News

Lightroom für iOS 2.4 und Lightroom für Android 2.1

Lightroom für iOS 2.4 und Lightroom für Android 2.1
Adobe mit Neuerungen für die mobilen Varianten von Lightroom

Lightroom für iOS 2.4

Bislang hieß es für Anwender von Lightroom für iOS und deren Raw-Dateien: Konvertierung in JPEG oder ab nach Hause an PC oder Laptop. Mit der neuen Technologievorschau ist Schluss damit. Raw darf auf iPhone oder iPad fröhlich importiert, bearbeitet und dann natürlich auch geteilt werden. Dazu heißt es bei Adobe in hier übersetzter Form:

„Unser Ziel für die Mobilvariante von Lightroom besteht darin, diese zu einem unverzichtbaren Bestandteil deines Fotografie-Workflows werden zu lassen und dabei die Werkzeuge anzubieten, mit denen du vertraut bist, und genau die Qualität, die du von einem Produkt erwartest, das bei dir ist, wann immer die Inspiration zuschlägt.“

Man erhalte alle Vorteile, die Raw eben so bietet, auch die Synchronisation mit den „Lightrooms“ auf anderen Geräten sei gewährleistet und die Liste unterstützter Raw-Formate gleiche exakt der Liste, die man von Lightroom kenne, Unterstützung für die aktuelle Variante von Adobe Camera Raw inklusive.

Natürlich ist Raw viel mehr als JPEG, was nicht nur die Qualität im Detail, sondern letzten Endes auch den Speicherbeschlag betrifft. Übertragungen werden also entsprechend zeitlich in die Länge gezogen. Adobe hat das System nicht nur deshalb im Vorfeld einigen Tests unterzogen und dabei beispielsweise eine 50MP Canon 5DS in Kombination mit einem iPhone 6 getestet. Ergebnis: Es wurde belegt, „dass du wirklich beinahe jedes Foto überall bearbeiten kannst.“

In die Testphase wurden auch verschiedene Fotografen eingebunden, darunter Reisefotograf Elia Locardi. In Griechenland nahm er ein Häppchen von der Technologie und probierte sie aus:
 

Ein Video mit einem anständigen Lobgesang auf die Raw-Bearbeitung an allen Orten des Lebens. Entsprechende Vorher-nachher-Resultate lassen sich genauer bei Adobe Create betrachten.

Und wer sich nun fragt, welches Feature nach Raw das meistgewünschte darstellt, der erhält mit dem Update nicht nur die Antwort, sondern genau dieses Features gleich mit dazu: lokale Korrekturen, die unter anderem die Bearbeitung von Helligkeit und Belichtung ganz selektiv ermöglichen.

Obendrein dürfen am iPad angeschlossene Tastaturen jetzt Abkürzungen per Shortcuts durchführen und Copyrights können beim Foto-Import hinzugefügt werden.


Lightroom für Android 2.1

Und was hat sich beim Kollegen Android getan? Der erhält einen Pro-Modus zur manuellen Kontrolle von Verschlusszeit, ISO, Fokus und Weißabgleich und dafür auch gleich ein brandneues Interface.

Euer Jens

Bild Vorschau und Titel: Adobe Lightroom Journal

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe hat Updates für die Anwendungen der Creative Cloud veröffentlicht. Werfen wir einen Blick auf die Neuerungen, die sich u. a. für...

Weiterlesen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

In der ersten Juniwoche erschien Version 3 der Nik Collection by DxO. Welche Neuerungen euch erwarten und was sie euch bringen, könnt ihr...

Weiterlesen

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Es gibt interessante Neuigkeiten zu Luminar. Heute wurde das neue Update 4.2 angekündigt und passend für den perfekten Einstieg in...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×