Anzeige
News

Spannender Wettbewerb für Auszubildende in der Mediengestaltung mit Freude am Filmen

Spannender Wettbewerb für Auszubildende in der Mediengestaltung mit Freude am Filmen
Mitmachen, Erfahrungen sammeln und vielleicht sogar aufs Siegertreppchen steigen

Der Lebenslauf kann nicht früh genug mit besonderen Eckdaten aufgewertet werden. Und wenn es nicht für den Lebenslauf ist, dann auf jeden Fall für die eigene Erfahrung und Expertise. Wie wäre es beispielsweise mit einem Workshop mit Profis, einem Dreh im Ausland oder einer Präsentation des eigenen Films auf einer renommierten Messe? Mit etwas Einsatz könnt ihr das erreichen:

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) hat einen Wettbewerb ausgeschrieben, den sich alle angehenden Mediengestalter einmal genauer ansehen sollten: „Wir sind Zukunft – europäische Juniorfachkräfte dual ausgebildet“. Legt am besten direkt los, denn die Bewerbung läuft bereits und endet am 2.12.2016.

Vorweg: Teilnahmeberechtigt sind „Auszubildende zum/zur Mediengestalter/in Bild und Ton oder zum/zur Mediengestalter/in Digital und Print in Deutschland im zweiten und dritten Lehrjahr. Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich. Ein Dreh-Team kann aus zwei oder drei Personen bestehen.“

Und noch ein Hinweis: Beachtet unbedingt auch die kleinen Details bzgl. der Rahmenbedingungen in der Ausschreibung. Wenn dort also zum Beispiel steht: „Bitte beschriftet den Datenträger UND die Hülle mit euren Namen und dem/den Namen der Berufsschule/n“, dann sollte dies auch genau so eingehalten werden. Schließlich sollen eurem Sieg doch keine formalen Fehler im Wege stehen.


Und darum geht es
„Film“ steht im Fokus des Wettbewerbs. Zunächst ist bis 2.12.2016 ein maximal 30-sekündiger Clip einzureichen. Inhaltlich soll dieser das Team oder Einzelpersonen aus dem Team in der Ausbildung zeigen.

Aus den Einsendungen werden 15 Teams auserkoren, die vom 16. bis zum 18.12.2016 an einem Workshop in einem Filmstudio teilnehmen. In Begleitung von Profis aus der Medienbranche gilt es hier, eine Idee zum Thema „duale Berufsbildung in Europa“ zu entwickeln. Nach einem Pitch vor einer Jury wird das Teilnehmerfeld auf nur noch fünf Teams reduziert.

Dann geht es für die „Verbliebenen“ so richtig los und Anfang Januar entweder nach Italien, Griechenland, Russland oder in die Slowakei. Dort trifft man auf „Auszubildende, die in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Lehrgang ausgebildet werden.“ Es soll ein dreiminütiger Film entstehen, in dem die Auszubildenden und die Erfolge der länderübergreifenden Kooperation gezeigt werden. Bedeutet also praktisch: Konzepte entwickeln und Aufnahmen anfertigen. Daheim in Deutschland kann der Film dann ausgefeilt werden und muss bis zum 6.2.2017 eingereicht werden.

Das entstandene Werk präsentieren die Teams schließlich auf der didacta in Stuttgart (14.–18.2.2017). Sowohl Zuschauer als auch eine Jury entscheiden, wer das Rennen macht. Die Preisverleihung findet schließlich am 22.3.2017 beim BMBF in Berlin statt. Die Gewinner erhalten neben einer Auszeichnung durch das BMBF ein „ausgewähltes Training an einer renommierten Film-/Medienakademie.“ Die vier anderen dürfen dann eine Teilnehmerurkunde ihr Eigen nennen und grundsätzlich erhalten alle Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.
 

Darauf wird geachtet
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Jury bei den eingereichten Werken wohl auf so ziemlich alles achtet, was Film ausmacht. Konkret genannt werden: Drehbuch/Idee, Animation, Crossmedia-Anmutung, Ton/Musik (die gemafrei sein sollte), Kamera, Schnitt/Postproduktion sowie der Gesamteindruck. Und natürlich ist auch entscheidend, wie das vorgegebene Thema veranschaulicht wird.
 
Ich finde: eine super Sache für all jene, denen das Filmische sowieso am Herzen liegt. Also probiert euch doch einfach aus, begebt euch in den Wettbewerb und sammelt Erfahrungen, die euch nicht mehr genommen werden können.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Screenshot Website BiBB

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe LIVE im Livestream: 16.–18. April, täglich von 10–18 Uhr

Adobe LIVE im Livestream: 16.–18. April, täglich von 10–18 Uhr

Es ist wieder so weit: Adobe LIVE lädt euch an gleich drei Tagen zu einem spannenden und vielseitigen Livestream! Bild und Buch, Licht...

Weiterlesen

Kreativ-Contest: Setzt ein Statement und gewinnt einen Tag mit DXTR The Weird in Berlin

Kreativ-Contest: Setzt ein Statement und gewinnt einen Tag mit DXTR The Weird in Berlin

Ladet euch eine PSD-Datei runter, bearbeitet sie und gewinnt mit eurem eigenen Style einen überaus kreativen Tagesausflug nach...

Weiterlesen

Berlinale Talents 2019: Special bei Adobe Live – 11. Februar!

Berlinale Talents 2019: Special bei Adobe Live – 11. Februar!

Aufgehorcht und aufgepasst! In Berlin findet die „Berlinale Talents“ statt und ihr seid mit Adobe Live mittendrin. Die...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von herbiemaus
  • 11.11.2016 - 13:50

Hauptsache, nix mit Katzen ...

x
×
×