News

Moderne Sedcard-Vorlagen als Download

Platzhaltergrafik für News
Liebe Freunde, 
 
sind unter euch auch Leute, die Sedcards benötigen – als Fotograf oder Model? Perfekt! Dann habe ich hier eine gute News.
 
Wir reagieren schnell. Vor elf Tagen hat ein User bei uns angefragt, ob wir auch Vorlagen für Sedcards hätten. Nein, hatten wir nicht. Aber an sich eine gute Idee, fanden wir. Und so haben wir uns in den letzten Tagen intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und fünf Sedcards gestaltet. Genau genommen war es unser InDesign-Master Stefan Riedl, der die Designs entworfen hat. Als kleine Zuarbeit durfte ich dann diese als Photoshop-Dateien nachbauen. 
 
Ob ästhetisch, aufregend, elegant oder provokant! Dein Favorit findet sich sicher, denn modern sind sie alle.

 
Enthalten im Sedcards-Paket sind die Arbeitsdateien als *.indd, *.idml, *.pdf und *.psd. Bearbeitbar sind die Sedcard-Vorlagen mit Adobe InDesign CS4 bis CC (.indd und .idml) und mit Adobe Photoshop CS4 bis CC. Das zu diesem Paket zugehörige Video-Training erklärt, wie ihr einfach und schnell die Vorlagen für eure eigenen Bilder und Texte individuell anpasst.

 
Aktuell sind die Sedcard-Vorlagen nur im Shop erhältlich. Aber wir werden sie noch dieses Jahr auch hier im Portal als Downloadmöglichkeit freischalten.

Alle fünf Designs findet ihr hier: zu den Sedcard-Vorlagen
 

Jetzt seid ihr gefragt – was soll kommen?

So gesehen ist es unser erstes Set mit Vorlagen für euch. Einzelne Arbeitsdateien etwa zu InDesign oder zum Webdesign gab es ja schon öfters im Downloadbereich. Aber noch nicht so als Vorlagen-Set. Gern möchten wir weitere Vorlagen für professionelle Anwendungen gestalten. Worauf habt ihr Lust? Was braucht ihr für eure Arbeit? Erzählt mal! Gern können wir dann zu euren Wünschen einiges nachlegen.

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

In immersive Welten abgetaucht – So war Adobes „Future of Creativity“- Event in Berlin

In immersive Welten abgetaucht – So war Adobes „Future of Creativity“- Event in Berlin

STATION Berlin ©Liz Bernatzek Augmented Reality, 3D-Technologien und das Metaverse:...

Weiterlesen

Brauchen wir bald gar kein Photoshop mehr?

Brauchen wir bald gar kein Photoshop mehr?

Schaut euch mal das neueste Projekt für künstliche Intelligenz von Google an: https://imagen.research.google/ Wie funktioniert...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 29.07.2014 - 10:17

Ich hatte gerade eine Anfrage dazu und mich im Internet schlau gemacht. Nun kommen die Dateien und das Video goldrichtig! Vielen Dank

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 29.07.2014 - 09:55

Tolle Idee und gute Arbeit - vorallem, weil Ihr eine User-Anfrage aufgegriffen und Euch reichlich Arbeit gemacht habt.

Portrait von Matthias
  • 29.07.2014 - 10:19

Perfektes Timing ;-) Wir hoffe, du bist zufrieden!

Portrait von reckordzeitstudio
  • 29.07.2014 - 09:19

Danke für das Angebot.

Werde ich mir mal Anschauen wenn ich zu Hause bin, dann kann ich vllt noch mehr drüber sagen :)

Portrait von macher
  • 29.07.2014 - 09:09

Die Setcards sehen sehr ansprechend aus. Was mir aber auffällt ist, dass - soweit ich das in der Voransicht erkennen kann - bei keiner vorgesehen ist, dass Angaben zum Fotografen auf der Setcard eingetragen werden. Ist dies generell unüblich?

Portrait von Matthias
  • 29.07.2014 - 09:24

Genau. Es ist Platz für die Agentur, sofern das Model einer angehört. Ansonsten können dort alternativ Fotografenangaben untergebracht werden.

Wir empfehlen aber, auf Fotografencredits zu verzichten. Denn es bewirbt sich ja das Model um Aufträge und darauf sollte der ganze Fokus liegen. Empfehlenswert ist es, dass das Model beim Shooting bzw. im Model Release bereits sich einräumen lässt, auf Credits zum Fotografen in der Sedcard verzichten zu können.

x
×
×