Anzeige
News

QuarkXPress 2018 angekündigt

QuarkXPress 2018 angekündigt
Unter anderem neu an Bord: ein IDML-Konverter, die Unterstützung von Color Fonts, verschiedene Stufen der Silbentrennung sowie Fußnoten über mehrere Spalten.

Weiter mit einem Mehr an Funktionen geht es auch an dieser Stelle: Pünktlich zu Beginn des laufenden Monats wurde QuarkXPress 2018 mit Erscheinungsdatum 16. Mai angekündigt. Die wichtigsten Neuerungen kategorisierte man in vier Bereiche: Typografie, Print Publishing, Digital Publishing und Benutzeroberfläche. Auf geht es also und hinein in eine kleine Zusammenstellung der benannten Verbesserungen:

Im Bereich Typografie wird es wohl alsbald bunter zugehen, denn QuarkXPress 2018 unterstützt Color Fonts in den Formaten SVG, SBIX und COLR. Dem Einsatz von zum Beispiel Emojis steht also nichts mehr im Wege.

Wird es dem Text am Ende der Zeile zu eng, spaltet er seine Wörter ja gern. Hierfür stehen mit der neuen Version fünf Qualitätsstufen zur Silbentrennung parat. Genannt werden beispielsweise die „grammatikalisch korrekte Trennung“ und „ausschließlich Trennung von zusammengesetzten Wörtern.“

Zudem sollen sich die bislang in mehreren Untermenüs versteckten Optionen für OpenType-Funktionen leichter auffinden und somit steuern lassen. Weiterhin wurde die Auflistung von Schriften überholt. Dazu heißt es: „Schriftenfamilien und verfügbare Schriftschnitte (normal, fett, etc.) werden nun in zwei unterschiedlichen Kombinationen gelistet und können auf die Schriftschnitt-Buttons P/B/I in den Paletten und Dialogen abgebildet werden.“

Hinüber zum Print Publishing: Seit Januar gibt es für Anwender der 2017er-Version bereits die Beta eines Konverters, der Layouts vom Adobe InDesign-Format IDML ins QuarkXPress-Format überführt. Ab Version 2018 ist die Betaphase vorüber und der IDML-Konverter wird hochoffiziell zum Bestandteil von QuarkXPress. Integriert wird weiters die PDF-Engine aus dem Hause callas. Damit soll zum einen die Ausgabe von PDF, PDF/X und PDF/A hochwertiger ausfallen, zum anderen sorgt die Engine in Kombination mit neuen Tools für Barrierefreiheit in Sachen PDF. Darüber hinaus wird JavaScript v8 integriert.

Beim Digital Publishing wird der HTML5-Export optimiert. Bedeutet: Mehr Objekte als zuvor, wie zum Beispiel verankerte Textrahmen, Fußnoten-Trennlinien oder Schriftstile wie Kontur und Schatten, werden beim Export von HTML5-Publikationen und ePub jetzt auch als native HTML5-Elemente ausgegeben. Für die HTML5-Vorschau gibt es die neuen Optionen Seitenvorschau, Layoutvorschau und Projektvorschau. Weiterhin können Android Single Apps unbegrenzt erstellt werden und es kommt die „Interaktivität von gruppierten Objekten“ hinzu, mit der „Interaktivität wie z. B. Schaltflächen, Animationen, Audio & Video zu Gruppen“ hinzugefügt werden können. 

In Bezug auf die Benutzeroberfläche darf die neue vertikale Maßpalette genannt werden. Nicht unerwähnt soll neben all dem auch bleiben, dass es möglich sein wird, Fußnoten über mehrere Spalten aufzuziehen. Es lassen sich unterschiedliche Randstile für jede Seite festlegen und Gruppen spiegeln. Zudem steht eine Digital-zu-Print-Konvertierung ebenso wie eine Print-Skalierung von 10 Prozent bis 1.000 Prozent zur Verfügung.
 
QuarkXPress 2018 läuft unter OS X 10.11.x, 10.12.x und 10.13.x und unter Windows 7, 8.1 und 10 (Details dazu findet ihr hier). Aktuell gibt es sowohl für QuarkXPress-Nutzer als auch für Neueinsteiger diverse Einführungsangebote. Über diese und über die neuen Funktionen könnt ihr euch bei Interesse hier ausführlich informieren.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

DxO: Nik Collection 2018 und PhotoLab 1.2

DxO: Nik Collection 2018 und PhotoLab 1.2

Die Nik Collection wurde frisch aufpoliert. Im PhotoLab gibt es nun Licht, Farbe und Details in den lokalen Korrekturen. Ende 2017...

Weiterlesen

GIMP 2.10 veröffentlicht

GIMP 2.10 veröffentlicht

Das kostenlose Programm zur Bildbearbeitung hat eine ganze Wagenladung an Neuerungen erhalten. Ein Blick auf ein paar Aspekte des...

Weiterlesen

Petition gegen Einstellung von Adobe Muse

Petition gegen Einstellung von Adobe Muse

Adobe Muse wird nicht weiterentwickelt. Ein Nutzer möchte sich mit einer Online-Petition dagegen wehren und ruft zur Unterstützung...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×