Anzeige
News

Smartphone-Fotografie & Hundefotografie – 3 neue Trainings

Smartphone-Fotografie & Hundefotografie – 3 neue Trainings
Fotos aus dem Handy – und Fotos mit dem Hund

Gleich drei neue Trainings zum Thema der Fotografie haben sich in dieser Woche auf TutKit.com und im Shop von PSD-Tutorials.de eingefunden. Hier der Überblick zu den Inhalten, untersetzt mit entsprechendem Videomaterial:
   

Mit dem Smartphone fotografieren und Bilder bearbeiten

Wegzudenken sind die handlichen Mini-Computer, die sich in einem Teil ihres Namens als „smart“ bezeichnet wissen wollen, wohl nicht mehr. Ja, Telefonieren kann man damit auch, längst jedoch geht mit den Geräten noch viel, viel mehr – Fotografieren zum Beispiel oder Bildbearbeiten.

Genau bezüglich dieser beiden Smartphone-Nutzungsmöglichkeiten haben Gabor Richter und Marko Bogdanovic ein neues Training aufbereitet, indem die mobile Fotografie in all ihren Facetten beleuchtet wird (TutKit.com, Shop von PSD-Tutorials.de).

Bevor es an die Inhalte geht, hier ein Zusammenschnitt jener Bilder, die während des Trainings fotografiert, besprochen und bearbeitet werden:
 

Wie erwähnt, entstand das Gezeigte ausschließlich unter Verwendung aktueller Smartphones und mobiler Fotobearbeitungssoftware. Konkret machten sich die beiden Trainer mit einem Huawei P9 und einem iPhone 7 Plus auf Foto-Touren, sodass im Kurs also sowohl auf Android als auch auf iOS basierende Systeme angesprochen werden. Die zur Bildbearbeitung verwendeten Apps sind Snapseed und Lightroom mobile.

Das Training selbst spannt einen weiten Bogen und vertieft so ziemlich alle Punkte, die einem fotografischen und bildbearbeitenden Prozess zum Tragen kommen. Da wären zunächst die Motive: Fotografiert wird in der Natur und in der Stadt. Im Fokus stehen Brücken, Bäume, Laubblätter, Mensch und Menschen, der Innenraum einer Kirche, die Spiegelungen von Pfützen oder auch die mit Graffiti versehenen Wände einer Unterführung.

Anhand dieser Beispiele greifen die Trainer jeweils verschiedene fotografische Aspekte auf. Dabei geht es unter anderem um die Komposition von Bildern, um die Wahl der Perspektive und des Fokusbereichs, um das Fotografieren bei ungünstigen Lichtverhältnissen oder auch um Aufnahmen zur Blauen Stunde. Angewandt werden Methoden wie die Doppel- und Langzeitbelichtung, es entstehen Panoramen und Detailaufnahmen und im Nebenher dürfte das Vorgehen der Trainer auch gleich noch allerhand Inspirierendes mitliefern.

Smartphone-Fotografie und -Bildbearbeitung (TutKit.com, Shop von PSD-Tutorials.de) – ein dreistündiges Training mit 28 Video-Lektionen von Gabor Richter und Marko Bogdanovic, die euch im Trailer zum Kurs schon einmal vorab mit einem freundlichen „Hallo zusammen“ empfangen:
  

Hunde fotografieren: im Studio und im Freien

Seinen Workflow zur Aufnahme und Bearbeitung von epischen Katzenfotos hat Tobias Gawrisch bereits vor einiger Zeit präsentiert (TutKit.com, Shop von PSD-Tutorials.de). Nun widmet er sich den anderen vierbeinigen Lieblingshaustieren und lässt die Hunde vor die Kamera.

Gleich zwei Trainings hat er aufgelegt, um in dem einen die Studiofotografie von Hunden und in dem anderen die Fotografie von Hunden im Freien zu adressieren. Im zuletzt genannten geht er weiterhin spezifisch auf die Aufnahme von Hunden ein, die ruhig am Platze verweilen oder die sich in Bewegung befinden. Hier zunächst die Links zu den Video-Trainings, die mit jeweils über 2 Stunden Laufzeit daherkommen: Den Titeln unschwer zu entnehmen ist, dass Tobias Gawrisch in seinen Ausführungen „Schritt für Schritt“ vorgeht – beide Trainings folgen stringent den Stationen Planung und Vorbereitung, Shooting sowie Bildauswahl und Bildnachbearbeitung.

Ihr erfahrt, welches Equipment indoor wie outdoor erforderlich ist, welche Maßnahmen ihr vorbereitend treffen müsst, damit das Shooting möglichst reibungslos abläuft, wie ihr Kamera und eventuell genutzte Blitze einstellt. Sind die Bilder einmal im Digitalen festgehalten, geht es mittels Lightroom weiter mit der Bildsortierung, -auswahl und mit der ersten Bearbeitung. In Photoshop werden dann störende Bildelemente entfernt, es wird retuschiert, Looks und Hintergründe werden kreiert sowie Spezialeffekte hinzugefügt – all dies jeweils abgestimmt auf die entsprechende Aufnahmesituation – im Studio oder im Freien, in Ruhe oder in Bewegung.

Eine Szene, eine Person, derselbe Auftakt – doch schon kurz darauf erfahrt ihr in den folgenden beiden Intros, worum es im Training zur Fotografie von Hunden im Drinnen und im Training zur Fotografie von Hunden im Draußen jeweils geht. Es spricht Tobias Gawrisch:
 

  

 
Euer Jens

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Kostenlos streamen – Photoshop-Woche bei PSD-Tutorials.de

Kostenlos streamen – Photoshop-Woche bei PSD-Tutorials.de

Bis Sonntag könnt ihr das Training „The Way of Art in Photoshop“ kostenlos streamen. „1.0“ hieß es für...

Weiterlesen

Neu im Januar – Tutorials, Aktionen, Pinsel, Texturen, Shader & Vorlagen

Neu im Januar – Tutorials, Aktionen, Pinsel, Texturen, Shader & Vorlagen

Auch im mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Jahr werden die Inhalte auf TutKit.com und im Shop von PSD-Tutorials.de fleißig...

Weiterlesen

Bald schon ist Valentinstag – Vorlagen für die Liebe

Bald schon ist Valentinstag – Vorlagen für die Liebe

Fotoalbum, Zeitung und Gutschein – Pinsel, Textur und Illustration – auf PSD-Tutorials.de findet ihr allerhand Inhalte, die...

Weiterlesen

Kommentare
Portrait von sven67
  • 02.09.2017- 11:43

Toll. Ich freue mich.

Portrait von igel16
  • 28.08.2017- 18:45

super, auf diese Reihe freue ich mich ganz besonders

Portrait von psd_lob
  • 28.08.2017- 14:23

Sehr verlässliche und fundierte Aufarbeitung des Themas.
Besten Dank dafür!

Portrait von Mate2710
  • 26.08.2017- 16:23

Sehr interessanter Beitrag...

Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×