Anzeige
News

Lightroom 6 und 7: Kein Kartenmodul mehr

Lightroom 6 und 7: Kein Kartenmodul mehr
Bereits seit Ende November 2018 können Nutzer von Lightroom 6 und 7 nicht mehr auf das Kartenmodul zugreifen.

Wird eine Software vom Anbieter nicht mehr weiterentwickelt, gehegt und gepflegt, hat dies kurzfristig meist kaum Auswirkungen. Schließlich sind noch alle gewohnten Funktionen vorhanden, es kommt nur eben nix Neues dazu. Mit der Zeit jedoch bohren sich eventuell sicherheitsrelevante Löcher in die Programmstruktur und möglicherweise schleichen sich auch Kompatibilitätsprobleme ein.

Bei Lightroom 6.x fiel am 30. November 2018 jedoch gleich eine ganze Funktion weg: Seither lässt sich das Kartenmodul nicht mehr nutzen. Als Grund führt Adobe eine Änderung der Kartenaufrufe an. Dies werde nicht behoben, da die benannte Versionen nicht mehr unterstützt wird. Wer also in das Modul Karte wechselt, findet nichts weiter als eine leere – also keine Kartenansicht vor.

Um das Problem zu umgehen und sich den Standort eines Bildes anzeigen zu lassen, empfiehlt Adobe zweierlei: Zum einen kann man sich die Koordinaten eines Fotos kopieren und im Internet auf die Suche gehen (die Koordinaten findet ihr auf der rechten Seite im Modul Karte, im Bereich Metadaten und hier im Feld GPS).

Zum anderen wird natürlich auf die neueste Lightroom Classic CC-Version 8.x verwiesen, in der das Kartenmodul weiterhin funktioniert, die aber eben nur noch über das CC-Abo zur Verfügung steht. Das Ganze betrifft auch Lightroom Classic CC 7.x, wobei hier schlicht ein Upgrade auf die aktuelle Version weiterhilft.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Screenshot Lightroom Classic CC, aktuelle Version // Quelle für Information: Bericht auf heise.de

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Lightroom-Updates im Dezember

Lightroom-Updates im Dezember

Adobe hat für sämtliche Lightroom-Varianten sowie für Camera Raw Updates ausgespielt. Ein Feature: In der Classic-Variante lassen sich...

Weiterlesen

WordPress 5.0: „Bebo“ mit Gutenberg-Editor

WordPress 5.0: „Bebo“ mit Gutenberg-Editor

Das Content Management System WordPress steht in Version 5.0 zur Verfügung. DIE Neuerung ist der Gutenberg-Editor. Mit etwas...

Weiterlesen

Luminar 3 mit Bibliotheksmodul: Veröffentlichungstermin steht fest

Luminar 3 mit Bibliotheksmodul: Veröffentlichungstermin steht fest

Die dritte Luminar-Version steht ab 18. Dezember 2018 zur Verfügung und erhält ein eigenes Bibliotheksmodul. Vor über einem Jahr...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von fuchs50
  • 18.12.2018 - 10:46

Ich arbeite jetzt auch noch so lange es geht mit LR6 und PS CS4. Geld bekommt Adobe von mir nicht mehr, für kein Programm. Ich suche mir dann auch Alternativen. Die wird es ja geben, man muss nur danach suchen.

Portrait von HGM95
  • 13.12.2018 - 16:41

Hallo Jens,
über kurz oder lang wird Adobe, zum Leidwesen vieler User, diese Versionen durch die Abo Version ablösen.

gruß
hgm95

Portrait von Clausthaler
  • 08.12.2018 - 17:08

Ach, da gab oder gibt es ein Kartenmodul? Ach ja, vor langer Zeit habe ichs abgeschaltet ... wer brauch so etwas??

Portrait von kw513143
  • 07.12.2018 - 23:34

Nun denn. in diesem Fall ist Adobe nicht der schuldige. Google hat die API geändert und Adobe freut sich denn der schwarze Peter liegt woanders.
Ein Schelm der böses denkt. Ich bleibe bei C1, hat zwar auch kein Kartenmodul aber ich kann es komplett Offline nutzen. Was in meiner Internet Diaspora ohnehin wohl besser ist.
Warum allerdings bei anderen Produkten eine "Dark Version der Map" angezeigt wir und bei Adobe nicht bleibt wohl Adobes Geheimnis.

Portrait von 01er
  • 07.12.2018 - 11:51

Es passt ins Bild!!
Alle Befürchtungen, Adobe betreffend, werden war.

Portrait von Paiper
  • 07.12.2018 - 08:06

Das treibt mich jetzt noch mehr an, meinen bereits begonnenen Umstieg auf vorhandene Alternativen zu beschleunigen.

Portrait von figge
  • 06.12.2018 - 22:26

Das Ganze ist eine Unverschämtheit. Bereits bei Version 5 gab es so ein Problem, das mich letztes Jahr noch dazu bewegte auf die Kaufversion von Lightroom 6 zu wechsel. Man sollte sich diese Abzocke von Adobe nicht gefallen lassen und ich werde bestimmt bei nächst bester Gelegenheit auf ein Nicht-Adobe Produkt umsteigen.
An alle Lightroom Wettbewerber: Nutzt euche Chance verärgerte Adobe Kunden für euch zu gewinnen!

Portrait von TorstenA
  • 06.12.2018 - 15:12

Immer wieder eine Bestätigung von Adobe weg zu gehen.

Portrait von Panobilder
  • 08.12.2018 - 15:04

Definitiv passt das ins Bild dieses Unternehmens, das exakte Gegenteil von kundenfreundlich.
Das "Problem" wäre für die eingearbeiteten Adobe-Programmier in wenigen Minuten zu erledigen, da bin ich ziemlich sicher, aber wozu, wenn man die "Schuld" auf jemand anderes schieben kann.

Da lob ich mir andere SW-Firmen, z.B. Pano2VR, da war der Fix aufgrund der geänderten Google Maps API für die ältere V5 Version am selben Tag zum Download bereit, an dem es das Problem erstmalig im dortigen Forum erwähnt wurde...

Ich arbeite noch solange mit LR V6 und PS CS5 wie es irgendwie geht und von Adobe kaufe ich nie wieder irgendwas, wenn es sich irgendwie anders lösen lässt, mach ich mit Amazon genauso seit wenigen Jahren, nach dem ich mehr als 3 mal Probleme hatte.

Es gibt ja noch Alternativen und das ist gut so.

Portrait von gubheinicke
  • 10.12.2018 - 12:57

Bitte mal zur Info, welche Alternativen gibt es denn??

x
×
×
teststefan