News

Video-Tutorial zum CrazyTalk Animator: 2D-Charaktere animieren

Video-Tutorial zum CrazyTalk Animator: 2D-Charaktere animieren
Figur, Gelenke, Bewegungsabläufe – fertig ist die Animation

Ihr möchtet euren 2D-Charakteren gern Bewegung einhauchen, ohne viel Aufwand oder komplizierte Motion-Technik?! Dann empfiehlt sich der CrazyTalk Animator aus dem Hause Reallusion.

Das Programm lässt den Weg von der zunächst noch statischen 2D-Figur hin zur Animation leicht bewältigen. Jene Personen, die sich mit Animation bislang noch kaum oder gar nicht beschäftigt haben, sollten damit relativ schnell zum Ziel, also zum bewegten Charakter gelangen.

In der Pipeline-Version der Software funktioniert das so: Nach dem Erstellen der Figur legt man selbiger ein paar Knochengelenke auf, wofür zahlreiche Vorlagen mitgeliefert werden. Beides – die Figur und die Gelenke – werden sodann in einer PSD-Datei gespeichert und in CrazyTalk importiert. Dort kann zunächst noch einmal nachjustiert werden, damit die Knochenstruktur und die Gelenkpositionen auch wunderbar zum Gezeichneten passen.

Bleibt noch die Animation, die unter Verwendung Hunderter verfügbarer Vorlagen zum Kinderspiel wird: einfach die Animations-Timeline öffnen, die gewünschten Bewegungsabläufe auswählen und in eine passende Reihenfolge bringen. Fertig ist die Animation, die sich natürlich noch exportieren lässt.

Was hier nun in wenigen Worten verknappend zusammengefasst wurde, erklärt euch Stefan Riedl im folgenden Video in aller Ausführlichkeit. Er öffnet zunächst Photoshop, um euch zu zeigen, wie ihr eure Figur und die einzelnen Ebenen aufbereitet, damit sie später vom CrazyTalk Animator erkannt werden. Anschließend schnappt er sich eine der Vorlagen für Knochengelenke und vereint Figur und Gelenke.

Mit dem Schließen von Photoshop springt er hinüber zum CrazyTalk Animator und führt euch Schritt für Schritt und ohne Umwege hin zum überraschten, weinenden und springenden Männlein.
 

Den CrazyTalk Animator gibt es in seiner mittlerweile dritten Version an dieser Stelle. Zur im Video verwendeten Pipeline-Edition führt euch dieser Link. Die Systemvoraussetzungen (verfügbar für Windows und macOS) findet ihr hier, weiter unten auf selbiger Seite die Gegenüberstellung der Features der Standard-, Pro- und Pipeline-Edition samt Preisangabe, weiter oben auf der Seite die Testversionen.

Das Video könnt ihr euch ab sofort auch auf den Seiten von PSD-Tutorials.de herunterladen.
 
Euer Jens

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe-Updates für Photoshop, Lightroom und Co.

Adobe hat Updates für die Anwendungen der Creative Cloud veröffentlicht. Werfen wir einen Blick auf die Neuerungen, die sich u. a. für...

Weiterlesen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

Nik Collection 3 by DxO: Webinar zu den Neuerungen

In der ersten Juniwoche erschien Version 3 der Nik Collection by DxO. Welche Neuerungen euch erwarten und was sie euch bringen, könnt ihr...

Weiterlesen

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Neues zu Luminar: Update 4.2, neues Buch und Video-Trainings

Es gibt interessante Neuigkeiten zu Luminar. Heute wurde das neue Update 4.2 angekündigt und passend für den perfekten Einstieg in...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Widdersdorf
  • 05.07.2017 - 19:08

Danke für die interessanten Informationen.

Portrait von feweb57
  • 30.06.2017 - 09:23

Sehr interessante Software und einfach nutzbar.Auch das gezeigte Tutorial ist interessant gemacht.

x
×
×