News

Schnelle Blitze und eine SD-Karte mit 1 TB

Schnelle Blitze und eine SD-Karte mit 1 TB
Superlative auf der photokina

Am einfachsten lässt sich mit Superlativen werben. Schön ist das aber höchstens dann, wenn tatsächlich drinsteckt, was angekündigt wird. Bei Profoto kann man da vielleicht durchaus ein „ja, so ist es“ vermerken, bei SanDisk fehlt noch das erwerbbare Produkt:

Profoto D2
Laut Aussage des Unternehmens ist der D2 der weltweit schnellste Kompaktblitz mit TTL. Leuchtzeiten von bis zu 1/63.000 Sekunde, Blitzfolgen von bis zu 20 Blitzen pro Sekunde und High-Speed-Synchronisation von bis zu 1/8.000 Sekunde. Da kann man wohl tatsächlich Augenblicke festhalten … Den D2 gibt es in zwei Varianten, einmal als D2 500 AirTTL und einmal als D2 1000 AirTTL. Alle Spezifikationen findet ihr auf dieser Seite unter den technischen Daten. Die folgenden zwei Videos bieten deutsche Untertitel:
 
 


Profoto Pro-10
Und wenn man das eine ankündigt, kann man ja mit dem anderen gleich weitermachen. Auch beim Pro-10 meint das Unternehmen: „Der schnellste Blitz der Welt“. Hier liegt die Leuchtzeit bei 1/80.000 Sekunde und die Blitzfolge kann bis auf 50 Blitze pro Sekunde hochgedreht werden.
 

SD-Karte mit 1 TB
Alles wächst. Die Wolkenkratzer, die Megapixel, die Qualität, die Schnelligkeit, der Speicherplatz … Warum, könnte man sich fragen, doch zumindest bei letztgenanntem Aspekt findet man die Antwort mit Ausdrücken wie „4K“, „8K“, „Virtual Reality“ oder „360 Grad“ – das alles braucht ganz einfach seinen Platz und das möglichst auf kleiner Fläche.

Auf der photokina hat die Western Digital Corporation nun einen SanDisk-SDXC-Kartenspeicher mit 1 TB vorgesellt. Wohlgemerkt: den Prototypen dazu, nicht das erhältliche Produkt.

Und damit man sich die Entwicklung einmal genauer vor Augen halten kann, verweist das Unternehmen gleich noch darauf, dass vor sechzehn Jahren die erste SanDisk-64-MB-SD-Karte vorgestellt wurde und auf der photokina 2014 mit der Extreme PRO® SDXC UHS-I Memory Card dann schon 512 GB geboten wurden. Übriges in der Pressemeldung sind leider nur potenzielle Möglichkeiten und Anwendungsfelder für die 1 TB, ein Datum für die Verfügbarkeit oder gar eine Preisangabe fehlen.

Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement für Fotografen – neue SpyderX-Toolkits von Datacolor

Farbmanagement unter eurer Kontrolle: Datacolor hat zwei neue Pakete vorgestellt, die den Farb-Workflow von Fotografen erleichtern. Aktuell...

Weiterlesen

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

BenQ GV1: portabler Projektor für Video und Audio

Wir finden: Der Mini-Beamer GV1 sieht gut aus und leistet, was er verspricht. Ein transportabler Projektor, mit dem ihr Videos ansehen und...

Weiterlesen

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar: 1 TB-Speicherkarte

Lexar bietet mit der Professional 633x SDXC UHS-I eine Karte mit 1 Terabyte Speicherkapazität Möglichst viele Informationen...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von lalelu44
  • 26.09.2016 - 14:05

Danke für deinen informativen Beitrag! ;-)

Portrait von herbiemaus
  • 26.09.2016 - 07:50

Dreiundsechzigtausendstel kann mich jetzt nicht soo beeindrucken. Mit meinem nächsten neuen Blitz müsste ich mindestens auch telefonieren und im Internet 'rumpöbeln können ...

Portrait von berndschwartz
  • 26.09.2016 - 00:05

Kann ich nur zustimmen: armes Model...da kann der Job - meiner Meinung nach - keinen Spass mehr machen...

Portrait von thereschen24
  • 25.09.2016 - 13:25

Bei 1TB Speicherplatz brauche ich ja bald keine Festplatte mehr

Portrait von PixelCatcher
  • 24.09.2016 - 12:43

Hat Hensel nicht 1/100.000s bei 40 Biltze in Folge?

Portrait von LikeLowLight
  • 23.09.2016 - 20:59

Profoto: 2 Werbevideos, keine Information. TTL für ein paar Kameramodelle, staubschluckende Models und Plastikplanen sind extra zu bezahlen.
Im Ernst. Möglich, dass der eine oder andere (Werbe)Profi sich auf solche Aufnahmen spezialisiert, doch viele werden es kaum sein. Meist reichen da im TTL-Bereich High-Speed-Synchronisation und bei Studioblitzen die High-Speed-Varianten, z.B. von Elinchrom, aus.
Und solche Staubaufnahmen hat ja bereits vor einiger Zeit einer gemacht, der hat einem Model einen Eimer Farbpulver an den Kopf geworfen. Lustige Fotos, armes Model. Hoffentlich hat sie die Luft angehalten. Die, in dem Video, hat ja auch nicht besonders glücklich dreingeschaut. Irgendwann endet der Spaß. Finde ich.

x
×
×