News

Updates: Color Fonts für Illustrator angekündigt, Lightroom Mobile, Project Felix, Camera Raw

Updates: Color Fonts für Illustrator angekündigt, Lightroom Mobile, Project Felix, Camera Raw

Eine neue Runde Bits und Bytes aus dem Hause Adobe

Gibt es zwar noch nicht, aber angekündigt ist sie schon mal – die Unterstützung von Illustrator CC für SVG-Open-Type-Schriften. Zudem erfuhren die mobilen Versionen von Lightroom ein Update, in Project Felix kann man nun die Sonne strahlen lassen und bei Camera Raw werden neue Kamera- und Objektivmodelle unterstützt. Ein Überblick:
  

„Color Fonts“ im nächsten Illustrator CC-Update

Was es für Photoshop bereits im November 2016 gab, soll laut Adobe mit dem nächsten Update für Illustrator CC auch dort Einzug halten: die Unterstützung von SVG-Open-Type-Schriften. Was damit möglich wird, lässt sich auf dieser quietschbunten Typekit-Seite erahnen. Den Worten des Unternehmens folgend kann jeder Buchstabe einer solchen Schriftart mit eigenen Farben, Farbverläufen, Mustern und Transparenzen belegt werden. Es kann also bunt zugehen.

Als Beispiel wird die Gilbert-Schriftart angeführt, die zu Ehren des verstorbenen Gilbert Baker entworfen wurde, dem Designer der Regenbogenfahne. Die „Gilbert“ ist an dieser Stelle verfügbar: als ganz gewöhnliche und monochrome Variante, als farbenprächtige Version zur Verwendung in Photoshop ab CC 2017 und in animierter Form für Adobe After Effects. Zur Verfügung gestellt wird all dies unter der CC BY-SA 4.0.

Adobe nun also nennt die SVG-Open-Type-Schriften selbst „Color Fonts“. Mit der nächsten Illustrator-Version sollen auch gleich ein paar freie „fun color fonts“ mitgeliefert werden. Im Blogbeitrag wird aktuell das EmojiOne-Paket benannt, das die berühmten runden Gelbköpfe in verschiedensten Stimmungslagen enthält. Das gab es damals auch schon für Photoshop. Übrigens erkennt ihr SVG-Open-Type-Schriften an diesem kleinen Icon in der Schriftartenliste von Photoshop – der rote Pfeil im Bild weist den Weg:

Icon für SVG-Open-Type-Schriften in Photoshop
    

Updates für Lightroom Mobile

Adobe spricht von „Sommer-Updates“, die nunmehr für die mobilen Varianten von Lightroom ausgerollt wurden.

Bei der iOS-Version, die aktuell die Nummer 2.8 trägt, kommt der selektive Pinsel hinzu, mit dem sich ins Bild hineinzeichnen lässt. Verfügt das benutzte Gerät über eine 3D-Touch-Funktion, kann durch festes oder eben weniger festes Aufdrücken die Wirkung des Pinsels variiert werden. Gleiches gilt für Anwender des iPad Pro, die einen Apple Pencil nutzen. Radiale und lineare Verläufe können nun selektiv gelöscht werden. Weiterhin steht ein neuer Bereich zur Bearbeitung von Details zur Verfügung. Damit lassen sich Bildschärfe und Bildrauschen angehen. Zudem wurde die Bedienoberfläche für die Anwendung von Lightroom Mobile auf iPads dahingehend überarbeitet, dass sie sich per Berührungen noch besser bedienen lässt.

Für Android-Nutzer wurde mit Version 3.0 gleichfalls und noch tiefgreifender an der Bedienoberfläche gewerkelt. „Androider“ soll diese nun daherkommen. Dafür wurden sämtliche Ansichten überarbeitet, darunter auch jene für den selektiven Bearbeitungsmodus oder die Organisationsansicht.
 

Update für Project Felix

Für die einfach zugängliche 3D-Bearbeitung geht es in kleinen Schritten weiter. Mit der Beta 0.3.0 kann der kreierten Szene ab sofort frei positionierbares Sonnenlicht hinzugefügt werden, womit die eingebrachten Objekte dann hübsch ihre Schatten werfen.

Mit der Pipette ist es möglich, Material von einem 3D-Modell aufzunehmen und auf andere Objekten aufzubringen. Kamerapositionen lassen sich speichern, die Kamera kann auf die gleichen Maße wie der aktuelle Hintergrund angepasst werden und die Sichtbarkeit von Objekten ist an- und abschaltbar.

In einem neuen Aktionen-Bedienfeld liegen alle Aktionen, die auf eine Auswahl von Elementen angewandt werden können. Darüber hinaus wurde die Performance für das finale Rendern um das 20-Fache verbessert, was angesichts der bislang beachtlichen Render-Zeiten dringend notwendig war. Auch das kleine Fenster, in dem die Vorschau des Renderings angezeigt wird, soll nun schneller auf Änderungen in der Szene reagieren.
 

Update für Camera Raw

Version 9.12 (CC) steht zur Verfügung. Bugs wurden entfernt und die Performance unter anderem in Bezug auf das Zoomen und Verschieben verbessert. Folgende Kameras werden neu unterstützt: Canon EOS 6D Mark II, Canon EOS 200D, Leica TL2, Nikon D7500 und Olympus Tough TG-5. Bezüglich der ab sofort unterstützten Objektive sei in den entsprechenden Adobe-Beitrag verwiesen.

Euer Jens

Schrift in Vorschau- und Titelbild: GilbertCC BY-SA 4.0

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe hat Updates für die Anwendungen der Creative Cloud veröffentlicht. Werfen wir einen Blick auf die Neuerungen, die sich u. a. für...

Weiterlesen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

In der ersten Juniwoche erschien Version 3 der Nik Collection by DxO. Welche Neuerungen euch erwarten und was sie euch bringen, könnt ihr...

Weiterlesen

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Es gibt interessante Neuigkeiten zu Luminar. Heute wurde das neue Update 4.2 angekündigt und passend für den perfekten Einstieg in...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 21.07.2017 - 00:04

Event? Hier geht es um stinknormale Adobe-Updates mit Kommentaren von Usern welche die Software tatsächlich kennen und verwenden.

Portrait von LikeLowLight
  • 20.07.2017 - 07:01

Ich frage mich wirklich, wie ernsthaft Adobe neue Modelle in ACR implementiert. Die 6DII ist noch nicht mal erhältlich und schon wird sie im ACR angeboten. Ein fotografiertes Bild aus den Sensordaten umzuwandeln ist eine Sache, es mit allen neuen Features zu entwickeln jedoch eine ganz andere. Es ist ja auch so, dass ACR mit Objektivkorrekturen für mich einen recht lockeren Umgang pflegt.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 19.07.2017 - 20:25

Bei Lightroom Mobile erwarte ich eigentlich nur daß die neue Version unter Android nun endlich funktioniert.

Portrait von drphoto
  • 19.07.2017 - 19:29

Es gibt auch ein Update für das "normale" Lightroom. Damit erhöht sich die Versionsnummer auf 6.12/CC2015.12.
Enthalten ist unter anderem die RAW-Unterstützung neuerer Kameramodelle wie z.B. der EOS 6D MarkII, sowie neue Objektivprofile. Daneben gibt's auch einige Bugfixe.

http://blogs.adobe.com/lightroomjournal/2017/07/lightroom-cc-2015-12-now-available.html


Das wurde hier "unterschlagen"

x
×
×