News

So schön bunt

Platzhaltergrafik für News
Die Psychologie der Farben

Ein Thema, das mich immer wieder fasziniert. FARBEN!
Jede Farbe hat natürlich ihre eigene Bedeutung. Im Internet gibt es eine interessante Infografik dazu. Leider alles in Englisch. Darum half mir Helen beim Übersetzen, so dass ich euch nun ein wenig in die Psychologie der Farben hineinführen kann.

Farbkreis
⌙  Bildquelle: pixabay

Ein Farbkreis besteht aus den drei Grundfarben gelb, rot und blau. Vermischt man zwei dieser Grundfarben, erhält man eine Sekundärfarbe (grün, orange und violett). Vermischt man angrenzende Sekundär- und Primärfarben, so erhält man Tertiär-Farben (gelb-grün, blau-grün, blau-violett, rot-violett, rot-orange und gelb-orange).

Kommen wir nun zu den einzelnen Farben und ihre Wirkung:

Gelb
Gelb bedeutet Optimismus, Erleuchtung und Glück. Schattierungen von goldenem Gelb tragen das Versprechen einer positiven Zukunft in sich. Gelb verbessert sich durch die es umgebenden Farben und flößt Optimismus und Energie ein und entfacht auch kreative Gedanken. Es stimuliert geistige Prozesse, aktiviert das Gedächtnis und fördert die Kommunikation.

grün
Grün besetzt mehr Raum im sichtbaren Spektrum für das menschliche Auge, als jede andere Farbe und ist nach Blau die beliebteste Farbe. Grün ist die Farbe in der Natur, was sie zum idealen Hintergrund in der Innenarchitektur macht, weil wir es so gewohnt sind, sie überall zu sehen. Grün wirkt beruhigend, hilft Depressionen, Nervosität und Ängste zu mildern. Diese Farbe bietet ein Gefühl der Harmonie, Erneuerung und Selbstkontrolle.

blau
Blau steht für Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit und Verpflichtung. Als die Farbe der Meere und des Himmels wird Blau als Konstante in unserem Leben angesehen. Blau ist die kollektive Farbe des Geistes, es ruft Ruhe hervor und kann den Körper veranlassen, Chemikalien zu produzieren, die beruhigen. Blau ist eine kühle Farbe und hilft der Intuition.

rot
Rot hat mehr persönliche Assoziationen als jede andere Farbe. Es wird als Stimulanz angesehen, rot ist grundsätzlich aufregend und die Summe von rot ist direkt mit dem Level von Energie verbunden. Rot zieht Aufmerksamkeit auf sich und ein feiner Gebrauch von rot als Akzent kann den direkten Fokus der Aufmerksamkeit auf eine bestimmtes Element lenken. Es erhöht den Enthusiasmus, fördert Selbstvertrauen und vermittelt ein Gefühl von Schutz gegen Furcht. Rot kann den Herzschlag erhöhen.

orange
Orange ist ein enger Verwandter von rot und entzündet mehr Kontroversen, als jede andere Farbe.
Es werden normalerweise starke positive oder negative Assoziationen mit orange verbunden und richtiges orange erhält generell eine starke „ich liebe es“ oder „ich hasse es“ Antwort. Spaßig  und extravagant strahlt orange Wärme und Energie aus, stimuliert die Aktivität und den Appetit zugleich. Zudem fördert es die Sozialisation.

violett
Violett verkörpert die Balance zwischen der roten Stimulation und der blauen Ruhe. Mit einem Sinn von Mystik und königlicher Qualitäten wird Violett als Farbe gerne von sehr kreativen oder sehr exzentrischen Typen gemocht und es ist die  Lieblingsfarbe der heranwachsenden Mädchen. Violett gibt Auftrieb, beruhigt den Geist und die Nerven und fördert die Kreativität.

pink
Helles Pink steht für jugendlich, Spaß und Aufregung, wo hingegen kräftiges Pink die selbe Energie hat wie rot,  sie ist sinnlich und leidenschaftlich - ohne zu aggressiv zu sein. Die Leidenschaft von rot mit der Reinheit von weiß herunter getönt resultiert in weichem rosa, welches mit Romantik und dem leichten Erröten der Wangen junger Frauen in Verbindung gebracht wird. Pink fördert Handlungen und Selbstvertrauen.

weiß
Weiß projiziert Reinheit, Sauberkeit und Neutralität. Ärzte tragen weiße Kittel, Bräute tragen traditionell weiße Kleider und ein weißer Lattenzaun umgibt ein sicheres und glückliches Zuhause.
Weiß hilft der mentalen Klarheit und fördert uns Unordnung zu beseitigen.

grau
Grau ist die Farbe des Intellekts, des Wissens und der Weisheit. Sie wird als langlebig, klassisch und oft als gepflegt und edel angesehen. Es ist eine Farbe, die würdevoll und konservativ  ist und Autorität ausstrahlt. Grau ist perfekt neutral, deswegen benutzten Designer sie oft als Hintergrundfarbe. Zudem kreiert Grau Erwartungen.

schwarz
Schwarz ist autoritär und machtvoll, weil schwarz starke Emotionen erwecken kann, die überwältigend sein können. Schwarz repräsentiert die Abwesenheit von Farben, das ursprüngliche Nichts. Es ist eine klassische Farbe für Kleidung, wahrscheinlich weil sie den Träger schlanker und  eleganter erscheinen, aber auch unauffälliger fühlen lässt. Schwarz erzeugt eine erholsame Leere.

Ausführlicher (aber leider in englisch) findet ihr das Ganze in dieser Infografik:
» A Guide for Designer

Einiges davon wusste ich auch noch nicht. Dank der Grafik verstehe ich jetzt auch, wieso ich so oft den Drang zum Putzen verspüre (unsere Wohnung ist komplett in weiß eingerichtet) - und dass meine Lieblingsfarbe lila ist, ergibt für mich jetzt auch Sinn :)

Zu welcher Farbe fühlt ihr euch hingezogen und warum? Achtet ihr bei Verwendung der Farben auch auf ihre Wirkung? Erzählt mal, ich bin gespannt auf eure Erfahrungen zum Thema Farben!

Eure Jenny

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Vor wenigen Tagen konnte ich auf Spiegel Online lesen, dass fast jeder zweite Schüler YouTube-Videos gezielt zum Lernen nutzt. Wow....

Weiterlesen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Auch 2019 präsentiert Adobe Stock die Trends des Jahres. Den Beginn machen die „Natural Instincts“. Lasst euch von emotional...

Weiterlesen

Logo-Trends 2018

Logo-Trends 2018

Farbverläufe, Serifen, Gold und zerschnittene Schriftzüge – der Logo-Trend-Report der LogoLounge steckt voller Inspiration. Mit...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 19.06.2015 - 15:05

Zur vertiefung eignet sich vielleicht auch
:http://www.solstice.de/physikprogramme/farbenlehre/programme-zur-farbenlehre.html

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 19.06.2015 - 14:59

Ich hatte mal das Vergnügen eine Einweisung in die Wirkung der Farben nach Lüscher zu bekommen. Das eröffnet ganz neue Perspectiven.
https://de.wikipedia.org/wiki/lüscher-Farbtest

Portrait von berndschwartz
  • 04.06.2015 - 11:16

Jaaa....die Goethe'sche Farbenlehre und der Farbkreis nach Goethe, was so'n intellektueller Gelehrter aus alter Zeit doch alles hinterlassen hat...
Bleibt doch sehr zu hoffen, dass auch die sogenannten "Neuerungen" dieses Jahrhunderts wenigstens einen Teil der Zeit dieser alten Erfindungen überdauern, ich habe da leider meine Zweifel...

...und WER bitteschön bestimmt hier eigentlich, WIE eine Farbe auf mich wirkt? ;-)

Portrait von TheHope
  • 02.06.2015 - 17:31

Schwarz kommt hier irgendwie zu kurz, das steht doch auch für Hass, Vernichtung, Chaos, "Tot an sich selbst", "das Unbekannte" usw. .

Portrait von Stille_Wasser
  • 02.06.2015 - 18:40

Also, für mich steht Schwarz nicht für die von dir genannten Dinge. Vielleicht weil ich Hass nicht kenne, nur weiss, das er die Weltsicht verdunkeln soll.
Auch nicht für den Tod. Nur für "Zurücknahme", für Stille und für den Übergang. Schwarz hat etwas sehr gewichtiges, lässt aber die Farben auch leuchten :) und das nicht nur in PS.
Chaos und Vernichtung sehe ich eher als Inferno - Rot.

Portrait von Feetante
  • 02.06.2015 - 11:31

Liebe @Naila!
Tausend DANK für deinen Artikel!
Jetzt weis ich warum ich manchmal Bedarf habe, einen fröhlichen Farbtupfer zu tragen. Es heitert mich auf, verbessert meine Laune, ich fühle mich wohler.
Die Farben haben nicht nur ihre Bedeutung, sie wirken sich auch auf unsere Psyche aus.
Die Natur zeigt uns das auch :)

Portrait von einstein64k
  • 02.06.2015 - 06:43

Auch ich stehe auf warme Farben. Alle unsere Wände sind in Gelb- und Orangetönen gestrichen. Unser Haus ist außen orange.
Weiße Wände gehen bei uns so überhaupt nicht. Passt nicht zu uns.

Ich persönlich liebe rot, orange und pink und evtl ein orangelastiges gelb. Habe auch Klamotten in diesen Farben.

Ob es wohl was bedeutet, dass ich momentan pinkfarbene Haare habe?
Vorher waren sie übrigens orange ....

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 02.06.2015 - 07:35

werde mich bei dir sehr wohl fühlen :) freue mich

Portrait von Stille_Wasser
  • 01.06.2015 - 23:24

Ach ja, Farben... :) Farben sind schon sehr wichtig. Ich mag warme, weiche Farben. Naturtöne... Eine wirkliche Lieblingsfarbe habe ich aber nicht. In unserem Haus ist viel Holz verarbeitet: im Obergeschoß sind die Wände unter den vielen Dachschrägen mit Kieferbrettern verkleidet. Die Decken überall mit Holzpanelen, allerdings die weise Variante, denn die Decke muss schon hell sein. Auch bei den Möbeln dominiert Holz... zumindest optisch. Weise Wände empfinde ich kalt und trist - Krankenhausatmosphäre...
Blau und Grün als Töne für die Bekleidung ja - aber bitte gedämpft. Auch bei Rot und Orange finden sich jenseits der reinen knalligen Farben noch genug Töne, die ich mag. Gelbe Klamotten gehen aber nicht *lachen* die ziehen kleine Insekten an... Lila? der letzte Versuch hat mein Opa immer gesagt und geschmunzelt. Lila ist auch so viel! Von den zarten Tönen bei Sonnenauf- und -untergang über Fliedertöne hin zu Pflaume und dieser Farbe des Himmels am Ende der blauen Stunde - so der allerletzte Hauch vom Tag.
Farbpsychologie hat schon was - aber man sollte sie nicht so Ernst nehmen. Gerade in der Werbebranche, deren Ergebnissen man ja nicht ausweichen kann, wird da sehr übertrieben mit gearbeitet. So rufen bestimmte Farbtöne aus der Gelben und Roten Palette mittlerweile bei mir schon fast Fluchtreflexe hervor...
Ok - ich schreibe wieder zu viel. Ich nehme mir schnell mal den Regenbogen, den Tag und die Nacht... und freue mich daran. :)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 01.06.2015 - 19:01

ich stehe auf orange. wobei das für mich nicht unbedingt die farbe ist, in der ich mich kleide. ich habe einige orange sachen,
an einigen tagen muß ich bestimmte farben tragen, das kommt so von innen heraus.

aber auch in anderen farben. aber ansonsten fahre ich auf alles orange ab.
meine küche ist orange, mein wohnzimmer hat ne orange couch und mandarinfarben gequastete wände.
mein arbeitszimmer ist gold-gelb gestrichen.

wobei ich mich immer zu kräftigen farben hingezogen fühle, die aber einen warmen, roten unterton haben müssen:
rot, violett mit einem rotstich und andere warme farben.

mit blau und den vertretern der kühlen farben kann ich gar nichts anfangen.

in einer früheren beziehung hatten wir das wohnzimmer auch gelb-orange gestrichen und dann kam mein damaliger partner auf die idee: jetzt machen wir weiß. ich habe ne krise gekriegt, so als ob er mir die energie klauen wollte. ging gar nicht.

x
×
×