News

Neues Bildformat soll JPEG ablösen

Platzhaltergrafik für News

Das neue Dateiformat Better Portable Graphics (BPG) von Fabrice Bellard soll JPEGs ablösen. Bei gleicher Dateigröße sind BPG-Dateien qualitativ besser. Für die Anzeige im Webbrowser sind keine aufwendigen Plugins, sondern nur etwas Javascript erforderlich.

Mehr Infos auf Golem.de

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Affinity 1.9 ist da!

Affinity 1.9 ist da!

Das jüngstes großes Update ist da und hat mal wieder jede Menge neuer Features und Erweiterungen für alle Affinity-Apps im Gepäck. Zu...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von hel_mut
  • 09.12.2014 - 23:25

das wird nichts, ist ja mit jpg2000 auch nichts geworden, was als sooooooooo toll beschrieben wurde,

Portrait von Garwor
  • 09.12.2014 - 21:23

Klar, Standard, siehe HTML 5 und Video, alles ganz einfach ... Selbst wenn es besser ist, dürfte der Weg lang und steinig werden. Und was ist daran besser als PNG? Die Dateigröße? Kann es Transparenzen? Jpg-Größe mit Transparenz bei ebenso einfacher und umfassender Von-Zu-Haus-Aus-Unterstützung wäre nicht schlecht. Alles andere ist überflüssige Spielerei für die Außenwelt. Der Ansatz "Bewerbungsunterstützung" oder "Werbung in eigener Marketingsache" als Freier wäre hier die einzige sinnvolle Aussage.

Portrait von Pionierbrigade70
  • 09.12.2014 - 15:30

Ich glaube nicht daran das jpg durch dieses Format abgelöst wird - ist ja schließlich offiziel (ISO s.o.). Kann nur eine von den zahlreichen Formaten sein die wie ein Gewitter am Horizont erscheinen und dann doch in der Stratosphäre des WWW mit rummschwirren. Die Zeit wird es zeigen.

Portrait von berniecook
  • 09.12.2014 - 13:12

Hallo,
das ist keines Falls eine Ablösung sondern nur ein weiteres Format im Format Dschungel der Grafik Formate. Mehr nicht. Das PNG Format sollte ja eigentlich das JPEG Format ablösen, aber davon ist man auch weit entfernt. Sicherlich haben einige Formate Vorteile gegenüber JPEG. Aber von einer Ablösung zu reden ist weit weit hergeholt. Ich tippe da eher auf einen Wunsch des Entwicklers, mit seinem neuen Format JPEG ablösen zu wollen,

Grüße

Portrait von ollelinse
  • 09.12.2014 - 08:29

BPG wird sich rasend schnell durchsetzen und die Browser werden auch kein Javascript benötigen .... wenn erst mal alle Digitalkameras das neue Format verwenden ;-)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 09.12.2014 - 18:18

wenn das wörtchen wenn nicht wär. ;-)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 08.12.2014 - 20:48

Also SVG Dateien sind da einfacher was die Darstellung betrifft, weil sie eben auf XML basieren und daher von vielen Browsern problemlos dargestellt werden können.

Aber dieses neue Format scheint ja schon vom Lesen her unausgereift zu sein. Dabei wurde HTML 5 schon festgestellt. Vielleicht gibt es ja aufgrund dieses Problems HTML 5.1. Ich kann mir nämlich vorstellen, dass man auf Dauer die Lust hätte, auf eine Java Script Lösung zurückzugreifen oder ständig diesen Decoder zu verwenden.

Allerdings ist es interessant, dass dieses Dateiformat bei gleicher Dateigröße weniger verlustbehaftet als JPEG ist. Wer weiß - wenn man an einer optimalen Lösung arbeitet, könnte vielleicht was daraus werden.

Portrait von Steve007
  • 08.12.2014 - 18:59

Das neue Format fände ich dann gut, wenn es genau wie JPG keinerlei Schnickschnack zur Anzeige im Webbrowser braucht. Die JavaScript-Lösung finde ich nicht gut, da viele es deaktivieren. Bessere Qualität ist okay, aber es sollte nicht aufwändiger in der Anzeige sein.

LG

Steve

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 08.12.2014 - 15:51

Ja klar, GIF wurde auch mal eben ganz schnell durch JPEG abgelöst. Hat nur ein oder zwei Jahrzehnte gebraucht und einige Standradvoreinstellungen bei Adobe lauten immer noch auf GIF. Mir gefällt besonders der teil, dass man JavaScript braucht, um das Bild anzuschauen.

Portrait von monika_g
  • 08.12.2014 - 15:46

JPEG ist eine ISO-Norm. Das löst man nicht so einfach mal ab. Auch nicht mit einer besseren Methode und schon gar nicht als einzelner Entwickler. Große Firmen beißen sich seit Jahren die Zähne daran aus, irgendwas zu einem Standard zu machen. Beim PDF hat es etliche Jahre gedauert.

Es wäre wohl ganz gut, wenn alle erstmal anfangen, die Sache ganz klein aufzuhängen und vielleicht einfach nur die Fakten zu nennen: also da hat jemand eine Kompressionsmethode entwickelt, die unter bestimmten Umständen (denn umfangreiche Tests gab es ja wohl noch nicht) bessere Qualität erzeugt als JPEG. Sie ist aber noch schwer zu bedienen und aufgrund mangelnder Browserunterstützung nicht einmal zur Betrachtung wirklich zugänglich.

Eine Ablösung von JPEG sieht anders aus.

Portrait von Matthias
  • 09.12.2014 - 08:05

Das denke ich ganz genauso.

Hätte ich einen Wunsch frei, würde ich erstmal GIF aufbohren auf ein paar mehr Farben. GIF brauche ich nachwievor für kleine Banneranimationen unserer Kunden. Mit 256 Farben komme ich da nicht sehr weit.

Portrait von drawBe_44
  • 09.12.2014 - 11:56

Diese Ansicht teile ich auch und schließe mich dem Wunsch von Matthias betreffend "GIF aufbohren" an !

Portrait von Stille_Wasser
  • 08.12.2014 - 15:46

Liest sich ja ganz gut... bis auf den Teil, wo geschrieben wurde, das die Erzeugung dieser Dateien noch nicht so einfach möglich ist. ... Na, da muss man wohl erst abwarten, wie sich das weiterentwickelt. Denn was nützt es, wenn man solche Dateien relativ problem ansehen kann, wenn die Erzeugung nur für Profis möglich ist? Gibt es dafür bald eine praktikable und kostengünstige Lösung, könnte das Vorhaben gelingen. Sonst wird das wohl ein Schuß in den Ofen. :)

x
×
×