Anzeige
News

Luminar 3 mit Bibliotheksmodul: Veröffentlichungstermin steht fest

Luminar 3 mit Bibliotheksmodul: Veröffentlichungstermin steht fest
Die dritte Luminar-Version steht ab 18. Dezember 2018 zur Verfügung und erhält ein eigenes Bibliotheksmodul.

Vor über einem Jahr kündigte Skylum (damals noch Macphun) an, den Fotoeditor Luminar mit einem eigenen Bibliotheksmodul ausstatten zu wollen. Jetzt, nach durchaus langer Wartezeit, steht der Termin für die Veröffentlichung offiziell fest: Luminar 3 ist ab 18. Dezember erhältlich und wird die hauseigene Bibliothek mit sich bringen.

Luminar 3 Bibliothek

Grundsätzlich soll die Bibliothek das Durchstöbern, Auffinden, Bewerten und somit Organisieren und Verwalten der eigenen Fotos ermöglichen. Vielfach hebt der Software-Hersteller in der Ankündigung auf die Schnelligkeit des Moduls ab und verspricht einen effizienten Workflow.

Nutzer wählen einen Ordner aus, der der Bibliothek automatisch hinzugefügt wird. Das soll mit vorhandenen Ordnern auf der Festplatte, auf verbundenen Geräten und mit synchronisierten Cloud-Speichern funktionieren. Die Fotos werden automatisch nach dem Aufnahmedatum sortiert.

Luminar 3 Bibliothek

Bei Aufnahmen, die sich in einem einheitlichen Look und Stil präsentieren sollen, dürfte die Stapelverarbeitung förderlich sein: An einem Bild vorgenommene Bearbeitungen lassen sich auf mehrere Dateien anwenden.

Der Verwaltung der eigenen Fotodatenbank zuträglich sind die drei Funktionen der Farb- und Favoriten-Kennzeichnung sowie der Sterne-Bewertung. Die farbliche Markierung eignet sich beispielsweise für eine Zuordnung mehrerer Fotos zu einem bestimmten Thema. Favoriten – klar – stellen die für bestens befundenen Aufnahmen dar. Die Sterne-Bewertung wiederum könnte man nutzen, um die Qualität eines Fotos einzuschätzen oder aber den anstehenden Bearbeitungsaufwand zu hinterlegen. Wofür Farbkennzeichnung und Sterne letztendlich tatsächlich genutzt werden, bleibt natürlich dem Anwender überlassen.

Luminar 3 Bibliothek

Für den Zeitraum Januar bis Juli 2019 stellt Skylum weitere Updates, insbesondere in Bezug auf das Bibliotheksmodul in Aussicht. Benannt werden unter anderem eine verbesserte Suche, die Keywords, EXIF-Daten und Dateinamen berücksichtigt, und virtuelle Kopien, mit denen verschiedene Versionen eines Fotos angelegt werden können. Auch an einer Funktion zur Migration der Daten von Adobe Lightroom zur Luminar-Bibliothek wird gearbeitet.

Luminar 2018-Nutzer erhalten das anstehende Update kostenlos. Der reguläre Verkaufspreis nach dem 18. Dezember 2018 beläuft sich auf 69 €. Bis dahin gilt für Neukunden ein Sonderpreis von 59 €.
 
Euer Jens

Bildquelle für alle Bilder: © Skylum

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Lightroom-Updates im Dezember

Lightroom-Updates im Dezember

Adobe hat für sämtliche Lightroom-Varianten sowie für Camera Raw Updates ausgespielt. Ein Feature: In der Classic-Variante lassen sich...

Weiterlesen

WordPress 5.0: „Bebo“ mit Gutenberg-Editor

WordPress 5.0: „Bebo“ mit Gutenberg-Editor

Das Content Management System WordPress steht in Version 5.0 zur Verfügung. DIE Neuerung ist der Gutenberg-Editor. Mit etwas...

Weiterlesen

Lightroom 6 und 7: Kein Kartenmodul mehr

Lightroom 6 und 7: Kein Kartenmodul mehr

Bereits seit Ende November 2018 können Nutzer von Lightroom 6 und 7 nicht mehr auf das Kartenmodul zugreifen. Wird eine Software vom...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von TigerEnte
  • 12.12.2018 - 09:13

Guten Morgen Jens,

ich freue mich drauf, da Luminar 2018 bei mir zügiger als Lightroom läuft. Ferner betreibe ich Fotografieren und Bildbearbeitung als reines Hobby, da sind die Alternativen für mich mehr als ausreichend (Affinity Photo und Luminar). Profis, also Menschen die mit Bildbearbeitung und Co. tagtäglich ihr Geld verdienen werden wohl eh bei Adobe bleiben.


Portrait von drphoto
  • 06.12.2018 - 19:18

Wenn ich mir die Screenshots der Bibliothek so anschaue glänzt Lumiar hier nicht mit Übersichtlichkeit und einer strukturierten Gliederung. Die einzelnen Bilder sind lieblos aneinandergehängt.
Das können die meisten Programme wesentlich besser.

Portrait von WolfWichmann
  • 06.12.2018 - 17:43

Moin, hallo Jens
ja, das hört/ liest sich ja schon mal sehr gut/ an. Ich hadere schon länger mit der drohenden Zwangseinverleibung meiner Aktivitäten in die Kreativ-Wolke des Adobenianischen Reiches und habe mich dieser Einbürgerung bisher auch erfolgreich verweigern können (... Scherz ...).
Als akzeptable Alternative zu dem zweifellos hervorragenden Lightroom scheint sich neben Affinity Photo nun ja Luminar 3 gerade wegen der guten Bildverwaltungsmöglichkeit des Bibliotheksmoduls anzubieten. Auch Affinity Photo plant wohl eine Erweiterung in Richtung Bildverwaltung.

Schauen wir mal, wie es so weitergeht, ic bin gespannt.

Danke für den informativen Beitrag, viele Grüße,

wolf

Portrait von L234
  • 06.12.2018 - 21:10

Skylum hat viel versprochen und wenig gehalten. Mir scheint, daß auch diese neue Funktion nur das macht was in jeder anderen Bildbearbeitungsoftware möglich und enthalten ist.
Sterne und Farben ersetzen weder Vergleichsansicht, Exif-Unterstützung kommt vielleicht mal irgendwann mal, Schlagwortdatenbank, fragt sich nur in welcher Funktionalität.
Ende vom letzten Jahr gekauft, Anfang Mai mein Geld zurückgefordert und recht schnell erhalten.
Gegenüber diesem Konkurrenten hat es Lightroom leicht.

x
×
×
teststefan