News

Unreal Engine 3 in HTML5

Platzhaltergrafik für News

Epic Games hat die bekannte Unreal Engine in der Version drei als HTML5 Version vorgestellt, als entsprechend damit umgesetzte Demo wird Epic Citadel gezeigt. Epic Citadel gab es bereits als Unreal Engine Demo für iOS und Android Geräte. Mittels WebGL und asm.js läuft Epic Citadel ganz ohne weitere Plugins und mit annehmbaren Frameraten.

Am besten läuft die Epic Citadel Demo mit dem Firefox Nightly Build.



Angesichts dieser Umsetzung dürfen wir wohl gespannt sein, wann die ersten vollkommenen Spiele auf HTML5 Basis den Markt erreichen.

Was haltet ihr von der Epic Citadel Demo und was meint ihr, wann wir mit den ersten größeren Games auf HTML5 Basis rechnen können?

Du willst HTML5/CSS3 erlernen? Dann ist diese DVD die richtige für dich:


Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Surfen im Web – so war das 1990

Surfen im Web – so war das 1990

Anlässlich des 30. Geburtstags des World Wide Web lässt euch das CERN wie im Jahr 1990 surfen – mithilfe der Neuauflage des ersten...

Weiterlesen

Neues aus der Webbranche

Neues aus der Webbranche

In der Webentwickler Branche tut sich mehr als je zuvor. Fast wöchentlich entstehen neue Sachen, sowohl von Einzelkämpfern, die dann zu...

Weiterlesen

CMS-Umfrage bei Dr. Web – die Ergebnisse

CMS-Umfrage bei Dr. Web – die Ergebnisse

Diese Content-Management-Systeme werden bevorzugt verwendet. Mitte Januar wollte man bei Dr. Web genauer wissen, welche...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von jama2000
  • 04.05.2013 - 13:55

Der Detailreichtun nicht schlecht, die Ladezeiten sind aber ganz ordentlich 4:36 auf meinem I3. Und bei 16fps auch nichts wenn hier noch Akteuere hinzu kommen.

Portrait von leveler
  • 03.05.2013 - 23:07

Beeindruckende Demo.

Portrait von lee_black
  • 03.05.2013 - 14:16

Wenn es UT 2004 auf dem Tablett gäbe, das wäre super.

x
×
×