News

Pinsel-Verwaltung für Photoshop (aktualisiert)

Pinsel-Verwaltung für Photoshop (aktualisiert)
Photoshop CC 2018 steht in den Startlöchern und bringt für all jene, die endlich Ordnung in die endlose Pinselliste bringen wollen, eine neue Verwaltung für selbige. [Update: Liste mit Neuerungen am Ende der News]

Mit der Adobe MAX wird natürlich auch eines der Flaggschiffe des Unternehmens weiter ausgebaut:

Pinsel-Verwaltung und Pinsel-Glättung
Im Fenster „Pinsel“ lässt sich die eigene Pinselsammlung in Ordner und Unterordner einsortieren. Klappt man einen solchen auf, werden jeweils die zu den Pinseln gehörigen Pinselnamen, Pinselspitzen sowie Beispiele für einen damit vollzogenen Pinselstrich angezeigt. Welche dieser Parameter in der Vorschau zu sehen ist, kann selbst definiert werden. Außerdem gesellt sich zu „Deckkraft“ und „Fluss“ mit der „Glättung“ ein weiterer Parameter für die Verwendung von Pinseln hinzu.

Tutorials
Direkt im Programm werden 16 Anleitungen für Photoshop-Neulinge geboten. Diese sollen nach dem Schritt-für-Schritt-Prinzip grundlegende Techniken erklären. Neben der Text-Führung (verfügbar in 26 Sprachen) durch die Prozesse erscheinen auf der Software-Oberfläche auch Hinweisfenster, die direkt auf die als nächstes zu verwendende Funktion hinweisen.

Variable Fonts
Die sogenannten „Color Fonts“ unterstützt Photoshop ja bereits seit einiger Zeit. Mit Version CC 2018 kommt nun auch die Unterstützung für variable Fonts hinzu. Erkennbar sind diese in der Schriften-Liste von Photoshop an einem neuen Symbol, das mit dem Schriftzug „VAR“ versehen ist. Wählt man eine solche Schriftart aus und begibt man sich anschließend ins Eigenschaften-Feld, können hier Schrägstellung, Strichstärke sowie Zeichenbreite per Schieberegler eingestellt werden. Dabei kann es auch zur Änderung der Glyphe kommen, beispielsweise beim Dollar-Zeichen, wie im Sneak-Peek-Video gezeigt wird:
 

Weitere neue Funktionen
Vom Startbildschirm aus kann direkt auf die eigene Lightroom-Fotosammlung zugegriffen und darin gesucht werden (Nachtrag: gilt für Fotos in Lightroom Web und Lightroom CC). Inbegriffen in den Neuerungen ist außerdem eine Erweiterung des Pfad-Werkzeugs, worüber in den PSD-News ja bereits ausgiebig diskutiert wurde. Außerdem an Bord sind Performance-Verbesserungen, die Unterstützung des HEIF-Formats und von Microsoft Dial. Text kann unformatiert eingefügt werden und mehrere Ebenen können in Gruppen über die Zwischenablage kopiert und eingefügt werden.

[UPDATE, 18.10.] Hier noch eine Übersicht in Stichpunktform. Darin enthalten sind die bereits genannten und weitere Aspekte des Photoshop-Updates:

Pinsel
  • bessere Pinselverwaltung (Reihenfolge ändern, Ordner, Unterordner, skalierbare Vorschau, neue Ansichtsmodi)
  • Pinselvorgaben inklusive Deckkraft, Fluss, Füllmethode und Farbe speicherbar
  • verbesserte Pinsel-Performance, insb. bei großen Pinseln und großen Dokumenten bemerkbar
  • neue Einstellung namens Glättung für saubere Pinselstriche, auch bei Verwendung der Maus
Funktionen/Werkzeuge
  • Rundungszeichenstift-Werkzeug (Segmente können direkt geschoben und gezogen werden)
  • mehr Funktionen für Pfade: u. a. Stärke und Farbe einstellbar
  • mehrere Ebenen können in Zwischenablage kopiert und im Ebenen-Bedienfeld desselben oder eines anderen Dokuments eingefügt werden
  • Menü zur schnellen Weitergabe einer komprimierten Kopie der Arbeit per E-Mail, Textnachricht oder über soziale Netzwerke
  • 360-Grad-Panoramen: Panoramen bearbeiten, kugelförmiger, schwenk- und zoombarer Arbeitsbereich
  • Auswählen und Maskieren: optimierte Algorithmen und verbesserte Performance für präzisere Ergebnisse
Text/Schriften
  • Unterstützung von OpenType Variable Fonts, die u. a. Anpassung von Stärke oder Neigung ermöglichen
  • unformatierter Text kann eingefügt werden, sodass nach Einfügen kein Umformatieren mehr nötig ist (Bearbeiten > Einfügen > Ohne Formatierung einfügen)
Sonstiges
  • Zugriff auf Lightroom-Fotos durch Synchronisation im Arbeitsbereich Einstieg (Registerkarte Lr-Photos, Nachtrag: gilt für Lightroom Web und Lightroom CC)
  • mehr Informationen zu Werkzeugen per QuickInfos (wenn man mit Cursor über Werkzeug fährt)
  • Eigenschaften-Bedienfeld: u. a. können Texteigenschaften für mehrere gewählte Text-Ebenen bearbeitet werden; außerdem werden Titel und Lizenzstatus von Adobe Stock-Dateien angezeigt
  • Schritt-für-Schritt-Tutorials in einem neuen Lernen-Bedienfeld
  • Unterstützung für High Efficiency Image File (HEIF)
  • Performance allgemein: die Rede ist hier von „einer grundlegenden Überarbeitung der zugrunde liegenden Architektur“, u. a. mit dem Ergebnis verkürzter Ladezeiten
Technologievorschau-Funktionen (Voreinstellungen > Technologievorschau)
  • Unterstützung für Microsoft Dial
  • durch KI unterstützte Hochskalierung, die wichtige Details und Texturen bewahren soll
  • symmetrisches Malen mit Pinsel, Buntstift und Radiergummi (Schmetterlingssymbol)

Euer Jens

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

RAW-Fotos als Vorschau direkt in Windows sehen mit diesem Codec + 3 alternative RAW-Entwickler

RAW-Fotos als Vorschau direkt in Windows sehen mit diesem Codec + 3 alternative RAW-Entwickler

Wie sicher viele Fotografen leidtragend wissen, kommt Windows 10 nicht mit RAW-Dateien klar.  Das hat dank der App von Microsoft...

Weiterlesen

Corel PaintShop Pro 2020 wurde veröffentlicht

Corel PaintShop Pro 2020 wurde veröffentlicht

Als ich gestern im Bett lag, habe ich noch kurz meinen Google-News-Stream durchgeschaut und erfahren, dass Corel gerade PaintShop Pro 2020...

Weiterlesen

Corel wird für eine Milliarde Dollar verkauft

Corel wird für eine Milliarde Dollar verkauft

Wow ... damit hätte ich nicht gerechnet: Corel wird wohl laut Heise verkauft. Die Beteiligungsgesellschaft KKR schnappt sich jetzt Corel...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von jmittendorf
  • 29.10.2017 - 21:10

Neuerung:
Vom Startbildschirm aus kann direkt auf die eigene Lightroom-Fotosammlung zugegriffen und darin gesucht werden.

Kann mir jemand bitte einmal erklären, wie dies funktioniert.
Danke.

Gruß Jörg

Portrait von Jens Hammerschmidt
  • 29.10.2017 - 22:16

Ich bin in den Aspekt noch mal tiefer eingestiegen - das gilt wohl nur für in der Cloud gespeicherte Fotos, sprich für Lightroom Web oder dieses neue Lightroom CC.

Portrait von HGM95
  • 21.10.2017 - 16:46

weiß denn schon jemand ob die Plugins von NIK Collection, AKVIS, Antrophics, Digimarc usw. unter den upgedateten Programmen, PS 2018 und Lightroom Classic 2018 laufen??

Gruß
HaGeM

Portrait von xartemis
  • 21.10.2017 - 18:28

Nik und Antrophics funktionieren auf jeden Fall habe es schon ausprobiert.

Portrait von TappamWah
  • 19.10.2017 - 12:12

Das beste Update bisher (für Painter) kann mir nun einige Plugins und andere Programme sparen D

Portrait von Frank Ziemann
  • 19.10.2017 - 11:29

Ach verdammt. Hätten die das nicht 1 Woche früher machen können? Ich habe vor einer Woche eine neue Version meines Pinselverwaltungs Plug-ins für 10 Euro gekauft. Wenn die Pinselverwaltung von Adobe nun gut ist hätte ich mir das sparen können :)

Portrait von virra
  • 22.10.2017 - 23:32

Du kannst dein Plugin ja an Marianne verkaufen... ;)

Portrait von macginneh
  • 19.10.2017 - 08:54

Die Neuerungen werden aktualisiert. Bin sehr gespannt auf die Verwaltung der Pinsel.

Portrait von hwpwuedo
  • 19.10.2017 - 07:35

Kann das auch in ältere Versionen ( CS5 ) übernommen werden?

Portrait von Marianne48
  • 19.10.2017 - 14:57

Da wäre zu schön um wahr zu sein. Ich habe CS 6, doch wirklich keine Hoffnung, dass da die Pinselverwaltung übernommen werden kann, leider!!!

Portrait von Zeropainter
  • 19.10.2017 - 17:36

@Marianne48, wenn bei CS6 bleibst gibts unter anderem die MAGICSQUIRE Erweiterung.

Portrait von Marianne48
  • 20.10.2017 - 08:24

Hallo Zeropainter,
Du hast recht, MAGICSQUIRE wäre eine Alternative. Doch leider funktioniert sie bei mir nicht. Ich habe sie mir vor rund 2 Monaten installiert. Doch zu einen erscheinen bei rund der Hälfte der Pinsel andere Pinsel als ausgewählt bzw auch immer wieder der gleiche, auch wenn er nicht mehr gewählt wurde. Zum anderen wird die Photoshoppinselpallete immer um die gewählten Pinsel erweitert, so wie ein Krebsgeschwulst.
Ich hatte Kontakt mit dem Support von MAGICSQUIRE. Das Problem mit den nicht gewählten Pinsel konnten sie trotz intensiver Bemühungen auch nicht lösen und das Krebsgeschwulst sei normal, so MAGICSQUIRE. Also habe ich schweren Herzens MAGICSQUIRE wieder deinstalliert.

Portrait von Torito49
  • 18.10.2017 - 19:57

Na endlich ein Lichtblick ...
Vor allem habe ich Pinsel-Verwaltung längst gewartet. War ja mal Zeit.

Ich freue mich schon darauf.

x
×
×