News

Photoshop bekommt wohl endlich mal ein geniales Funktions-Update

Photoshop bekommt wohl endlich mal ein geniales Funktions-Update
Anfang November gibt es die Adobe Max-Veranstaltung, wo die neuen Funktionen unter anderem von Photoshop vorgestellt werden. Wie ich im YouTube-Kanal von Photoshop sehen konnte, wurden zwei Funktionen schon vorgestellt, die höchst interessant sind. 

1. Banner in unterschiedlichen Formaten per Knopfdruck erstellen
 

Für Webseitenbetreiber eine extreme Erleichterung! Wirklich genial: Wie oft musste ich unterschiedliche Banner für möglichst viele Auflösungen/Formate erstellen. Da vergeht mal pro Anzeigenkampagne schnell mal eine Stunde. Und jetzt nur noch 10 Sekunden? Unfassbar genial! Wobei es in Adobe XD sicher auch gut aufgehoben wäre (kommt vielleicht ja auch, wer weiß). 

2. Inhaltsbasiertes füllen/ändern bekommt ein großes Update
 

Auch diese Erweiterungen freut mich sehr, weil bisher das Ergebnis nicht immer zufriedenstellend war. Ich hoffe sehr, dass es mit diesem Update wirklich besser wird.

Viele weitere kleine Verbesserungen werden sicher auch noch vorgestellt. Für uns alte Hasen ist das alles sehr spannend und wir kommen sicher auch gut damit klar. Ich frage mich nur, ab ein kompletter Neueinsteiger überhaupt noch durchsieht, wenn Photoshop jedes Jahr größer und größer im Funktionsumfang wird. 

Was meint ihr? Ein Grund jetzt wirklich auf das Photoshop-Abo umzusteigen, wer es noch nicht gemacht hat? 

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

20 Jahre Adobe InDesign – ein Quick-Tipp zum Jubiläum

20 Jahre Adobe InDesign – ein Quick-Tipp zum Jubiläum

Zum runden Jubiläum geben wir für die InDesign User Group Hamburg – und natürlich für euch – einen Video-Quick-Tipp...

Weiterlesen

RAW-Fotos als Vorschau direkt in Windows sehen mit diesem Codec + 3 alternative RAW-Entwickler

RAW-Fotos als Vorschau direkt in Windows sehen mit diesem Codec + 3 alternative RAW-Entwickler

Wie sicher viele Fotografen leidtragend wissen, kommt Windows 10 nicht mit RAW-Dateien klar.  Das hat dank der App von Microsoft...

Weiterlesen

Corel PaintShop Pro 2020 wurde veröffentlicht

Corel PaintShop Pro 2020 wurde veröffentlicht

Als ich gestern im Bett lag, habe ich noch kurz meinen Google-News-Stream durchgeschaut und erfahren, dass Corel gerade PaintShop Pro 2020...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von hjschmidt
  • 08.10.2019 - 17:42

Als Hobbyfilmer, der ab und an auch Bilder für die Videos in PS bearbeitet, sowie verschiedene Effekte in AE erstellt, habe ich mir die CS6-Masterkollection geleistet. Auch damals wusste ich schon, dass das überdimensioniert war. Da alles, was ich brauche, in der CS6 bis heute funktioniert, brauche ich kein CC-Abo, welches für mich nur Kosten bedeutet, die sich nicht wieder herein holen lassen.
Von daher sind alle Updates und neue Funktionen, die es nur für CC gibt, für mich ohne Interesse.
Sollte irgendwann einmal mein CS6 seinen Geist aufgeben, werde ich mich nach Programmen umsehen, die ich kaufen kann, ohne ein Abo abschließen zu müssen.

Portrait von Maegalcarwen
  • 08.10.2019 - 20:39

Wo ist der "Gefällt mir - Button"?

Portrait von grorud54
  • 06.10.2019 - 17:18

Na ja, was soll man damit, wen man nur CC6 hat???, leider haben wir kein Interne an unseren Arbeitsrechner.

Portrait von DieterFfm
  • 02.10.2019 - 11:38

Die erste Verbesserung interessiert mich nicht, die zweite umso mehr. Gibt immer mal Dinge, die man aus einem Bild entfernen möchte. Bin erst vor 3 Wochen auf das Abo umgestiegen, bisher Elements und Lightroom 6 genutzt. Wenn ich nur die Kosten für Elements abziehe, bleiben ca. 7-8 Euro pro Monat, da verfahre ich mehr Sprit zu einer interessanten Location pro Woche ...
Grund für den Umstieg war zum Einen, dass man in Zeitschriften oder im Netz zwar viele Tutorials findet, aber fast immer mit der neusten Version und zum Anderen, dass ich ua. Presets usw. einsetzen wollte.
Ich bin zufrieden, die Kosten sind auch für Amateure überschaubar und die Ergebnisse werden immer besser ;-)

Portrait von BlackBoSs
  • 01.10.2019 - 20:57

Es ist zwar sehr nett .. aber nicht die Welt ...

Portrait von gubheinicke
  • 30.09.2019 - 06:26

Ich arbeite dienstlich mit der CC Version, weigere mich aber zuhause umzusteigen, weil ich mittlerweile alle Programme gleichwertig nutze und mir die CC Version eindeutig zu teuer wird. Das ist auch das große Problem dabei, dass die Abo-Variante für Unternehmen in vielen Fällen die bessere Variante ist, während es für Privatanwender (ca. 700 Euro im Jahr) einfach zu teuer ist, schließt Adobe diesen Kundenkreis damit aus.

Portrait von WSR95
  • 29.09.2019 - 19:58

Hallo, gilt das Update auch für das Elements 2018 bzw. 2019?
Danke

Portrait von Maegalcarwen
  • 29.09.2019 - 21:26

...soweit ich weiß gilt das nur fürs "Wolken - PS".
Elements wird wohl erst mit der Version 18.0 [2020] wieder mit Neuerungen versehen... wenn überhaupt...

Portrait von Nedsch
  • 29.09.2019 - 08:57

Bin erst vor ein paar Monaten von Photoshop CS6 auf CC umgestiegen. Und habe es nicht bereut. Die 12,- Euro tun nicht sonderlich weh. Für mich sind jedoch die kleinen Verbesserungen ausschlaggebend. Die mit Abstand beste Neuerung ist für mich copy/paste von Ebenen und Gruppen. Das möchte ich nicht mehr missen.
Die meisten großen Neuheiten, die Adobe als Sensation verkaufen will, sind für mich jedoch uninteressant. Wenn ich mir das Ergebnis des Eis-Motives mit Content-Aware Fill anschaue, muss ich sagen, es wäre für mich absolut unbrauchbar. Für Layout OK. Aber doch nicht als High-End-Retusche.

Portrait von derwerner
  • 29.09.2019 - 06:42

Ich bin Fotograf - also brauche ich keine Banner-Erstellung in der Bildbearbeitung
Ich bin ein guter Fotograf - also brauche ich keine inhaltsbasierte Pixeltrickserei
Ich bin kein reicher Fotograf - also gebe ich mein Geld für (für mich) sinnvolle Programme aus

Portrait von Clausthaler
  • 29.09.2019 - 11:32

Leider gibt es echte Fotografen immer weniger. Viele (die Meisten?) nennen sich Fotograf, weil sie wissen wie rum sie eine Kamera halten müssen. Den Rest "macht doch der Computer". Und wenn ich dann noch so ein tolles Programm habe dann bin ich doch schon mindestens .....

Portrait von thematter
  • 28.09.2019 - 22:48

Hallo zusammen. Ich arbeite seit 1990 mit Photoshop, damals war das natürlich noch die 1.0 und kam mit dem (für viel Geld) angeschafften Microtek-Scanner und wurde kaum beachtet, da wir damals eher mit dem Bekleben von allem Möglichen beschäftigt waren und unser Favorit Freehand war. Wir hatten auch noch Pagemaker für ein minimalistisches Seitenlayout. Alles kam auf Disketten und mehr als 10 waren es nicht. :-) Irgendwann interessierte mich auch Photoshop und dieses Interesse hat nie nachgelassen und ich möchte es auch nicht missen. Ich hatte in der Firma immer nur jede dritte Variante, da die Software immer teurer wurde und man ja noch von etwas leben wollte. Seit 22 Jahren schule ich nun auch Menschen in der Adobe-Software. Manchmal noch die CS6, aber meist eben die aktuellen Varianten. Als Lehrer leiste ich mir das Abo und schaue auch jede Verbesserung die kommt, genau an, ohne jeden Neueinbau auch immer zu verwenden. Das meiste brauche ich wahrscheinlich auch niemals (Als 2D-Mensch, ignoriere ich die 3D-Funktionen vollkommen). Aber vieles ist natürlich enorm verbessert worden. Früher haben wir Schulungen im Freistellen in fünfTagen abgehandelt, heute geht das wahrscheinlich in 5 Stunden. Das könnte man weiter fortsetzen. Zur CC gesagt: Ich empfehle das Abo, damit meine ich das Gesamtpaket. Das gilt zumindest solange, wie es noch Printmedien gibt. :-) Für das Web kann man jede anderen Bildverarbeitung auch nehmen! Da gibt es ja jetzt apps, die uns bestimmt mal ersetzen werden, oder? ;-)

Portrait von Maegalcarwen
  • 28.09.2019 - 22:18

Moin!

Für mich wäre von dem ganzen Adobe - Zeugs After Effects am spannendsten, aber da habe ich eine fast vollwertige Alternative gefunden und zum Pixeln reicht mir das aktuelle PSE, was den Vorteil hat, dass es nach einmaliger Zahlung des Kaufpreises mein ist, und zwar solange ich das will ohne mir weitere Kosten zu verursachen...

Einem Neuling würde ich kein "Wolken-PS" empfehlen, sondern, wenn es Adobe sein soll, das gute, alte Elements, da man als Hobbyist meistens nicht mehr braucht und die CC - Lernkurve immer heftiger wird, je mehr das Teil "aufgebläht" wird.

Die meisten Nutzer werden nur einen Bruchteil der Funktionen nutzen, ganz davon abgesehen dauert es ohnehin sehr lange, bis man über diese ganzen Möglichkeiten einen groben Überblick bekommen kann. Die Basics lernen sich noch relativ schnell und einfach, aber sobald es in die Tiefe geht, wird es mit diesen super - mächtigen Programmen ganz schnell ganz schwierig.

Dies ist aber nur meine Meinung ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Portrait von truepictures
  • 28.09.2019 - 14:23

Wo die beiden Recht haben, haben Sie Recht! Der Berg kreiste ... und gebar ein Mäuschen. Apple macht vor, wie ein Unternehmen Kunden verliert, weil es nicht zuhört – Adobe macht es perfekt nach. Weiter so!

Portrait von wolfgangklaeui
  • 28.09.2019 - 11:58

Solange Photoshop nichts anderes als update bekommt, werde ich sicher kein Abo abschliessen. Adobe Photoshop ist ein allmächtiger Saurier. Aber Zwangsmiete? Das ist keine gute Idee wenn es darum geht zu überleben.

Portrait von LikeLowLight
  • 28.09.2019 - 10:48

Eine etwas zurückhaltendere Headline wäre schon empfehlenswert, vor allem dann, wenn es ohnehin nur ein paar Ankündigungen und nichtssagende Videos gibt. Es ist ja bekannt, wie toll das Freistellen und Einbauen in einen anderen Hintergrund in Videos geht, weil die Bildqualität eines datenreduzierten Videos schlecht, die betroffenen Bereiche nie in 100%-Ansicht und selten bei wirklich unterschiedlichen Hintergründen gezeigt werden.
Was eine Bannererstellung, wie sie vermutlich vor allem Grafiker benötigen, in einer Bildbearbeitung wie PS zu suchen hat, kann ich nicht erkennen.
Solange dieses Zwangsmietmodell bleibt, gibt es keinen Grund, irgend einen Vertrag abzuschließen.

x
×
×