News

RawTherapee 5 veröffentlicht

RawTherapee 5 veröffentlicht
Dunst entfernen, auf einzelnen Detailstufen eines Bildes arbeiten

Die Open-Source-Raw-Bearbeitungssoftware RawTherapee geht in die nächste Runde und steht nunmehr in ihrer fünften Version für Windows zum Download bereit (ab Vista bis Windows 10).

An erster Stelle der neuen Features wird das Wavelet-Tool genannt: Mithilfe der sogenannten Wavelet-Transformation ist es grundsätzlich möglich, ein Bild in „Level“ mit unterschiedlichem Detailgrad zu zerlegen. Level 1 enthält die feinsten Details eines Fotos und bis hin zu Level 9 nimmt die Feinheit der Details dann immer mehr ab.

Für „Level“ ließe sich auch in nicht vollständig synonymer Verwendung das Wörtchen „Ebene“ anführen, denn – wie bei Ebenen – liegt auch bei den „Level“ die Stärke darin, dass sie unabhängig voneinander bearbeitet werden können. Dinge wie Rauschreduzierung, das Hinterlegen von Wassermarken, Kolorierung, Schärfung etc. können also auf einem Level durchgeführt werden, während sich andere davon unbeeindruckt zeigen.

An Position Nummer zwei der Neuerungen wird ein Retinex-Werkzeug angeführt. Das bläst per Algorithmus den Dunst aus dunstigen Bildern und hellt auf, wo Unterbelichtetes zum Vorschein kommt.

RawTherapee 5
Bildquelle: RawTherapee

Bezüglich der Dateiformat-Unterstützung heißt es, dass nun graustufige JPEGs und TIFFs verarbeitet werden können, bei TIFF sind jetzt zudem 32 Bit möglich. Als Raw-Entwickler muss RawTherapee natürlich auch die meisten Raw-Formate unterstützen. Wer nun wissen möchte, ob sein Lieblingsformat dabei ist, dem wird empfohlen: „Lade RawTherapee 5 erst herunter und probiere es aus.“

Wer diesen Rat beherzigt, der stößt auch gleich auf folgende Neuerungen: Es gibt einen Soft-Proof für den Druck, Monitorprofile finden Berücksichtigung und auch Wiedergabe-Ziele werden unterstützt. Farbrauschen lässt sich automatisch reduzieren, für Helligkeitsrauschen gibt es zur manuellen Beeinflussung Regler und Kurven. Darüber hinaus wurde mit Version 5 die Geschwindigkeit erhöht und es liegt ein bereinigter Code mit weniger Bugs vor.

Stabiler und schneller soll RawTherapee also nun laufen. Die vollständige Liste mit den neuen Features findet ihr hier. Der Download lässt sich an dieser Stelle starten.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: RawTherapee

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Sales zum Black Friday: 65 % Rabatt auf die Videobearbeitungssoftware VideoProc

Der Black Friday steht ins Haus und somit erwarten euch vielerorten satte Rabatte. So auch bei Digiarty, die euch gleich 65 % Rabatt auf...

Weiterlesen

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Photoshop CC 2021 bringt eine Mustervorschau und neurale Filter

Siehe da: Photoshop CC 2021 ist da. Ab jetzt könnt ihr nach euren Presets suchen und eigene Muster mithilfe einer interaktiven Vorschau...

Weiterlesen

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Creative Cloud-Anwendungen: Updates im Überblick

Illustrator erscheint für das iPad, Adobe Fresco kann auf dem iPhone gestartet werden und die Lightroom-Apps erhalten ein neues Werkzeug...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von silk65
  • 31.01.2017 - 14:05

schließe mich meinen Vorschreibern an: Schön, dass sie endlich da ist!
Es gibt zwar immer etwas das man gerne noch haben würde aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag hingestellt. Auf jeden Fall war, ist und bleibt RawTherapy der RAW-Entwickler meiner Wahl.

Portrait von tynick
  • 26.01.2017 - 22:02

Endlich ist sie da, die v5! Etwas schneller ist sie schon geworden und scheint die CPU-Kerne ausgewogener zu nutzen. Was die Stabilität anbelangt, ist es gegenüber der v4.2.x ein Unterschied wie Tag und Nacht: Habe mehrere Fotos ohne einen Absturz bearbeitet! In der deutschen Sprachversion ist die Standardschriftgröße (wenigstens bei mir: 1920x1080) allerdings zwei Punkte zu groß. Das lässt sich aber unten-links über die Einstellungen schnell beheben! Für mich, da Lightroom in puncto Performance einfach nicht mit meinem PC harmonieren will, ist RawTherapee mit der v5, auch wenn es noch an einigen Schrauben zu drehen gilt, ab sofort meine erste Wahl für die Raw-Bearbeitung!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 26.01.2017 - 17:41

vielen Dank für den Tipp... habe es heruntergeladen und ein wenig mit den .ORF meiner Olympus 'gespielt'... die Features und Möglichkeiten sind sehr umfangreich... gefällt mir gut....

x
×
×