News

Neu in Photoshop CC 23.0

Neu in Photoshop CC 23.0
Adobe veröffentlicht Photoshop CC in Version 23.0, unter anderem mit Neuerungen bei der Objektauswahl und den Neural Filters.

Im Rahmen der Adobe MAX veröffentlicht Adobe alljährlich neue Versionen für die Programme der Creative Cloud. Jetzt ist es wieder so weit. In Photoshop CC gibt es diesbezüglich unter anderem Neuigkeiten rund um die Auswahl von Motiven und die sogenannten Neural Filters zu vermelden. Außerdem macht sich Photoshop in einem ersten Schritt bereit fürs Web – die Anwendung kann mit einer kleinen Auswahl an Funktionen im Browser gestartet werden. Ein paar der Photoshop-Neuerungen im Überblick:
 

Objektauswahl

In der neuen Photoshop-Version wurde die Handhabung des Objektauswahlwerkzeugs verbessert. Fährt man mit aktiviertem Werkzeug über ein Motiv in einem Bild, zeigt das Programm jetzt in einer Live-Vorschau die entsprechende Motivauswahl an. Einen Klick später steht diese zur Verfügung.

Fährt man mit aktiviertem Objektauswahlwerkzeug über ein Motiv, zeigt Photoshop die Auswahl als Vorschau an.
Fährt man mit aktiviertem Objektauswahlwerkzeug über ein Motiv, zeigt Photoshop die Auswahl als Vorschau an.

Außerdem hilfreich: Öffnet man per Rechtsklick auf eine Bildebene das zugehörige Kontextmenü, findet man dort ab sofort eine neue Funktion. Diese erstellt aus allen Motiven des Bildes automatisch einzelne Masken.
 

Neural Filters

Adobe erweitert in Photoshop CC die Palette der Neural Filters – also jener Filter, die durch den Einsatz der KI Adobe Sensei automatisch Anpassungen am Bild vornehmen. Als Beta-Version stehen neu zur Verfügung:

Landschaftsmixer: Damit lässt sich der Look eines vorgegebenen Landschaftsbilds auf ein eigenes Landschaftsbild übertragen. Auch können über Schieberegler die Farben von Frühling, Sommer, Herbst und Winter ins Bild eingebracht werden.

Mit dem Landschaftsmixer lässt sich der Look des einen auf den Look des anderen Bildes übertragen. Das kleine Bild o. l. zeigt das originale Ausgangsbild.
Mit dem Landschaftsmixer lässt sich der Look des einen auf den Look des anderen Bildes übertragen. Das kleine Bild o. l. zeigt das originale Ausgangsbild.

Farbtransfer: Der Filter nimmt sich die Farbpalette eines vorgegebenen Bildes her und überträgt sie auf das eigene Bild.

Wie der Name schon sagt, ermöglicht der Farbtransfer die Übertragung der Farben aus einem Bild ins andere.
Wie der Name schon sagt, ermöglicht der Farbtransfer die Übertragung der Farben aus einem Bild ins andere.

Harmonisierung: Dieser Filter soll dabei helfen, das Erscheinungsbild einer Ebene an die andere anzupassen. Hat man beispielsweise ein Motiv vor einem neuen Hintergrund eingefügt, lässt sich der Look des Motivs an diesen neuen Hintergrund anpassen. Über Schieberegler können die automatisch festgelegten Einstellungen individuell geändert werden.

Der Neural Filter zum Harmonisieren passt das Erscheinungsbild einer Ebene an eine andere an.
Der Neural Filter zum Harmonisieren passt das Erscheinungsbild einer Ebene an eine andere an.

Darüber hinaus führt Adobe an, dass die bereits existierenden Neural Filters Färben, Tiefenunschärfe, Super Zoom sowie Stilübertragung mit dem Release der neuen Photoshop-Version weiter verbessert werden.

Grundsätzlich gilt sowohl für die Filter als auch für die oben erwähnte Objektauswahl, dass die automatisierten Funktionen je nach Bildern und Motiven mal mehr, mal weniger gut funktionieren – eine Hilfe für die folgende Feinretusche dürften sie allemal darstellen.
  

Photoshop im Browser

PSD-Cloud-Dokumente lassen sich über Links bereits mit anderen Personen teilen, sodass diese in den Dokumenten Kommentare hinterlassen können. Damit man diese Kommentare jetzt direkt in Photoshop einsehen und mit eigenen Kommentaren versehen kann, steht innerhalb des Programms eine entsprechende Kommentar-Funktion zur Verfügung.

Darüber hinaus ermöglicht eine erste Photoshop-Web-Beta-Version die Kommentierung sowie grundlegende Bearbeitung von Dokumenten direkt im Browser. Unterstützt werden aktuell Chrome und Edge.

Photoshop Web kann zur Kommentierung verwendet werden.
Photoshop Web kann zur Kommentierung verwendet werden.

Die Web-Anwendung befindet sich in der Beta und bietet nur grundlegende Bearbeitungsmöglichkeiten.
Die Web-Anwendung befindet sich in der Beta und bietet nur grundlegende Bearbeitungsmöglichkeiten.

Dokumente lassen sich über Links bzw. über das Einladen von Personen teilen.
Dokumente lassen sich über Links bzw. über das Einladen von Personen teilen. 

Weitere Neuerungen

Vektorbasierte Illustrator-Elemente können jetzt per Kopieren und Einfügen in Photoshop als jeweils eigene Ebenen eingefügt werden, wobei sich die Elemente dann in Photoshop weiter bearbeiten lassen. Farbverläufe sollen nunmehr besser, sprich natürlicher dargestellt werden. Außerdem steht ein überarbeitetes Fenster für Exportieren als zur Verfügung.

Das neue Fenster für "Exportieren als" kennen Mac-M1-Anwender evtl. schon. Jetzt steht es generell zur Verfügung.
Das neue Fenster für "Exportieren als" kennen Mac-M1-Anwender evtl. schon. Jetzt steht es generell zur Verfügung.

Euer Jens

Bilder: Adobe

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

PD Howler 2022.1

PD Howler 2022.1

Projekt Dogwaffle (PD) Howler ein digitales Malprogramm, das mit einer Vielzahl von Pinseln und Werkzeugen ausgestattet ist. Es können...

Weiterlesen

Pixelmator Pro 2.2 (Mac)

Pixelmator Pro 2.2 (Mac)

Der Grafikeditor Pixelmator wurde 2007 entwickelt und steht nur unter macOS und iOS zur Verfügung. Es war das erste Grafikprogramm (2010),...

Weiterlesen

3D-Sculpting auf dem iPad mit Forger 1.8

3D-Sculpting auf dem iPad mit Forger 1.8

Forger (zu Deutsch: Fälscher) ist eine elegante und ansprechende App von Maxon auf dem iPad für den Einstieg in das 3D-Sculpting, ohne...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Omaeusi
  • 04.12.2021 - 10:04

1. Mein Computer hängt sich öfters auf. Keine Info vorhanden ! Dies passiert bei der den Neutralfiltern !
Ram 32 GB , Grafik Nvidia GTX Gefore 1600 Super 1600 S , AMD Ryzen 5 3600-6 Core.
Wer kann mir helfen?

Wäre ein "Kurzvideo " aller Erneuerungen mit Erklärungen angebracht!

omaeusi

Portrait von SuperG
  • 10.11.2021 - 14:34

Danke für die Neuerungen und deine Info. Dann mal los und ausprobieren. Freue mich

Portrait von listje
  • 06.11.2021 - 18:44

Die Option Objekt Subtraktion wird bei mir nicht angezeigt, dem entsprechend auch nicht die farbliche Überlagerung, wenn ich mit der Maus über das Objekt fahre. Kannst du mir helfen?

Portrait von widder60
  • 30.10.2021 - 11:21

Danke, die Info ist sehr Interessant

Portrait von lionheike
  • 27.10.2021 - 11:56

Die "beste" Neuerung, seit dem Update heute Morgen hängt sich Photoshop nach jeder Aktion auf, Task Manager Info "Keine Rückmeldung" - tolles arbeiten!

Portrait von jmittendorf
  • 26.10.2021 - 20:17

Vielen Dank für die Info. Ist nur die Frage, ob man dies alles für die "einfache" Bildbearbeitung auc benötigt.

Portrait von subcomtom
  • 27.10.2021 - 09:38

@jmittendorf Das ist lustig, denn ich frage mich bei den Jahresupdates, ob ich das für die "professionelle" Bildbearbeitung benötige.
Ich muss aber ehrlicherweise zugeben, das es hier und da mal nützliche Funktionen gab.

Portrait von Nedsch
  • 26.10.2021 - 18:14

Danke für die Infos. Für mich keine wichtigen Neuerungen. Illustrator-Elemente auf verschiedenen Ebenen könnte allerdings ganz nützlich sein.

Portrait von 01er
  • 26.10.2021 - 17:36

Adobe-Anwendungen ausschließlich als SaaS laufen zu lassen, war seit Beginn der Cloud Crap (CC) Adobes Ziel - wie auch der irreführende Name zeigt. Dass dies bisher, und wie es aussieht auch mittelfristig, nichts wird, ist vor allem Adobes Unvermögen geschuldet - zum Glück!

Portrait von LikeLowLight
  • 26.10.2021 - 15:31

Neuerungen in der Fälscherwerkstatt :)

x
×
×