News

Portfolio-, Website- und Store-Builder-Angebote im Vergleich

Portfolio-, Website- und Store-Builder-Angebote im Vergleich
Was empfehlen die User?

Bei Wise Buyer werden Menschen befragt und deren Antworten geben Aufschluss über ihre Zufriedenheit mit diversen Internet-Angeboten. Hervorgehoben wird die Qualität der Datengrundlage, die anderen Review-Seiten entgegensetzen möchte, das eventuelle Fake-Lobeshymnen vermieden werden. Gesichert werde dies dadurch, dass hier nicht irgendwelche User ein Review einreichen können, sondern „aktuelle, geprüfte Nutzer“ direkt angesprochen werden.

Nun gut, die Substanz von Umfragen hat sich in letzter Zeit nicht unbedingt als valide erwiesen, aber dennoch vermittelt die Seite zumindest mir erfolgreich das Gefühl, hier immerhin richtungsweisend Auskunft zu erhalten. Nicht zuletzt auch deshalb, weil auf die über 150 Stunden verwiesen wird, die man in die finalen „buyer guides“, also in etwa Kaufratgeber, investiere. Möge die abverlangte Zeit auch tatsächlich die versprochene Qualität liefern …

Momentan finden sich bei Wise Buyer nur drei Zusammenstellungen von Umfrageergebnissen, die allerdings monatlich um einen weiteren Guide ergänzt werden sollen. Aktuell im Fokus der Betrachtungen: Anbieter von Dienstleistungen zur Erstellung von Webseiten, von Portfolios und von Online-Shops.

Die Darstellungen beschränken sich dabei ausschließlich auf jene Anbieter, bei denen man zum einen genügend Ansprechpartner fand und zum anderen ausreichend User-Feedback erhielt. Für die Portfolio-Builder bedeutet dies beispielsweise, dass mindestens 30 Rückantworten zur Verfügung stehen mussten, typischerweise waren es zwischen 50 und 80.

Ins Auge fällt bei den Guides zunächst das jeweils obere Diagramm, in dem die Kundenzufriedenheit wiedergegeben wird. Diese gibt Auskunft darüber, welcher Anteil der Befragten die von ihnen genutzte Seite weiterempfehlen würde. Bei den Website-Builders machten in genau dieser Reihenfolge Squarespace, Strikingly und Voog das Rennen, bei den Portfolio-Builders landeten Format, 22Slides und SmugMug auf den ersten drei Rängen und die Store-Builders werden von Shopify, Big Cartel und WooCommerce angeführt. So werden schon einmal nackte Prozentzahlen in einigermaßen hübsche und schnell erfassbare Balken überführt.

Doch dabei soll es nicht bleiben: Weiter unten finden sich zu jedem Anbieter User-Statements, die sowohl negative als auch positive Seiten detaillierter besprechen. Im Bereich der Portfolio-Builder findet sich zum Beispiel auf Platz zehn Adobe Portfolio mit einer Kundenzufriedenheit von 73 Prozent. Sieht man genauer nach, erfährt man aus den Nutzer-Kommentaren sinngemäß Folgendes: Dass das Programm für Creative Cloud-User kostenfrei ist, sei grundsätzlich gut. Auch die Integration von Behance wird positiv hervorgehoben. Negativ fallen offensichtlich die geringen Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung eines Portfolios sowie das Upload-Limit für die Fotos auf.

Wer Alternativen sucht bzw. vielleicht schon einmal von ihnen gehört hat und wissen möchte, was andere meinen, kann auf Wise Buyer also einmal nachsehen.

Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Screenshot Wise Buyer

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Vor wenigen Tagen konnte ich auf Spiegel Online lesen, dass fast jeder zweite Schüler YouTube-Videos gezielt zum Lernen nutzt. Wow....

Weiterlesen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Auch 2019 präsentiert Adobe Stock die Trends des Jahres. Den Beginn machen die „Natural Instincts“. Lasst euch von emotional...

Weiterlesen

Logo-Trends 2018

Logo-Trends 2018

Farbverläufe, Serifen, Gold und zerschnittene Schriftzüge – der Logo-Trend-Report der LogoLounge steckt voller Inspiration. Mit...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×