Anzeige
News

Neues aus der Webbranche

Neues aus der Webbranche
In der Webentwickler Branche tut sich mehr als je zuvor. Fast wöchentlich entstehen neue Sachen, sowohl von Einzelkämpfern, die dann zu den neuen Next-Generation Frameworks mutieren, bis hin zu Großkonzernen wie Adobe. 

Hier ist ein kurzer Überblick über verschiedene Aktivitäten und Entwicklungen für Webentwickler und -designer.

PHPStorm, die wohl fähigste IDE für PHP Entwickler, bringt in den letzten Releases neue revolutionäre Features heraus:
  • "Partial Git commits" ermöglichen Änderungen in einer Datei nur teilweise zu comitten. Mit der Hilfe von Changelists, kann man so experimentieren und parallel arbeiten am gleichen Code, wie einem beliebt und nur einen Teil der Änderungen in Git als Commit schreiben und einen anderen nicht, letztere aber weiterhin beibehalten.
  • Die Navigation und das Suchen von Symbolen wurde um Namespaces und alle PHP Notations erweitert. 
  • Die composer.json wird nun herangezogen, die PHP Version im Projekt zu bestimmen, wenn dies dort vorgegeben ist.
  • Ein neuer REST Client hat das Entwickeln und vor allem Testen von APIs massiv verbessert.
  • Für Codeception ist nun eine Code Coverage Analyse möglich.
Die neue Jetbrains Developer Umfrage für 2018 ist aktuell aktiv um daran teilzunehmen. Letztes Jahr hat diese Umfrage interessante Fakten hervorgebracht.

Auch, bringt Jetbrains eine neue IDE für Go heraus, mit all den Powerfeatures die man von deren Software kennt: GoLand.

Avocode, das Tool zur Unterstützung der Entwicklung von Webseiten basierend auf Entwürfe in Photoshop und Sketch und der Zusammenarbeit von Teams, bringt eine neue verbesserte Version heraus, die bis zu 2.5x schneller beim Laden und Verarbeiten dieser Dateien sein soll und vieles im Interface überarbeitet. Auch kann man nun Assets direkt in Avocode hochladen. Ausserdem können nun auch Adobe XD CC Dateien importiert werden.

Als Konkurrenz zu Avocode und Adobe XD ist nun von Invision, das neue Invision Studio als geschlossene Beta erschienen. Man kann sich auf Invision für die Beta anmelden und erhält eventuell eine Freigabe zur Teilnahme am Beta Program. Designer die es getestet haben sollen davon begeistert sein. Beim Interface hat man sich an Sketch orientiert und es unterstützt das Entwerfen von responsiven Designs auf einfache Weise.

Die LaraCon Online 2018 Konferenz hat kürzlich stattgefunden. Mehr als 6000 Teilnehmer haben teilgenommen, es war überwältigend, und das mit dem Komfort von zu Hause aus teilzunehmen. Es war interessant Entwickler aus der ganzen Welt kennenzulernen und was so die Leute sonst interessiert. So war z.B. einer der belebtesten Threads der mit der Frage: "Gibt es weibliche Laravel Entwickler?" (lach). Die Beiträge der Sprecher waren vielfältig und haben sich definitiv gelohnt. Man kann immer noch die Videos dazu kaufen, für nur $25. Der Mehrwert den man erfährt zahlt sich vielfach aus. Ich persönlich habe daran teilgenommen und habe viel gelernt, ich kann es daher nur empfehlen.

Wer PHP Entwickler ist und sich noch nicht mit Laravel beschäftigt hat, dem empfehle ich, einen Versuch zu wagen. Es ist überwältigend, was für ein großes und belebtes Ökosystem um Laravel sich aufgebaut hat, mit richtig guten Bibliotheken für alle möglichen Probleme die man, besonders in herausfordernden Projekten, hat. Ich habe schon mit allen möglichen Frameworks gearbeitet, ob Zend Framework, Slim, CodeIgniter, CakePHP, Symfony usw. Aber keins hat mich so begeistert wie Laravel und macht so viel Freude, damit zu entwickeln, besonders jetzt wo wir bei 4eck Media anfangen es umfangreich einzusetzen und man sich damit noch intensiver und tiefer beschäftigt. 

Vue.js ist ein Framework wie Angular und React, doch viel einfacher zu erlernen und ermöglicht es einem es progressiv einzusetzen. Ich war früher nie ein Fan von solchen Frameworks, doch Vue.js macht es sehr einfach und macht es möglich, viel weniger nativen bzw. Jquery Code zu schreiben, für Sachen die man immer wieder tut, wie z.B. Javascript Events anbinden, Dom Elemente ein- und auszublenden usw. und wirkt sehr natürlich, als ob es schon immer zur HTML Sprache gehörte bzw. gehören hätte sollen. Das Buch The Majesty of Vue.js 2 macht es zum Kinderspiel damit durchzustarten. Im Bundle mit Understanding ECMAScript 6 erhält man es zu einem vergünstigsten Preis und lernt somit gleich zwei neue Webtechnologien besser kennen.

SVG gibt es als Technologie fast seit den Anfängen moderner Browser und doch hat es sich bis kürzlich nie richtig durchgesetzt. Google Chrome Entwickler wollten schon den Support bestimmter SVG Features aus ihrem Browser streichen um die Wartung zu erleichtern. Da nun Programme wie Adobe Illustrator und andere den Support hierfür ausgebaut haben, da SVG in andere Bereiche zur Erfordernis wurde, fing in den letzten zwei Jahren letztendlich ein Wechsel statt, daß SVG mehr und mehr praktischen Einzug erhielt. So wurden u.a. auch die alten Iconfonts durch SVG Iconsets ersetzt, die weniger Probleme als Fonts haben und flexibler sind. Letztendlich hat auch Google den neuen Trend gesehen und die Ankündigung, SVG Features zu streichen, wieder zurückgenommen. Ein moderner Webentwickler kommt nicht umher SVGs in seine Seite einzusetzen um von den Vorteilen dieser zu profitieren. Practical SVG ist ein Buch, das alle wichtige Informationen an einer Stelle zusammenfasst und gut erklärt, auch wenn es in 1-2 Sektionen nicht gänzlich auf dem aktuellsten Stand ist, so ist es dennoch eine extrem gute Ressource.


Bildquelle: Pexels (free for private & commercial use - no attribution)
 

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

CMS-Umfrage bei Dr. Web – die Ergebnisse

CMS-Umfrage bei Dr. Web – die Ergebnisse

Diese Content-Management-Systeme werden bevorzugt verwendet. Mitte Januar wollte man bei Dr. Web genauer wissen, welche...

Weiterlesen

Ink to Code von Microsoft verkürzt den Weg von der Skizze zum App-Prototyp

Ink to Code von Microsoft verkürzt den Weg von der Skizze zum App-Prototyp

Microsoft hat die experimentelle Windows 10-App Ink to Code vorgestellt (aktuell nur in Kanada und Amerika verfügbar). Damit soll sich...

Weiterlesen

Umfrage bei Dr. Web: Welches CMS verwendet ihr?

Umfrage bei Dr. Web: Welches CMS verwendet ihr?

Drupal, Joomla!, Contao, WordPress … Welches CMS bevorzugt ihr? Bei Dr. Web läuft dazu aktuell eine Umfrage. Content Management...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×