das Apple File System. Dem Beitrag von ZDNet zufolge bedeutet dies auch, dass alle Dateien während des Updates konvertiert werden müssen. Kann demnach etwas länger dauern, sollte jedoch reibungslos funktionieren. Doch wie beschrieben: Sicher ist, wer ein Back-up vorhält.

Das soll es jedoch noch nicht gewesen sein: Die Sprachassistenz Siri hat sich aufgemacht, mit Zahlungs- sowie Fahrdienst-Apps zusammenzuarbeiten. Bei einem entsprechenden fahrbaren Gegenstück besteht gar die Möglichkeit, den Benzintank eines Autos auf seine Füllmenge zu prüfen oder die Beleuchtung anzuschalten. Aus der indischen Premier League und dem International Cricket Council zieht sich Siri dann noch Daten und Statistiken zum, wenn nicht unbedingt hierzulande, dann doch an vielen anderen Orten beliebten Cricket.

Einen eigenen Abschnitt in den Release-Notes hat überdies CarPlay erhalten. So gibt es bei Apple Music nun täglich von Experten erstellte Playlists sowie neue Musikkategorien. Shortcuts kürzen den Weg zu zuletzt verwendeten Apps ab.

Unter den weiteren Neuerungen wird unter anderem angeführt, dass bei iTunes ausgeliehene Filme jetzt auf alles iOS-Geräten angesehen werden können und dass im Kalender unerwünschte Einladungen gelöscht und als eben das gemeldet werden können, was sie sind: unerwünscht. Außerdem wurden Sicherheitslücken geschlossen.

Neben iOS 10.3 wurden neue Versionen von macOS (10.12.4), tvOS (10.2) und watchOS (3.2) aufgelegt. Wie die Aktualisierung jeweils im Detail erfolgen kann, ist hier nachzulesen.

Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Apple

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Der Black Friday steht ins Haus und somit erwarten euch vielerorten satte Rabatte. So auch bei Digiarty, die euch gleich 65 % Rabatt auf...

Weiterlesen

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Siehe da: Photoshop CC 2021 ist da. Ab jetzt könnt ihr nach euren Presets suchen und eigene Muster mithilfe einer interaktiven Vorschau...

Weiterlesen

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Illustrator erscheint für das iPad, Adobe Fresco kann auf dem iPhone gestartet werden und die Lightroom-Apps erhalten ein neues Werkzeug...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×