News

QuarkXPress 2016: Auslieferung ab dem 24. Mai

QuarkXPress 2016: Auslieferung ab dem 24. Mai
Bereits Anfang März wurden die Neuerungen in QuarkXPress 2016 vorgestellt. Jetzt gab Quark Software Inc. bekannt: Die Auslieferung der 2016er-Version soll am 24. Mai starten. Bis dahin ist noch Zeit, von den Einführungsangeboten zu profitieren …

Die Vorgängerversion 2015 sei von 66 Prozent befragter Anwender als die bislang beste Version bewertet worden. Demzufolge setzt man nun genau dort an und erweitert die Software um Gewünschtes und „noch mehr“:

Zunächst sind PDF-, Illustrator- und EPS-Dateien in native QuarkXPress-Objekte umwandelbar und Illustrator- sowie Microsoft Office-Objekte lassen sich als native QuarkXPress-Objekte einfügen. Farbverläufe können nicht nur mit beliebig vielen Übergangspunkten versehen werden – hier gibt es auch die Möglichkeit, jeden einzelnen Punkt mit einer eigenen Transparenz auszustatten.

Ohne Zusatzprogramme können Inhalte direkt als HTML5-Publikationen veröffentlicht werden. Die OpenType-Unterstützung wird um Stylistic Sets erweitert, mit denen schnell zwischen alternativen Zeichen hin- und hergeschalten werden kann. Ebenfalls hilfreich – geschützte Leerzeichen lassen sich einfach suchen und ersetzen.

Eine umfassende Liste mit allen Neuerungen findet ihr samt kurzer Clips auf der Website zu QuarkXPress. Ansonsten kann man sich zur Übersicht auch das komplette Vorschauvideo ansehen, um Neues zu entdecken:
 

Zur Einführung der Version werden zwei Angebote gemacht, die noch „bis zur offiziellen Veröffentlichung von QuarkXPress 2016 am 24. Mai“ gelten:
  1. Wer eine neue Vollversion von QuarkXPress 2015 erwirbt oder eine Vorgängerversion auf QuarkXPress 2015 upgradet, erhält Version 2016 „absolut kostenlos“.
  2. Wer bereits im Besitz von QuarkXPress 2015 ist, kann sich das Upgrade auf Version 2016 vorbestellen und spart dabei 50 Prozent (199 €).
Euer Jens

Bildquellen Titel und Vorschau: Screenshots aus dem Video QuarkXPress 2016 Vorschau von Quark Software Inc.

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe hat Updates für die Anwendungen der Creative Cloud veröffentlicht. Werfen wir einen Blick auf die Neuerungen, die sich u. a. für...

Weiterlesen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

In der ersten Juniwoche erschien Version 3 der Nik Collection by DxO. Welche Neuerungen euch erwarten und was sie euch bringen, könnt ihr...

Weiterlesen

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Es gibt interessante Neuigkeiten zu Luminar. Heute wurde das neue Update 4.2 angekündigt und passend für den perfekten Einstieg in...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von virra
  • 19.05.2016 - 19:37

[quote]QuarkXPress 2016 baut auf dem Erfolg seines Vorgängers auf, den 66% der Anwender als die beste QuarkXPress Version aller Zeiten bewerteten.[/quote]
Quelle: http://www.quark.com/de/Products/QuarkXPress/QuarkXPress-2016.aspx

Naja. Ich habe mich vom Quark ja bei Umstieg auf n Mac mit Intel-Prozessor verabschiedet. Trotzdem:
34% finden, die Version sei nicht das beste Quark, was sie jemals hatten. Das sollte doch zu denken geben?
Mich würde mal interessieren, wie der selbe Vergleich bei ID ausfallen würde.

Ich hab das Video nur bis 3:28 angesehen, dann wurde es mir zu langweilig, Funktionen angepriesen zu bekommen, die ID CS6 alle kann (teils auch CS4 schon). Warum wundert mich das jetzt wieder nicht? Wirkt so auf mich, als wenn der alte Konservativismus bei Quark immernoch Konzept ist.

Portrait von wex_stallion
  • 22.05.2016 - 19:11

Würde mich nicht wundern, wenn es noch reichlich Buden mit noch reichlicheren QXD-Altbeständen gibt, die noch nicht mit ID oder anderen Dingern neugebaut worden sind. Ich denke, mit der Nummer wird Quark noch das eine oder andere Update los.

Portrait von mguenther
  • 23.05.2016 - 00:17

Hallo virra,

auch wenn ich einen "wer hat was mehr oder nicht" Vergleich nicht für relevant und meist auch nicht für kriegsentscheidend ;-) halte, einfach mal so drei Funktionen, die InDesign nicht hat:

1) Objekte aus Excel, Affinity Designer, PowerPoint u.v.a. BEARBEITBAR per Copy und Paste einfügen (natürlich auch aus InDesign und Illustrator): https://youtu.be/sBE9QDON-Dc

2) Jedes importierte AI/EPS/PDF bearbeitbar in native Objekte umwandeln. Text bleibt Text, Bezierkurven bleiben Bezierkurven etc.: https://youtu.be/dM1CiPXt0x8

3) HTML5 Publikationen lokal erstellen (ohne von einem System, einer Lösung, einer Hostingplattform abhängig zu sein), d.h. natürlich auch ohne wiederkehrende Kosten: https://youtu.be/RAQROm6Jy_8

Einen hab ich noch: Mehrstufige Verläufe erzeugen, bei dem jeder Stützpunkt einen eigene Transparenzstufe haben kann, also z.B. 70% Opazität zu 30% zu 50% zu 30% zu 70%: https://youtu.be/z-rBsuqTAJs

(Alle Videos je unter 2:00 min)

Grüße
Matthias

Portrait von Lyrebird
  • 17.05.2016 - 14:31

Eine tolle Software, leider für den Privatgebrauch unerschwinglich.

Portrait von Lyrebird
  • 17.05.2016 - 14:29

Eine tolle Software, leider für den Privatgebrauch unerschwinglich :-(

x
×
×