News

Neue Adobe Substance 3D Collection

Neue Adobe Substance 3D Collection

Die 3D-Software »Substance« kam 2003 auf dem Markt. Sie wurde entwickelt von der französischen Firma Allegorithmic. Substance 3D ist spezialisiert auf 3D-Texturen und Materialien. In Spielen wie Call of Duty, Assassins Creed und Forza oder Filmen wie Blade Runner 2049, Pacific Rim Uprising und Tomb Raider kann man, die mit Substance 3D erstellten, Materialien sehen. 

Anfang 2019 übernahm Adobe die Firma Allegorithmic und damit die Programme Substance Designer, Substance Painter, die Middleware Substance Engine, Bitmap2Material und Substance Player.

Neu: Adobe Substance 3D Stager 1.0

Das neue Programm 3D Stager basiert auf der Entwicklung von Adobe Dimension. Hat jedoch mehr Fähigkeiten. Es dient zum Zusammenstellen von 3D-Szenen und deren Berechnung (rendern) als Standbild. 3D Stager ist derzeit noch nicht für Macs mit Apple M1-Chips verfügbar. 

  • Alle Fähigkeiten von Adobe Dimension.
  • 3D Stager kann die in Dimension erstellten Szenen öffnen und weiter bearbeiten.
  • Physik-Engine um Kollisionen von Modellen zu verhindern.
  • Mehrere Tausend Modelle, Materialien und Lichter sind abrufbar.
  • Import aus Substance 3D Painter, Designer und Simpler.
  • Änderungen an Bildern in Illustrator oder Photoshop werden in 3D Stager sofort angezeigt.

Was bedeutet 3D Stager für die ältere Adobe Dimension App?

Adobe verspricht für Dimension weiterhin Support-Updates im Rahmen der Creative Cloud zu liefern. Sagt aber auch, dass für Dimension keine größeren Releases geplant sind. Neue Funktionen werden in 3D Stager eingebaut. 

Links zu 3D Stager 1.0

 

Adobe Substance 3D Painter 7.2

Substance 3D Painter enthält alle Tools, die für die Texturierung von 3D-Elementen gebraucht werden. Es beginnt bei hoch entwickelten Pinseln bis hin zu Smart-Materialien, die sich automatisch an das Modell anpassen. Die Smart-Materialien erzeugen realistische Oberflächendetails wie Abnutzung oder Verschleiß. Mit 3D Painter erstellen Sie den Look, den Sie sich vorstellen – ob im Produkt-Design, bei der Entwicklung realistischer Games und VFX oder in Projekten wie stilisierten Animationen. Alle Aktionen und Pinselstriche werden in 3D Painter aufgezeichnet. Ändert sich die Auflösung eines Projekts, so können ohne Qualitätsverluste oder das vorhandene Pinselstriche geändert werden müssen, die Szene neu berechnet werden.

  • Dynamische Pinsel, Projektionswerkzeugen oder Partikeln. 3D Painter unterstützt auch Pinselvorgaben aus Adobe Photoshop.
  • Smart-Materialien und Smart-Masken für realistische Details wie eine dünne Staubschicht oder Merkmale extremer Abnutzung auf deine Modelle.
  • Simulation unterschiedlicher Materialverhalten wie Volumenstreuung, Anisotropie, Schimmern oder Klarlack. Die Eigenschaften bleiben auch beim Export erhalten.
  • Mit den automatischen UVs benötigen importierte Modelle keine besondere Vorbereitung für die Texturierung.
  • Python und Javascript zum Erweitern stehen in Painter zur Verfügung.

Links zu Substance 3D Painter 7.2

Adobe Substance 3D Designer 11.2

In Substance 3D Designer können nahtlose Materialien und Muster, Bildfilter, Umgebungslichter und sogar 3D-Modelle erstellt werden. Die parametrischen Materialien aus Substance werden von den meisten 3D-Design-Tools unterstützt und lassen sich nahtlos in jeden Workflow einbinden. Materialien können auch direkt an Substance 3D Painter und 3D Stager gesendet werden. Der 3D Designer bietet eine umfangreiche Node-Bibliothek für die Neuerstellung von 3D-Elementen. Dynamische 3D-Modelle können generiert werden, oder mit vorhandenen Elementen wie Kurven und Kitbash-Modelle kombiniert werden. Auch können parametrische Umgebungslichter für alle von Adobe Substance unterstützten Programme erstellt werden. Die parametrische Modellierung ist aktuell in der Beta-Phase und generiere anpassbare und dynamische 3D-Modelle. Mehr wird bald mit dem Adobe Substance 3D Modeler möglich sein, der in der Beta-Phase ist.

Links zu Substance 3D Designer 11.2

Adobe Substance 3D Sampler 3.0

Das Programm Substance 3D Sampler war vorher unter dem Namen »Substance Alchemist« bekannt. Unter dem Motto »von real zu digital« dient es dazu Fotos und Bilder in 3D-Materialien zu transformieren. Die interne K.I. Adobe Sensei übernimmt die Arbeit. So werden aus einer Aufnahme ein nahtlos gekacheltes Material, das die Originaloberfläche realitätsgetreu simuliert. Anbei ist eine umfangreiche Content-Bibliothek für den Einstieg. Die Materialien lassen sich in 3D Painter, 3D Stager und anderen 3D-Programmen verwenden. Außerdem besteht eine Verbindung zu Photoshop, um dort 2D-Bilder als Grundlage des Materials zu bearbeiten. Mit Python können Erweiterungen programmiert werden.

Links zu Substance 3D Sampler 3.0

Sprache und Handbücher

Alle vier Programme haben auch eine deutsche Oberfläche. Die Handbücher stehen online und nur in Englisch zur Verfügung.

Systemvoraussetzungen

Alle vier Programme laufen unter macOS 10.14 oder höher bzw. Windows 10. 

Sie werden als 30-Tage-Demo-Versionen von Adobe zum Testen angeboten.

Weitere Links 

Tipp

Die alte Version des von Adobe eingestellten Programms »Substance Bitmap2Material« (B2M3) gibt es noch bei Steam:

Aktuell zum Sonderpreis.

Alternativen

Fazit

Adobe baut seinen 3D-Bereich weiter aus. Schade, dass dazu ein extra Abo notwendig ist. 

----
Bildquellen:
Vorschau, Titel: © 2021 Adobe.

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe InDesign 2021 (v16.3)

Adobe InDesign 2021 (v16.3)

Gestern ist Adobe InDesign in der Version 16.3 erschienen. Diese Version läuft nun auch nativ auf Apple M1-Prozessoren, wie sie in...

Weiterlesen

RenderMan 24

RenderMan 24

Eigentlich ist RenderMan der Namen eines Standards für das Berechnen von Computergrafiken, den die Pixar Animation Studios entwickelt...

Weiterlesen

Silo und Milo 2021.1

Silo und Milo 2021.1

Zu Silo und Milo 2021 ist das zweite große Update erschienen. Silo ist ein 3D-Polygonmodellierer und UV-Mapper, der mehr als 15 Jahre auf...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×