News

TIPP: Mein Lieblingsdateimanager ist jetzt Freeware

TIPP: Mein Lieblingsdateimanager ist jetzt Freeware

Als ich mit Windows 95 angefangen habe, arbeitete ich wie fast jeder mit dem Dateimanager Explorer. Ein paar Jahre später und zu Windows 2000 Zeiten hat mir ein Freund empfohlen, lieber den Dateimanager Salamander zu verwenden. Der Dateimanager basiert auf die Idee von dem Norton Commander, dass eine Zweifachansicht besser für die Handhabung der ganzen Dateioperationen ist. Und das stimmt auf jeden Fall. 20 Jahre später kann ich mittlerweile gar nicht mehr richtig mit dem Explorer umgehen, weil die Arbeit mit dem Salamander sowas von besser ist. Hier für mich die besten Highlights:

  • Doppelte Ansicht von der Datei-/Ordnerstruktur
  • Gepackte Dateien können sehr einfach entpackt oder als ZIP-Datei gepackt werden
  • Tastaturkürzel für alle möglichen Operationen
  • Lieblingsverzeichnisse können per Tastaturkürzel hinterlegt werden
  • Top-Programme können ganz oben in der Symbolleiste hinterlegt werden
  • Gelöschte Dateien können teilweise wiederhergestellt werden
  • Bildervorschau + Umwandlung in neue Formate
  • FTP
  • Umbenennung vieler Dateien per Stapelverarbeitung möglich
  • Ausgabe alle Dateien per Datei oder Zwischenablage 
Gestern habe ich erfahren, dass es den Salamander in der 4.0 gibt und sogar als Freeware jetzt zu haben ist. Daher mein Tipp: Probiert ihn über mehrere Tage aus, dann merkt ihr, wie viel Power darin steckt! 



Jetzt meine Frage: Benutzt ihr auch einen alternativen Dateimanager? Wenn ja, welchen?

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Neuerungen für Illustrator, InDesign und Lightroom Classic CC

Neuerungen für Illustrator, InDesign und Lightroom Classic CC

Die Neuerungen von Illustrator CC, InDesign CC und Lightroom Classic CC im Überblick. Im Zuge der Adobe MAX wurden neben den Neuerungen...

Weiterlesen

Adobe Photoshop CC – Neuerungen in Version 21.0

Adobe Photoshop CC – Neuerungen in Version 21.0

Ein Überblick über die neuen Funktionen der Version 21.0 von Photoshop CC. Adobe hat Photoshop CC in Version 21.0 veröffentlicht. Wie...

Weiterlesen

Photoshop CC: Objekt-Auswahl-Werkzeug angekündigt

Photoshop CC: Objekt-Auswahl-Werkzeug angekündigt

Mit dem Werkzeug wählt Photoshop im vom Nutzer definierten Bildbereich Motive automatisch aus. Die aktuelle Version von Photoshop CC...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von wolfgangklaeui
  • 13.09.2019 - 17:40

Der Explorer ist entsetzlich unbrauchbar. Ich bin seit ewigen Zeiten bei Total Commander (hiess anno dunnemals WinCommander bis Windows den Namen verboten hat) und immer noch glücklich. Auf den ersten Blick scheint mir Salamander eine "Kopie" von Total Commander zu sein. Oder kann Salamander mehr?

Portrait von wobax
  • 22.08.2019 - 09:36

Seit es den Total-Commander (hieß damals noch Win-Commander) gibt nutze ich diesen. Was kann der Salamander besser oder mehr? Würde mich wirklich interessieren...

Portrait von Onyx57
  • 29.08.2019 - 09:23

Bin ein Norton Commander Kind. Seit den Anfängen dabei, jetzt bei TotalCommander angelangt.
Man kann auch Windows Explorer 2x öffnen und hälftig am Monitor platzieren. Ist aber aufwändiger und erfordert mehr Klicks.
Bei slant.co belegt der TotalCommander Platz 4 der besten Dateimanager, Altap Salamander 13.
Ich bleibe bei Christian Ghisler.

Portrait von Sakas
  • 01.08.2019 - 19:25

Danke für den Tipp. Aber ich benutze seit ewigen Zeiten den SpeedCommander, davor den Total Commander. Sicher hat der Salamander auch viele Funktionen beider Programme...

Portrait von virra
  • 23.07.2019 - 15:42

Wieder mal und immernoch ein Grund, warum ich meinen Apfel liebe.
Man sollte doch meinen, dass die Jungs, die das MacOS schon damals abgekupfert haben, weil ihnen Windows selber nicht eingefallen ist, inzwischen ein wenig mehr Komfort dranprogrammiert hätten. Mich als Apple-User lässt so ein Bericht staunen und etwas ratlos zurück. Seit – öhm war das 2001 als OSX rauskam? – ist es auf dem Apfel Selbstverständlichkeit, dass man mit 1 Klick diverse Ansichten und Darstellungen wählen und umschalten kann. Und die Möglichkeiten, die da im extra Bericht gelobt werden gibts natürlich auch. https://i.postimg.cc/T2yQbTqr/Bildschirmfoto-2019-07-23-um-15-35-28.png

Portrait von DoctorG
  • 16.07.2019 - 16:51

Bislang FreeCommander, seit bestimmt 15 Jahren. Mir hat eigentlich nichts gefehlt.
Jetzt entnehme ich dem Post und auch dem Thread dazu die Kandidaten Salamander und auch MultiCommander. Free sollte es m.E. schon sein, wenn es dazu etwas Brauchbares gibt - was ja hier der Fall ist. Noch nachhaltiger finde ich es, wenn ein Tool - streng nach Stallman - auch Open Source ist und nicht von dem Engagement einer Firma oder gar Einzelperson abhängt.
Immerhin gibt es eine Auswahl, die mir hier gar nicht bekannt war - danke.

Portrait von Malinho
  • 16.07.2019 - 07:21

Ich nutze den FreeCommander. Wie der Name sagt: Free!

Portrait von juergen_formosa
Portrait von ikw
ikw
  • 01.08.2019 - 19:15

Ich auch.
Für mich gibts nichts besseres. Ich habe die Diskette noch, auf der ich damals den Lizenzschlüssel bekam :-)

Portrait von papaschlumpf
  • 14.07.2019 - 18:24

Directory Opus kann man auch nehmen, hat das selbe Prinzip wie Salamander

Portrait von StrayingWolf
  • 13.07.2019 - 21:06

Danke für den Tipp, werde es mir mal runterladen und testen.

Portrait von TheNorrlander
  • 13.07.2019 - 11:01

Ich benutze nach dem Norton Commander, den ich heiß und innig liebte seit W95 den Total Commander bis heute. Wirklich fehlen tut nichts.

Portrait von darthsaschi
  • 08.07.2019 - 16:44

Wie habe ich es neulich gegenüber dem Einkauf formuliert...?:

"Wenn ich den Total Commander für 37 Euro nicht bekomme hänge ich mich am Leitstand der Druckmaschine auf!"

Hab ihn bekommen ;)

Portrait von TigerEnte
  • 07.07.2019 - 13:33

Als alter Kerl, Norton Commander unter DOS, Total Commander unter Windows.
Für alle anderen guter Tipp mit der Freeware

Portrait von and
and
  • 06.07.2019 - 20:17

Danke Stefan. Toller Tipp!

Portrait von Textoris
  • 05.07.2019 - 07:44

Aus dem Leben nicht wegzudenken: den Total Commander nutze ich seit gefühlten Ewigkeiten auf dem PC und zu meiner größten Freude auch auf Android-Tablet und -Smartphone.

Portrait von Udo48
  • 04.07.2019 - 09:18

Besten Dank, der Tipp kommt gerade richtig.
Aber was ist mit der hier https://www.altap.cz/salamander/downloads/ angesprochenen Registrierung ("The registration key is valid for both 32-bit and 64-bit versions of Altap Salamander.")?

Portrait von sticken
  • 03.07.2019 - 20:45

Ich nutze schon seit einigen Jahren den MultiCommander (x64). Ebenfalls Freeware und auch mit all den schönen Dingen wie beim Salamander.
Der MultiCommander hat mehr Komfort als der FeeCommander, den ich bei der Arbeit nutze.

Portrait von pixel1966
  • 03.07.2019 - 19:19

habs gleich geladen sieht doch super aus

Portrait von lelahel69
  • 03.07.2019 - 18:54

guter tipp, mal anschauen...

Portrait von LikeLowLight
  • 03.07.2019 - 12:50

Für die Darstellung wirklich häufig genutzter Dateien verwende ich QDir, eine Freeware, die es auch als Portable-Version gibt. 4 Verzeichnisse in einem Fenster, gerade mal so groß wie eines vom Win-Explorer, jedes Fenster davon kann mit vielen Tabs als Registrierkarten versehen werden. Hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem ursprüngliche Win-Dateimanager, der 2 Fenster besaß. Allerdings eben auf bis zu 5 Fenster, in verschiedenen Varianten, konfigurierbar, dazu in jedem dieser Fenster beliebig viele Registrierkarten für weitere Verzeichnisse. Ist schlank, nicht überladen, hat jedoch nicht zusätzliche Möglichkeiten. Dafür funktioniert die SW problemlos :)
Und um den Explorer komme ich in vielen Fällen nicht aus, so ist eben meine Arbeitsweise.
Andere Freeware-Programme mit ähnlicher Benutzeroberfläche waren zwar leistungsfähiger, doch ziemlich unstabil.
Der Total Commander hat viele nützliche Möglichkeiten, besonders zu Synchronisieren von Verzeichnissen oder ganzer Festplatten, auch zum sehr komfortablen Umbennen mehrerer Dateien, doch für den dauernden Einsatz von einfachen Tätigkeiten finde ich die Bedienung eher umständlich, sie benötigt zu viele Klicks und Eingaben.
Meine Erfahrung.

Portrait von rabe79
  • 03.07.2019 - 12:29

Danke für den Tipp :-)

Portrait von figge
  • 03.07.2019 - 12:27

Vielen Dank für den Tipp!

Portrait von Chris_EDI
  • 03.07.2019 - 12:16

So einen Salamander wünsche ich mir für den Mac :-)

Portrait von Clausthaler
  • 03.07.2019 - 12:22

Wie wäre es hier mit? https://cocoatech.com/#/
Ein kurzes Video zum Pathfinder: https://www.youtube.com/watch?v=extp88snrno
Leider ist der Pathfinder nicht kostenlos dafür hat er (fast unendlich) viele Funktionen die der "normale" Finder nicht bietet. So viele Funktionen die ich bisher nicht vermisst habe, weil ich sie nicht kannte. :-)

Portrait von Chris_EDI
  • 03.07.2019 - 12:25

Danke für den Tipp, aber leider keine Freeware

Portrait von Clausthaler
  • 03.07.2019 - 12:30

Hatte ich vergessen zu erwähnen. Hab ich gerade korrigiert. Aber mal ehrlich, man gibt so viel Geld für irgendwelchen Blödsinn aus....

Portrait von Chris_EDI
  • 03.07.2019 - 12:38

Ich habe es nicht so dick, dass ich 40 $ einfach so mal ausgebe. In diesem Fall ist der ROI für mich nicht gegeben. Nebenbei habe ich gerade Commander One für den Mac gefunden. Der erste Eindruck ist recht zufriedenstellend.

Portrait von blandyna
  • 03.07.2019 - 11:00

Hallo,

ich benutze unter Windows auch einen alternativen Dateimanager, da Windows einfach einige Sachen nicht kann und zu viel Eigenleben hat. Ich setze den FreeCommander XE ein, weil ich zwei Ordner auf ein Mal sehen kann und er schnell ist: einfach und schnell und mit Tastaturbedienung. Ich werde mir aber gerne auch den Salamander angucken :-).

Portrait von aaarghh
  • 03.07.2019 - 10:24

Der Salamander scheint die gleiche Schwäche zu haben wie die Windows-Explorer nach Windows XP, und zwar der unnötig große Platzbedarf der Dateinamen. Unter XP war die Darstellung erheblich kompakter, so dass man mehr Informationen auf dem Bildschirm hatte. Danach war den Designern die Gestaltung wichtiger als die Anzahl der Infos auf dem Monitor, ohne dass es Einstellmöglichkeiten gab/gibt.
Kann man das beim Salamander selbst anpassen, oder ist der in diesem Punkt ebenso stur?

Alle Kommentare anzeigen (4 mehr)
x
×
×