News

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter
Siehe da: Photoshop CC 2021 ist da. Ab jetzt könnt ihr nach euren Presets suchen und eigene Muster mithilfe einer interaktiven Vorschau erstellen.

Die drei großen Themen der neuen Version von Photoshop CC dürften wohl die neuralen Filter, die Mustervorschau sowie die automatisierte Funktion für den Himmel-Austausch sein. Werfen wir einen kleinen Blick darauf und auch auf ein paar weitere neue Features.
  

Neurale Filter: Wenn Gesichter plötzlich alt aussehen

Natürlich kommt eine Photoshop-Version im Jahr 2020 nicht ohne lernende Algorithmen aus. Den neuen neuralen Filtern räumt Adobe unter dem Menü für Filter an ziemlich prominenter Stelle gleich einen eigenen Bereich ein. Dort stehen zwei bereits weit entwickelte Filter zur Glättung der Haut sowie für einen Stiltransfer von Vorlagen hin zu eigenen Bildern zur Verfügung.

Weitere sechs Filter befinden sich noch in der Beta-Phase, müssen also künftig noch kräftig angelernt werden, können aber jetzt schon ausprobiert werden. Einer davon koloriert Schwarz-Weiß-Bilder. Ein anderer kümmert sich um die Beseitigung von JPG-Artefakten. Ein weiterer verändert Gesichter, lässt sie in eine andere Richtung blicken oder zum Beispiel fröhlicher, verärgerter, jünger oder älter wirken.

Bei Anwendung eines neuralen Filters erkennt Photoshop im Idealfall automatisch, welche Bereiche eines Bildes zu bearbeiten sind, und nimmt entsprechende Änderungen vor. Über Schieberegler lässt sich die Intensität des Bearbeitungsvorschlags beeinflussen. Das Ergebnis kann zum weiteren manuellen Feinschliff unter anderem auf eine neue Ebene überführt werden.

Kopf drehen, grimmiger dreinschauen: Die neuen neuralen Filter machen es möglich.
Kopf drehen, grimmiger dreinschauen: Die neuen neuralen Filter machen es möglich.
  

Sky Replacement: Wenn der Himmel einfach austauschbar wird

Dass Photoshop CC mit Version 2021 nach dem Himmel greift und eine automatisierte Funktion zum Austausch desselben bietet, davon wurde bei uns bereits berichtet. Zu finden ist das Ganze unter dem Menüpunkt Bearbeiten. Himmlisch wird es jetzt aber auch im Menü Auswahl. Dort steht unmittelbar unterhalb der Auswahl von Motiv jetzt auch die Auswahl für den Himmel zur Verfügung.

Himmel austauschen leicht gemacht.
Himmel austauschen leicht gemacht.
  

Mustervorschau: Aha, so sieht das also gemustert aus!

Fast möchte man meinen, dass es für eine solche Funktion schon längst an der Zeit war … Wer in Photoshop jedenfalls gerne eigene Muster erstellt, dürfte die Mustervorschau mit Kusshand willkommen heißen.

Zum Glück des eigenen Workflows zeigt die Mustervorschau nicht nur auf, wie sich ein grafisches Element bei ständiger Wiederholung als Muster verhält. Stattdessen ist sie gleich noch interaktiv und reagiert sofort, wenn man das grafische Element verändert. Die Funktion reiht sich neu im Menü Ansicht ein.

Photoshop CC 2021 bietet eine praktische Mustervorschau zur Erstellung von Mustern
Photoshop CC 2021 bietet eine praktische Mustervorschau zur Erstellung von Mustern
  

Weiteres: Von Suchfunktionen, Plugins und Quick Actions

Nach Presets suchen: Ihr könnt euch genau an den Namen eines gespeicherten Farbverlaufs erinnern und möchtet diesen jetzt ganz schnell finden? Für derlei Vorgaben stehen in der neuen Photoshop-Version jetzt Suchfelder zur Verfügung.

In den jeweiligen Fenstern kann nach hinterlegten Presets gesucht werden.
In den jeweiligen Fenstern kann nach hinterlegten Presets gesucht werden.

Plugin-Management: Ganz da oben in der Menüleiste von Photoshop CC 2021 schiebt sich zwischen Ansicht und Fenster eine weitere Anklickstation – und zwar für Plugins, die hierüber nun besser gefunden und gemanagt werden können.

In der Menüleiste von Photoshop CC 2021 gibt es jetzt einen Bereich für das Plugin-Management.
In der Menüleiste von Photoshop CC 2021 gibt es jetzt einen Bereich für das Plugin-Management.

Quick Actions: Über die Suche in Photoshop ließen sich bereits zuvor Tutorials zu bestimmten Themen finden. Ergänzt wird diese Hilfe nun um Quick Actions. Ist das Programm beispielsweise der Ansicht, im aktuell geöffneten Bild könnte doch der Hintergrund entfernt werden, so bietet es direkt eine passende Aktion dafür an. Schon einen Klick weiter ist der Hintergrund (idealerweise) hinfort.

Basierend auf dem aktuell geladenen Bild zeigt Photoshop in der Suche Quick Actions an.
Basierend auf dem aktuell geladenen Bild zeigt Photoshop in der Suche Quick Actions an.

Versionshistorie für Cloud-Dokumente: Für Cloud-Dokumente steht jetzt eine Versionshistorie zur Verfügung. Dabei ist gut zu wissen, dass Versionen eines Cloud-Dokuments nach 30 Tagen gelöscht werden, wenn sie nicht über das Flaggensymbol markiert wurden.

Für Cloud-Dokumente steht eine Versionshistorie zur Verfügung.
Für Cloud-Dokumente steht eine Versionshistorie zur Verfügung.

Neu im Arbeitsbereich Auswählen und maskieren: Wenn ihr die Funktion Auswählen und maskieren nutzt, könnt ihr die dortigen Einstellungen nun als Presets speichern bzw. bereits existierende Presets laden. Achtet außerdem auf eine neue Schaltfläche im oberen Bereich sowie auf die zwei verschiedenen Modi zur Verfeinerung der Auswahl. So ergeben sich bei haarigen Motiven eventuell noch haarfeinere Ergebnisse.

Im Bereich Auswählen und maskieren können Presets gespeichert sowie verschiedene Auswahlmodi angewählt werden.
Im Bereich Auswählen und maskieren können Presets gespeichert sowie verschiedene Verfeinerungsmodi angewählt werden.

Zurücksetzen von Smartobjekten: In den Eigenschaften eingebetteter Smartobjekte findet ihr jetzt ein Symbol mit einem Pfeil, über den ihr den Originalzustand des Smartobjekts wieder aufrufen könnt.

Smartobjekte können in ihren Originalzustand zurückgesetzt werden.
Smartobjekte können in ihren Originalzustand zurückgesetzt werden.

Bildquelle für alle Bilder: © Adobe

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Der Black Friday steht ins Haus und somit erwarten euch vielerorten satte Rabatte. So auch bei Digiarty, die euch gleich 65 % Rabatt auf...

Weiterlesen

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Illustrator erscheint für das iPad, Adobe Fresco kann auf dem iPhone gestartet werden und die Lightroom-Apps erhalten ein neues Werkzeug...

Weiterlesen

Photoshop Elements & Premiere Elements 2021 veröffentlicht

Photoshop Elements & Premiere Elements 2021 veröffentlicht

Adobe hat Photoshop Elements 2021 sowie Premiere Elements 2021 veröffentlicht. Ein Blick auf die Neuerungen:    Neu in der...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Desidera
  • 19.11.2020 - 21:47

Besten Dank für diesen interessanten, zeitnahen Artikel zu den PS-Neuerungen! Ich empfinde dieses Update auch als bemerkenswert - super spannend finde ich aber auch das neue Color-Grading in LightRoom...

Portrait von MaikeT
  • 05.11.2020 - 10:09

Wie immer ein guter Überblick - danke dafür!

Portrait von Becks3
  • 03.11.2020 - 09:34

Das Update ging problemlos und die Einstellungen wurden auch einwandfrei migriert. Leider kann ich die neue Version aber nicht verwenden, da das für mich als Technischem Illustrator sehr wichtige Linienzeichner-Werkzeug (Form) nicht mehr richtig funktioniert. Callouts , Maß-, Mittel und Explosionslinien etc. sind nicht mehr möglich. Die Form wird nicht gefüllt und die Strichstärke ist Null Bei allen anderen Formen ist das seltsamerweise noch möglich. Deshalb zurück zur letzten Version, da ging noch alles. Verschlimmbesserung !

Portrait von volker_inffeld
  • 27.10.2020 - 15:08

Toll was Photoshop jetzt bietet ! Einen kleinen Einblick habe ich schon gewonnen durch dieses Tutorial, nun muss man aber dies einmal in die Tat umsetzen ! Danke !

Portrait von BRIGHTON
  • 22.10.2020 - 18:26

Himmel Austausch funktioniert gut, würde allerdings gerne eigene verwenden und nicht nur die von Adobe.
Neurale Filter, da funktioniert bei mir nur Glättung der Haut, die Filter der Beta-Phase allerdings nicht, oder muss man dazu online sein?
Mustervorschau ist gut
Plugins fehlt bei mir in der Menüleiste
Parallel installiert habe ich noch CC 2019 und CC 2020. Alle Filter, Actionen, Einstellungen etc wurden allerding von 2019 importiert, gefragt wurde ich nicht.

Portrait von BRIGHTON
  • 22.10.2020 - 19:31

Konnte meinen Beitrag nicht mehr korrigieren. Natürlich kann man auch eigene Himmel verwenden, da erspar ich mir Luminar4 in Zukunft. Die Eigenschaften lassen sich jetzt ganz einfach verändern, das gefällt mir schon sehr gut. Für die Gesichtsveränderungen muss man online sein, dann klappt es, aber ob das nötig ist?

Portrait von 01er
  • 25.10.2020 - 13:16

Natürlich ist es notwendig, dass Du online bist. Schließlich will Adobe Dir Deine Bilder klau'n, um ihre Pseudo-KI zu verbessern und bei Bedarf der NSA zur Verfügung zu stellen. Macht alle mit und regt Euch dann auf, wenn es wieder mal zu spät ist!

Portrait von alfanger
  • 22.10.2020 - 16:14

Ist das nur eine Vorschau oder wird bereits angewandt. Hab heute die Creative Cloud aktualisiert. Neuerungen noch nicht drauf (Windows 10) ----- Alles Retour - Macht kein Update, sondern ein neues Icon in den Programmen. läßt die alten auf dem Desktop. Lädt nicht meine ganzen Pinsel (Fehlermeldung beim Hochfahren) und lädt auch nicht alle Filter - da muss man dann andre deaktivieren um neue verwenden zu können. Mal abwarten

Portrait von JPJ
JPJ
  • 22.10.2020 - 07:10

Sch...... mac!!!! LOL - Keine Probleme bei WINDOWS!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mal darueber nachdenken Nedsch!!!!!!!!!!!!! ;-)

Portrait von drphoto
  • 22.10.2020 - 16:04

@JPJ

Was soll der Sarkasmus? Wenn du eine ältere Windows-Version hast, alles vor Windows 10 1809, dann hast du das gleiche Problem.
Das hat nichts mit dem MAC zu tun!!!
Auch darüber mal nachdenken JPJ!!!!!!!!!!!!!

Portrait von Nedsch
  • 21.10.2020 - 18:16

Lässt sich leider nicht mehr unter High Sierra installieren. Denke, ich werde deswegen vorerst bei Photoshop 2020 bleiben. Ganz überzeugend klingen die Neuerungen für mich nämlich nicht. Am interessantesten finde ich noch ein verbessertes Auswählen und maskieren.

Portrait von LikeLowLight
  • 21.10.2020 - 16:32

8x News, 8x Werbung. Schöne News. Danke,

Portrait von Stefan Riedl
  • 21.10.2020 - 16:56

Nun, in diesem Artikel werden die Neuerungen aus dem letzten Photoshop von uns dargestellt. Ich empfinde gerade dieses Update durchaus als sehenswert (im Vergleich zu manch anderen PS CC-Updates aus der Vergangenheit), denn da steckt haufenweise neue Features drin. Ähnliche Berichterstattungen zu dem Update findest du auch auf jedem anderen Technologie-Portal (Heise, T3n, Golem usw.)

Darüberhinaus gibt es nicht einen einzigen Link, der auf eine Produktseite oder eine andere fremde Website führt, was ja bei Werbung grundsätzlich der Fall sein sollte, richtig? Sorry, aber manchmal weiß man einfach nicht, wie man es den Menschen gerade im Online-Bereich noch recht machen soll.

x
×
×