News

Team-Messenger Slack mit neuem Logo

Team-Messenger Slack mit neuem Logo
Von der Raute zum Windrädchen: Der Team-Messenger Slack hat sein neues Logo vorgestellt.

Diese Software ist bislang eine Erfolgsgeschichte: Den Angaben des anbietenden und gleichnamigen Unternehmens zufolge zählt der Team-Messenger Slack täglich acht Millionen aktive Benutzer. Mehr als zwei Handvoll davon finden sich bei uns im Team, denn vor mittlerweile über einem Jahr entschieden wir, das Programm für unsere interne Kommunikation zu nutzen.

Bislang begegnete uns hierbei stets ein Logo, das an ein in Schräglage versetztes Rautezeichen erinnerte. Dieses Logo existierte, so lässt sich dem Slack-Blog entnehmen, bereits vor der Gründung des Unternehmens. Auch heißt es, man habe das alte Design „sehr gemocht“.

Allerdings fanden sich darin gleich elf verschiedene Farben. Auf purem Weiß und im richtigen Winkel dargestellt leistete das Logo beste Dienste. Sobald aber eine andere Hintergrundfarbe oder ein abweichender Winkel ins Spiel kam, so meint das Slack-Team selbst, „sah es schrecklich aus“.


Das bisherige Slack-Logo (Bildquelle: Slack)

In der Folge entwickelte man auf Basis des Rautezeichens verschiedene Logo-Varianten, zweckdienlich für ihren jeweiligen Einsatzort. Von einem einheitlichen Erscheinungsbild konnte damit jedoch keine Rede mehr sein. Ergo: ein neues Logo musste her.

Um dies zu kreieren, arbeitete das Design- und Marken-Team von Slack mit Designer Michael Bierut von der Agentur Pentagram zusammen. Das Ergebnis der Bemühungen wurde nunmehr vorgestellt. Ausgereifter sei das Logo, eine Weiterentwicklung, „die sich leichter skalieren lässt und in vielen Kontexten einfacher besser funktioniert“. Zudem werde eine schlichtere Farbpalette verwendet und noch immer vermittle das Design, „was das Original ausmacht“.

Das neue Logo jedenfalls gibt das bisherige Rautenzeichen auf. Fast scheint es, als habe man die Raute in ihre Einzelteile zerlegt, um diese neu zusammenzusetzen. Vier kurze Linien verweisen in die Horizontale und in die Vertikale. Begleitet werden sie von tropfenartigen Pünktchen, die wiederum die Diagonalen bespielen. Zugleich fallen die vorherigen Überlappungen der Raute weg. Die Buntheit des ursprünglichen Logos bleibt in gewisser Weise erhalten, wobei die Anzahl der Farben deutlich reduziert ausfällt. Auffällig ist auch die Änderung des Schriftzugs, der nun mehr Kante zeigt.


Das neue Slack-Logo (Bildquelle: Slack)

Wie man die Form des neuen Symbols bezeichnen könnte? In einem Beitrag auf der Website Fast Company, für den Michael Bierut interviewt wurde, ist die Rede von einem vierfarbigen Windrädchen. Das fasst es, wie ich finde, ganz gut zusammen. Im Blogbeitrag bei Slack kündigt man schließlich noch an, man wolle in den nächsten Monaten auch andere visuelle Elemente entsprechend anpassen.
 
Euer Jens
 
Bildquelle Vorschau und Titel: Slack

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Wie ein dreiseitiger Falz-Flyer in Adobe InDesign entsteht

Wie ein dreiseitiger Falz-Flyer in Adobe InDesign entsteht

Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsidee zu fördern? Erfahre, wie du einen dreiseitigen Falz-Flyer erstellst, der deine...

Weiterlesen

Brauchen wir Bildbearbeitungsprogramme noch?

Brauchen wir Bildbearbeitungsprogramme noch?

Mit meinen 38 Jahren bin schon seit vielen vielen Jahren begeisterter SmartPhone-User (okay, sind ja mittlerweile...

Weiterlesen

Neue Icon-Designs für Microsoft Office vorgestellt

Neue Icon-Designs für Microsoft Office vorgestellt

Microsoft hat die neuen Icon-Designs für die hauseigenen Office 365-Anwendungen vorgestellt. Word, Excel und Co präsentieren sich alsbald...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von danago
  • 31.01.2019 - 07:38

Wären die Tropfen jeweils an den äußeren Enden "ihres" Farbbalkens - Supergau!

Portrait von fcharon
  • 29.01.2019 - 11:16

Ich finde das neue Logo besser und schlichter. Mich erinnert das eher an alte Bürozeiten, wo die Schreibtische (symbolisiert durch die längeren Striche) so Inselmäßig zusammengestellt wurden und die Mitarbeiter sich teammäßig gegenüber saßen. War nicht das schlechteste in Bezug auf Kommunikation und Zusammenarbeit - eben dem Teamgedanken entgegenkommend. Die Punkte mit den "Nasen" symbolisieren dann für mich die Kollegen. Darum gibt es für mich den "Doppeldaumen".

Portrait von gemini_noe
  • 20.01.2019 - 04:08

Das Logo selbst ist ja ganz nett, aber die Schrift ist wirklich nicht schön.

x
×
×