News

Pager macht deine Facebookseite zur Webseite

Platzhaltergrafik für News
Die App Pager verwandelt nun Facebook-Seiten in eine echte Webseite.

Kleinere Unternehmen und Freelancer haben in den letzten Jahren ihre Webseiten durch eine Facebook-Page ersetzt. Dafür gibt es natürlich viele Gründe. Vor allem aber ist es einfacher, eine Facebook-Seite zu pflegen. Auch ich habe bisher darauf verzichtet, eine eigene Website zu besitzen, weil es mir zu kompliziert erscheint. Da ist eine Facebook-Page doch einfacher in der Handhabung und zudem erreicht man dadurch meiner Meinung nach mehr Leute und bekommt eher Feedback.

Pager
⌙  Bildquelle: Screenshot techcrunch.com

Das Entwickler-Team von Pager arbeitet für Restaurantbesitzer und musste dabei feststellen, dass es einigen zu umständlich ist, eine eigene Seite zu betreiben. Mit Pager die Facebook-Page in eine Webseite zu verwandeln geht daher sehr einfach:
Man startet Pager, dann loggt man sich bei Facebook ein, wählt seine Page aus und speichert. Die Webseite ist dann automatisch online.

Auf der Webseite ist dann alles in Kategorien geordnet:
  • "Über"
    Hier findet man alle Firmeninformationen, wie Kontakt, Öffnungszeiten etc.
  • "News"
    Hier werden alle Postings von der Facebook-Page angezeigt
  • "Veranstaltungen" und "Bilder"
    Auch hier werden die Informationen der Bildergalerie auf Facebook und der erstellten Veranstaltungen übernommen.


Noch befindet sich die App im Entwicklerstatus. Den bisher geschriebenen Code stellen sie aber HIER bereits zur Verfügung.

Hier geht's zur Webseite von Pager:
» getpagr.com

Quelle: techcrunch.com

Was haltet ihr von der Idee dieser App?

Eure Jenny

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe hat Updates für die Anwendungen der Creative Cloud veröffentlicht. Werfen wir einen Blick auf die Neuerungen, die sich u. a. für...

Weiterlesen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

In der ersten Juniwoche erschien Version 3 der Nik Collection by DxO. Welche Neuerungen euch erwarten und was sie euch bringen, könnt ihr...

Weiterlesen

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Es gibt interessante Neuigkeiten zu Luminar. Heute wurde das neue Update 4.2 angekündigt und passend für den perfekten Einstieg in...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von MainAngler
  • 23.05.2015 - 09:59

Das Argument der "Pflege" lasse ich so nicht gelten!
Es liegt einfach in der Natur vieler Menschen kein Geld auszugeben.

Viele Firmen haben den Vorteil einer Webseite noch nicht erkannt!
Diese Firmen haben aber auch keinen SocialMedia-Kanal.
Letzetres ist, in meinen Augen, nicht zwingend nötig, aber als Kunde würde ich mich schon gerne über die Leistungen der Firma auf einer eigenen Firmenweseite informieren wollen.
Auch trete ich lieber mit einer Firma über eien Webseite als über einen SocialMedia-Kanal in Kontakt.

Klar, ein CMS muss auch gepflegt werden, dafür gibt es aber auch Agenturen die das übernehemn, falls eine Firma das nicht selbst übernehmen möchte.

Kann mir kaum vorstellen, dass dieses Tool eine richtige Webseite erstellt, da FB doch einige Dinge - im Vergleich zu einer richtigen Webseite - fehlen (u.a. Freiheit der Gestaltung in jeglicher Hinsicht).
Zudem ist man dann wieder an die FB-AGB gebunden!!!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 21.05.2015 - 11:20

bin noch skeptisch, fühle mich auf meinen websites besser aufgehoben.
aber auf erfahrungen damit bin ich schon gespannt

Portrait von ackermaennchen
  • 20.05.2015 - 20:48

Klingt auf jedenfall interessant. Ich habe selber eine Website, und auch eine FB Fanpage. Wobei ich sagen muss, das die Website sehr Stiefmütterlich behandelt wird was neuen Content angeht. Da ist die FB Fanpage natürlich um einiges schneller bedient, und wie du schon so schön schreibst, man erreicht mehr Leute und bekommt auch schnelles Feedback. Wenn das ganze fertig ist, musst du unbedingt eine News dazu schreiben, dann werd ich mir das gerne auch mal genauer anschauen.

Portrait von Naila
  • 20.05.2015 - 21:36

Ich werde es auf jeden Fall auch testen. Und schreibe dann meine Eindrücke und Meinung dazu ;)

Portrait von reckordzeitstudio
Portrait von ackermaennchen
  • 22.05.2015 - 09:49

Du hast n schicken Blog, kümmer dich drum und füttere ihn :P

x
×
×