Anzeige
News

Nikon D850 steht in den Startlöchern

Nikon D850 steht in den Startlöchern
Effektive 45,7 Megapixel & Messfelder aus der D5

Pünktlich zum 100. Firmenjubiläum hatte Nikon die D850 offiziell angekündigt, ohne näher auf die Spezifikationen der Kamera einzugehen. Nun wurde die Kamera aus dem Dunkel entlassen und möchte unter anderem mit folgenden Kenndaten überzeugen:

Die Vollformatkamera kommt mit einem neuen, rückwärtig belichteten CMOS-Sensor ohne optischen Tiefpassfilter daher, der effektive 45,7 Megapixel mitbringt. Den Angaben von Nikon zufolge soll damit im Vergleich zu herkömmlichen CMOS-Sensoren eine höhere Lichtausbeute pro Bildpunkt möglich werden.

Nikon D850
Nikon D850 (Bildquelle: Nikon)

Die Serienbildrate bietet bis zu sieben Bilder pro Sekunde, mit dem optionalen Multifunktionshandgriff MB-D18 und einem Akku aus der Serie EN-EL18 sind bei voller Auflösung gar 9 Bilder pro Sekunde möglich.

Beim AF-System wird auf Bewährtes aus der Nikon D5 zurückgegriffen: 153 Messfelder mit 99 Kreuzsensoren sind an Bord. Im mittleren Messfeld reicht die Empfindlichkeit bis zu -4 LW, übrige Felder arbeiten mit bis zu -3 LW. Bezüglich ISO wird der Bereich zwischen 64 bis 25.600 angeführt, erweiterbar ist das Ganze auf 32 bis 102.400. Eingebaut ist ein EXPEED 5-Bildprozessor.

Nikon D850
Nikon D850 (Bildquelle: Nikon)

Für Raw-Aufnahmen stehen die Größen L, M und S zur Wahl, also 45,4 MP, 25,6 MP und 11,4 MP. Die Funktion „Stille Auslösung“ lässt im Live-View ohne Auslösegeräusch fotografieren. Im Bereich Film können 4K/30p-Filme in voller Sensorbreite aufgezeichnet werden. In der Kamera sind 4K-Zeitraffer, in externer Bearbeitung 8K-Zeitraffer möglich. Nicht nur, aber auch zur Erstellung von Zeitraffern steht eine automatische Intervallaufnahmefunktion mit Fokusverlagerung zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet die Nikon D850 ein nach oben und unten neigbares 3,2-Zoll-LCD-Touch-Display mit 2,36 Millionen Bildpunkten. Dazu kommt ein 100-Prozent-Sucher mit 0,75-facher Vergrößerung. Weiterhin soll die Kamera Nikon zufolge in der Klasse der Vollformatkameras nach CIPA-Standard die höchste Akkureichweite vorweisen – bis zu 1.840 Aufnahmen seien mit dem Standardakku machbar. Zur Speicherung stehen zwei Slots zur Verfügung, für XQD- und für UHS-II-SD-Karten.

Nikon D850
Nikon D850 (Bildquelle: Nikon)

Verfügbar soll die Nikon D850 ab dem 7. September 2017 zu einem Gehäuse-Preis von 3.800 Euro sein. Im Paket mit einem Nikkor AF-S 24-120 mm 1:4G ED VR wären 4.600 Euro hinzulegen. Sämtliche Spezifikationen und Details zur Kamera findet ihr an dieser Stelle bei Nikon.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Nikon

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

CES 2018 – Notizen zur Elektronikmesse

CES 2018 – Notizen zur Elektronikmesse

Panasonic präsentierte die GH5S und bei Kodak ging der Aktienkurs durch die Decke. In dieser Woche blickten technikaffine Menschen nach...

Weiterlesen

Sony α7R III – Top-Ten-Gadget 2017 & Pixel-Shift-Funktion im Test

Sony α7R III – Top-Ten-Gadget 2017 & Pixel-Shift-Funktion im Test

Hinter Spielekonsolen, Smartphones und heimeligen Sprachassistenten findet sich in den TIME-Gadgets des Jahres auch eine Kamera – die...

Weiterlesen

Canon präsentiert EOS 6D Mark II und EOS 200D

Canon präsentiert EOS 6D Mark II und EOS 200D

Zwei neue Kameras Canon hat gleich zwei neue Kameras präsentiert, die beide ab Ende Juli im Handel verfügbar sein sollen – die...

Weiterlesen

Kommentare
Portrait von Rolf B.
  • 29.08.2017- 08:11

Natürlich eine sehr gute neue Kamera, doch für "Normalanwender" nicht unnbedingt notwendig. Solange NIKON und alle anderen Hersteller immer noch Preise von über 4.000,-- EUR realisieren können, sollte man als Anwender (Privat- oder Profi...) einmal darüber nachdenken, ob es nicht sinnvoll wäre, einmal weniger und nicht immer schneller folgende neue Kameramodelle zu kaufen...!
DIE NACHFRAGE REGELT DEN PREIS.
Profis lassen zumeist erst einmal die Kameras, Zubehör und Studioeinrichtungen ihr "Geld verdienen...!", bevor es wieder einmal etwas Neues sein muss. Eine teure Ausrüstung garantiert nicht unbedingt eine gute Quallität der Arbeiten, oder?

Portrait von DieterFfm
  • 28.08.2017- 20:14

Tolle Kamera, aber sicher nur für Profis sinnvoll, nicht nur wegen des Preises.
Wenn ich mir überlege, was schon meine D750 Bilder für einen Platz auf der Festplatte benötigen ...

Portrait von Radie
  • 28.08.2017- 14:25

Habe die Nikon D750, bin hochzufrieden damit......werde mir sicher nicht schon wieder eine neue Kamera kaufen.

Portrait von Knut1
  • 27.08.2017- 11:32

Einfach zu teuer für mich
Knut

Portrait von 01er
  • 25.08.2017- 10:38

"Rückwärtig beleuchteter CMOS-Sensor"???
Kann man denn den Sensor jetzt auch als Flachbild-Fernseher verwenden?!

Portrait von Jens Hammerschmidt
  • 25.08.2017- 10:54

Hallo 01er. Danke für den Hinweis. "belichtet" wäre da wohl richtig. Ich ändere das jetzt mal.

Portrait von ulli_6
  • 25.08.2017- 10:36

Nikon machte schon immer gute Kameras, war aber meistens viel zu spät auf dem Markt. Bei der Auflösung hängt Nicon jetzt erst mal andere Kamerahersteller für bezahlbare Kameras ab und stößt mit knapp 48 MP in einen Bereich vor, der bisher den Kameras jenseits der 10000 € vorbehalten war. Preislich unterscheidet sie sich zwar nicht deutlich vom sogenannten Vollformat anderer Hersteller, aber Canon muss nun mit seinen Vollformatkameras nachziehen. Denn die stecken immer noch bei 25 MP fest. Was aber eigentlich auch ausreichend für fast jede Art der Fotografie ist. Fazit: Nicon ist durchaus eine im Preis- und Leistungsverhältnis nicht zu verachtende Alternative, so man nicht schon von Anfang an auf andere Hersteller aufgebaut hat.

Portrait von armin2929
  • 25.08.2017- 12:50

Hallo Ulli, die Info mit den maximal "25 MP" ist nicht richtig. Von Canon gibt es seit längerem die EOS 5DS "R", deren Auflösung ist mit 50,6 Megapixeln noch deutlich höher!

Portrait von Kidl
  • 25.08.2017- 09:09

Meiner Meinung nach kommt die Kamera leider viel zu spät - Die Konkurrenz hat sich diesbezüglich gut positioniert

Portrait von digipicasso
  • 25.08.2017- 11:16

So ist es, Nikon hat sich zu lange auf den Lorbeeren ausgeruht... Nur von einem guten Namen kann "man" nicht überleben. Die Innovationen kamen von Sony und bewog viele Nikon-Freunde zum Systemwechsel...

Portrait von digipicasso
  • 25.08.2017- 02:08

Ich bleibe trotzdem bei Sony ;-)

Portrait von Lubadü
  • 24.08.2017- 21:42

Das hört sich alles super an. Freue mich bereits die Kamera beim Händler mal in den Händen zu halten. Meine Preiskategorie ist sie eher ncht.

Portrait von psd_lob
  • 24.08.2017- 15:37

Besten Dank an den unermüdlichen Autor, für das Update!

Portrait von TorstenA
  • 24.08.2017- 15:15

Endlich die verwendung vom "rückwärtig beleuchteten CMOS-Sensor" . Bin gespannt auf die Testergebnisse der neuen Generation.

Portrait von psd_lob
  • 24.08.2017- 15:35

Auch ich bin sehr gespannte auf weitere und detaillierte Aussagen, wie es weiter geht ..;-))

Portrait von gimbild
  • 24.08.2017- 15:07

Hört sich alles ganz gut an, aber wer braucht diese Kamera? Nun gut, Nikon hat eben nachgezogen!

Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×