News

Neue Photoshop-Funktion angekündigt: Himmel austauschen leicht gemacht

Neue Photoshop-Funktion angekündigt: Himmel austauschen leicht gemacht
Wenn ihr in euren Bildern den Himmel austauschen möchtet, steht euch hierfür in Photoshop alsbald eine neue, automatisierte Funktion zur Verfügung.

Adobe hat eine neue Funktion für Photoshop angekündigt, über die ihr in euren Bildern schnell und einfach den Himmel austauscht – beinahe vollautomatisch und durch die KI Adobe Sensei gestützt.

Die neue Funktion wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach unter Bearbeiten finden. Klickt ihr sie an, öffnet sich das entsprechende Fenster mit allen Optionen. Dort wählt ihr aus verschiedenen Himmelsbildern das gewünschte Exemplar aus. Automatisch wird euch eine Vorschau des Ergebnisses angezeigt. Es ist ebenfalls möglich, der Bibliothek der himmlischen Aufnahmen eigene hinzuzufügen. Grundsätzlich lässt sich die Bibliothek durch eine Ordnerstruktur und Verschieben von Bildern organisieren.

Über Schieberegler passt ihr zum Beispiel die Helligkeit und Skalierung des Himmels an. Auch könnt ihr den eingefügten Himmel neu positionieren. Das Zeitsparende bei all dem: Photoshop sorgt automatisch für die Maskierung und passt den Vordergrund harmonisch an die Farbgebung des neuen Himmels an. Sämtliche Änderungen passieren nichtdestruktiv, sodass ihr sie bei Bedarf ändern könnt. Im Video schaut das Ganze schon mal vielversprechend aus …
 

Vielversprechend sind die Videos ja aber immer. Ob der automatische Himmelstausch dann wirklich so gut funktioniert, auch bei etwas haarigeren Vordergründen, lässt sich nachvollziehen, sobald die Funktion zur Verfügung steht. Es ist zu vermuten, dass dies im Umfeld der Adobe MAX 2020 vom 20. bis 22. Oktober der Fall sein wird.

Euer Jens

Bilder: Screenshots aus dem Adobe-Video

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Siehe da: Photoshop CC 2021 ist da. Ab jetzt könnt ihr nach euren Presets suchen und eigene Muster mithilfe einer interaktiven Vorschau...

Weiterlesen

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Illustrator erscheint für das iPad, Adobe Fresco kann auf dem iPhone gestartet werden und die Lightroom-Apps erhalten ein neues Werkzeug...

Weiterlesen

Photoshop Elements & Premiere Elements 2021 veröffentlicht

Photoshop Elements & Premiere Elements 2021 veröffentlicht

Adobe hat Photoshop Elements 2021 sowie Premiere Elements 2021 veröffentlicht. Ein Blick auf die Neuerungen:    Neu in der...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von aloh47
  • 09.10.2020 - 20:33

Kaum etwas spät! Luminar hat ein gute Motivation Arbeit geleistet.

Portrait von weyer
  • 28.09.2020 - 18:59

Luminar4 macht es vor, jetzt erst kommt Photoshop mit der Entwicklung K1.

Portrait von BRIGHTON
  • 25.09.2020 - 13:40

Ich verwende Luminar 4 für meine uralten Fotoscans, da dort meist der Himmel ausgewaschen ist. Habe einen ganzen Ordner mit Himmel angelegt. Die mitgelieferten sind mir meist zu extrem und mittlerweile erkennt schon jeder, dass die SW benutzt wurde. Bin aber sehr zufrieden damit, speziel bei den Bäumen. Adobe zeigt ja hier nur die einfachsten Bilder mit geraden Gebäudekanten, das geht auch ohne gut. Das Paris-Foto ist auch sehr unglücklich gewählt.

Portrait von Orlandoo
  • 25.09.2020 - 08:46

Nicht schlecht, so verpassen die Anbieter von Luminar Photoshop einen Innovationsschub. Schade, dass Adobe keine eigenen Ideen mehr hat :-)
Allerdings ist nun zu befürchten, dass wir mit Bilder mit mehr oder weniger professionell ausgetauschten Himmeln überschwemmt werden. Das wird sicherlich auch bald langweilig …

Portrait von Lenivec
  • 24.09.2020 - 22:27

Sieht auf jeden Fall vielversprechend aus. Mal sehen, ob die Realität damit mithalten kann, vor allem bei kompliziertem Vordergrund.

Portrait von LikeLowLight
  • 24.09.2020 - 07:32

Ich weiß ja nicht, von wen das Bild mit dem seltsamen Himmel über Paris stammt, doch würde ich so ein schlechtes Komposing sofort löschen und nicht als Werbung für ein Produkt zeigen.
Ist es denn niemand aufgefallen, dass die Sonne strahlend von vorne rechts scheint, so ein roter Himmel jedoch nur bei Sonnenuntergang entstehen kann? Man erkennt ja, dass hinten links unten der Himmel eher hell ist, während nach oben es naturgemäß dunkler wird.
Eine richtige Schande.

Portrait von klaus.l
  • 24.09.2020 - 07:21

Ich benutz bisher Luminar 4 dafür, lassen wir uns mal überraschen .

Portrait von Marianne48
  • 24.09.2020 - 07:11

In der Tat, Luminar macht das eigentlich perfekt. Sogar bei winzigen Ästen und Blättern klappt das. Ich bin gespannt, ob Photshop das auch so hinkriegt!

Portrait von domain100
  • 23.09.2020 - 19:58

Sieht ja im Video vielversprechend aus. Habe sonst Luminar 4 benutzt...aber diese

Portrait von LikeLowLight
  • 23.09.2020 - 15:32

Immer an der Spitze der Innovationen. Was man für eine lebenslange Miete alles geboten bekommt ist wirklich atemberaubend.
Doch vielleicht ist es auch nur eine Lizenz von Skylum. Oder sie haben auch Skylum schon assimiliert.

Portrait von kw513143
  • 23.09.2020 - 23:30

Na ja, an der Spitze der Innovation mag ja bei Adobe für einiges zutreffen. Aber den Himmel austauschen ist wohl eher dem Erfolg von Luminar geschuldet.

Mal sehen wer es besser macht.

Aber mal ehrlich, brauchen wir das wirklich. Nach den 3ten mal wird es doch langweilig.

Portrait von klaus.l
  • 24.09.2020 - 07:25

Es wird nicht langweilig, ich habe meinen eigenen Ordner, mit viel Himmelaufnahmen von mir.

Portrait von LikeLowLight
  • 24.09.2020 - 07:27

Man hat unter Menschen den Begriff Ethik entwickelt, ist den meisten Firmen unbekannt, also den Besitzern und Aktionären (die ja eigentlich Menschen sein sollten), deren Maxime ist die Gewinnmaximierung.

Leider gibt es in dieser Rubrik kein Ironie-Emoji. Ich dachte, mein Spott würde ausreichend rüberkommen.
Im Klartext: Für die Firma gilt nur Spott und Hohn, und Verachtung für die Einführung von Knebelvetrträgen und und schamloses Ausnutzen einer Marktstellung.
Doch das kennt man auch aus der Politik. Da wird jemand gewählt und nutzt das Vertrauen nicht zum Wohl der Wähler, sondern tut alle zur Festigung der eigenen Position, mit allen Mitteln, bis es scheint, dass man diesen Typ nie mehr los werden kann.

x
×
×