News

Raw-Editor Picktorial mit Version 3

Raw-Editor Picktorial mit Version 3
Mehr Funktionen für lokale Korrekturen

Zu Beginn vergangener Woche wurde die neue Version des Raw-Editors Picktorial veröffentlicht. Grundlegend bietet die Software die Möglichkeit zur nicht-destruktiven Bearbeitung, inklusive lokaler Eingriffsmöglichkeiten sowie Echtzeit-Vorschau. Hervorgehoben wird auch der gebotene Workflow, der als „Single-Space-Workflow“ angepriesen wird. Es soll also innerhalb eines einzigen Fensters „von der Kamera direkt zur Bearbeitung“ gehen, ohne dass man auf Bibliotheken zurückgreifen müsse.   

Mit der nunmehr dritten Version des Programms, welches sich ausschließlich auf Macs (ab macOS 10.10) einfinden möchte, kommen ausschnittsweise folgende neuen Funktionen hinzu:

Bezüglich lokaler Korrekturen wurde eine neue Palette eingeführt, in der man sich die gewünschten Werkzeuge selbst zusammenstellen kann. Zur Verfügung stehen beispielsweise Dinge wie Kontrast, Belichtung, Sättigung, Weißabgleich etc. Wer das Programm nutzt: Die neue Palette findet sich unter Retouch>Tone tool.

Farb- und Luminanzmasken stehen zur Verfügung, ebenso eine ganze Reihe an Überblendungsmodi mit Namen wie Multiplizieren oder Weiches Licht. Mit dem Shortcut Command + O können Masken eingeblendet und dann direkt wieder ausgeblendet werden.

Neu ist zudem das Live-Histogramm, welches unverzüglich reagieren soll, auch bei kleinen Korrekturen. Überschreiten Werte den genutzten Farbraum (ProPhoto RGB), ob nun nach oben oder nach unten, so wird dies im Histogramm durch Icons angezeigt. Darüber hinaus wurde den Wünschen der User folgend für den Zugriff auf Presets ein eigener, für sich stehender Bedienbereich geschaffen. Im Info-Fenster lassen sich jetzt mehr Metadaten als zuvor einsehen und bearbeiten, darunter Copyright, Bildtitel und Bilduntertitel. Gleichfalls neu ist außerdem eine Übersicht zur Historie vorgenommener Änderungen, in der man zu jedem beliebigen Punkt zurückspringen kann.

Picktorial
Bedienoberfläche der Software (Bildquelle: Picktorial)

Die Neuerungen von Version 3 werden im entsprechenden Blog besprochen, zu Picktorial geht es hier. Wie oben erwähnt, erfordert es zum Betrieb der Software macOS 10.10 oder höher.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Picktorial

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Der Black Friday steht ins Haus und somit erwarten euch vielerorten satte Rabatte. So auch bei Digiarty, die euch gleich 65 % Rabatt auf...

Weiterlesen

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Siehe da: Photoshop CC 2021 ist da. Ab jetzt könnt ihr nach euren Presets suchen und eigene Muster mithilfe einer interaktiven Vorschau...

Weiterlesen

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Illustrator erscheint für das iPad, Adobe Fresco kann auf dem iPhone gestartet werden und die Lightroom-Apps erhalten ein neues Werkzeug...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×