News

LiveText und (3D) Object Capture bald von Apple

LiveText und (3D) Object Capture bald von Apple

Gestern begann die Apple WWDC 2021 (Worldwide Developers Conference) wie immer mit einer fast zweistündigen Show. Es wurde nur die neuen Betriebssysteme für die Geräte von Apple vorgestellt. Im Web finden sich dazu natürlich zahlreiche Berichte und das Originalvideo von Apple.

Zwei Dinge aus der Keynote möchte ich hier kurz vorstellen, weil es um Text und 3D geht: LiveText und Object Capture.
 

LiveText

In iOS 15, dem Betriebssystem der iPhones, wird es künftig eine Funktion namens »LiveText« geben, die es erlaubt Schrift aus einem Foto in editierbaren Text umzuwandeln. – Langweilig. Gibt es schon lange! – Stimmt, aber Apple will oder kann auch Handschrift(!)-Text z. B. von einem Whiteboard in Computer-Text umwandeln. – Wow! – Es sollen Englisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Deutsch erkannt werden. Dies soll laut Apple auch auf einem iPad und einem Mac mit den neuen Betriebssystemen funktionieren. 

Wenn das zügig und zuverlässig funktioniert, bedeutet das zweierlei:

1. Man könnte alle nur auf Papier geschriebenen Texte in editierbaren Text umwandeln. Bisher war dazu immer eine besondere Hardware wie spezielles Papier und/oder Stift beim Schreiben nötig. 

2. Die Hersteller der bisherigen Hilfsmittel (Hardware) können einpacken. 

Man darf gespannt sein auf die ersten Tests zu diesem Thema. So schnell kann eine Firma wie Apple einen ganzen Branchenzweig über Nacht verändern.

Object Capture

In macOS 12 »Monterey« steht eine Programmschnittstelle mit dem Namen »Object Capture« zur Verfügung, die es erlaubt aus Fotos 3D-Objekte zu erstellen. – Na ja, auch nix Neues. Das wird schon lange angeboten und es gibt zahlreiche Softwares dafür auf dem Markt. – In der Keynote wurde das ganz kurz in einer Beta-Version von CINEMA 4D gezeigt. Aus 12 Fotos wurde eine Schatztruhe, deren Details auf der Oberfläche nicht nur klar erkennbar sind, sondern wirklich erhaben sind! 
Screenshot aus Keynote

Die Truhe in der Vergrößerung:

Truhe vergrößert

Ob die Fotos nur mit einem iPhone gemacht werden können oder ob jede Kamera genutzt werden kann, konnte ich aus den wenigen Informationen, die aktuell verfügbar sind, nicht feststellen. 

Auch hier darf man auf die ersten Tests gespannt sein. Und auch hier gerät ein weiterer Branchenzweig in schweres Fahrwasser.

Links


Was meint Ihr zu den zwei neuen Fähigkeiten? 

----
Bildquellen:
Vorschau, Titel und Bilder im Text: © 2021 Apple Inc, Website und aus der Keynote

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Cartoon Animator: 2D-Animationen für alle Videomacher

Cartoon Animator: 2D-Animationen für alle Videomacher

Die eben erschienene Version 4.5 von Cartoon Animator bietet neu Filmmaterial mit transparentem Hintergrund für Video-Compositing....

Weiterlesen

Inkscape 1.1 bietet jetzt noch mehr

Inkscape 1.1 bietet jetzt noch mehr

Eine neue Version von Inkscape mit der Nummer 1.1 ist erschienen. Das Erste, was nach der Installation des kostenlosen Programms auffällt,...

Weiterlesen

Reform: Gestalten und Manipulieren in Illustrator

Reform: Gestalten und Manipulieren in Illustrator

Mit Reform hat Astute Graphics aus England das 20. Plug-in für Adobe Illustrator vorgestellt. Der Vorteil bei diesem, wie bei den anderen...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von KBB
KBB
  • 09.06.2021 - 09:31

„Moves by Maxon“, mit dem die Photos für den Scan geladen wurden, ist ein schon länger verfügbares Plugin von Maxon für Cinema4D. Es setzt auf die Schnittstelle von Apple, das „AR Toolkit“ auf und braucht als Hardware bestimmte iPhones oder iPads (mit Tiefenerkennung). Ursprünglich entwickelt wurde es für das tracken von facial animation, was natürlich immer noch geht, sowie später dann auch body motion capturing, was ebenfalls immer noch geht ;)
Damit ist allerdings unklar, ob die Generierung des 3D Objektes schon im Mobile oder erst in der 3D App wie Cinema passiert. Hier scheint ein enges Zusammenspiel nötig zu sein. Eine C4D Beta ist dafür m.E. nicht nötig, der Screenshot sieht aus wie der der aktuellen S24.
12 Photos ist für einen 3D Scan allerdings enorm wenig, toll!

https://www.maxon.net/en/article/introducing-moves-by-maxon/

Portrait von draupnir
  • 09.06.2021 - 09:40

Hallo KBB,
danke für den Hinweis. Ich hatten schon danach gesucht, aber nix dazu gefunden.

@KBB: "Damit ist allerdings unklar, ob dir Generierung des 3D Objektes schon im Mobile oder erst in der 3D App wie Cinema passiert."

Ich denke mal, das es erst auf dem Mac passieren wird. Denn es wurde als API für macOS vorgestellt.

Nachtrag: Maxon Move ist, wenn ich es recht verstehe, ein System um .bhv-Daten ins 3D-Programm zu bringen, das haben auch schon andere Herstellen mit iPhones kombiniert. Da findet kein Scan statt, der 3D-Geometrien und Texturen liefert.

Portrait von KBB
KBB
  • 11.06.2021 - 07:40

„Nachtrag: Maxon Move … Da findet kein Scan statt, der 3D-Geometrien und Texturen liefert.“

Wie Du an Deinem Screenshot sehen kannst, liegt die Kiste im Tab „Object Captures“ direkt neben den Tabs „Face Capture“ und „Body Captutes“ im Fenster von „Moves by Maxon“ Plugin ;)
Das klingt für mich stark nach einem Capturing von Objekten.. kann aber sicher schnell geklärt werden, wenn Du mal bei Maxon nachfragst.

x
×
×