Anzeige
News

Makros mit Sogwirkung

Makros mit Sogwirkung
Szenen im Kleinen mit Wirkung auf uns Große

Kaum zu sehen, was sich da auf ein paar Quadratmillimetern abspielt. Deshalb nähert sich Roman De Giuli mit Makro-Objektiven und beobachtet liquide Farbenspiele aus nächster Nähe.

Singularity
⌙  Bildquelle: Screenshot aus dem Video Singularity von Roman De Giuli​

Der Werdegang von Roman De Giuli ist geprägt von Bild, Ton und Technik. Nach Produktionen für so namhafte Buchstabenkombinationen wie SWR, ARD, ARTE, Ausflügen in den Freelance-Bereich und in die Studioleitung, begegnet man ihm heute (unter anderem) als Dozent für Medienpraxis am Institut für Theater- und Medienwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Vielleicht lässt sich sein bisheriges Wirken mit folgendem Wort auf nur einen und sicherlich nicht gerecht werdenden, weil zu verknappenden Punkt bringen: Medienproduktion.

Auf seiner Website Terracollage begibt sich De Giuli mit Makro-Objektiven und 4K-Kameras in eine ungewöhnliche Welt und präsentiert uns Videos, die völlig ohne CGI-Effekte auskommen wollen. Alles Sichtbare ist „organic FX“ und zeigt meist das Zusammenspiel von flüssig/flüssig. Der Kampf Öl gegen Wasser, farbenfrohe Tinten-Streams, Petrischalen-Welten aus nächster Nähe, angereichert mit ein paar Haushaltsmittelchen.

Nicht alle Videos stammen von ihm, denn De Giuli versteht seine Website grundlegend als Blog für experimentelle „Cinematography“. Das Ziel: Menschen erzählen lassen, wie das Gezeigte aussieht und Menschen nicht glauben lassen, dass es sich hierbei wirklich nur um Tinte, Öl, Wasser und die Hausmittelchen handelt.

Visuelle Experimente, Kameratechnologie und Content – nichts weniger will De Giuli mit seiner Website liefern und präsentierte vor zwei Tagen (21.03.2016) seinen neuesten Streich: SINGULARITY – inspiriert durch Christopher Nolans „Interstellar“. Ein Jahr Arbeit, die man würdigen darf.

„SINGULARITY nimmt uns mit zur Stunde Null, 4,5 Milliarden Jahre zurück in die Vergangenheit.“ Ich empfehle: Ruhe, gedimmtes Licht, Vollbild und Kopfhörer. Das mögliche Erlebnis: Sogwirkung.

SINGULARITY from Roman De Giuli on Vimeo.

Hat euch der Sog erfasst?

Euer Jens

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe Stock #VisualTrendsRemix – Teil 2: Das flüssige Selbst

Adobe Stock #VisualTrendsRemix – Teil 2: Das flüssige Selbst

Basierend auf den visuellen Entwicklungen auf der ganzen Welt hat Adobe Stock Trendprognosen definiert, die Marken und Künstlern...

Weiterlesen

SchwaighoferART folgt den Spuren von Stille und Einsamkeit - #VisualTrendsRemix Part 1

SchwaighoferART folgt den Spuren von Stille und Einsamkeit - #VisualTrendsRemix Part 1

Kreativität und Kunst stehen nie still – und nie für sich allein. Ihre Trends und die Entwicklungen in Technik, Kommunikation und...

Weiterlesen

Blumen zum Frühlingsanfang

Blumen zum Frühlingsanfang

Thomas Blanchard lässt im Video „DANCE DANCE“ Blumen durch die vier Jahreszeiten gleiten. Auch wenn es mancherorts momentan...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von SpyDesign
  • 27.03.2016 - 01:51

Ja, auf jeden Fall !!!! Wunderbare Arbeit. Das zieht einfach jeden in den Bann :)

Portrait von fidoslaf
  • 24.03.2016 - 06:27

Erstklassige Arbeit. Zieht einen ganz in seinen Bann.

Portrait von gutedel09
  • 24.03.2016 - 00:01

Ein Jahr Arbeit kann ich nicht nur mit sehr schön, super abtun - aber mir fällt nicht mehr ein. Höchstens: War Armstrong wirklich auf dem Mond?

Portrait von pepexx
  • 23.03.2016 - 22:15

Coole Sache - danke :-)

Portrait von RomanDG
  • 23.03.2016 - 21:50

Vielen Dank für diesen schönen Artikel Jens! Beste Grüße, Roman von terracollage.com

Portrait von Jens Hammerschmidt
  • 23.03.2016 - 23:11

Hui. Das ist ja eine Überraschung. Danke dir für die tollen Videos!

x
×
×