News

Visuelle Effekte vom Film "Der große Gatsby" - Was heute machbar ist

Platzhaltergrafik für News

Ich bin so begeistert von den visuellen Effekten, dass ich euch das Video nicht vorenthalten möchte. Meine Frage ist: Hättet ihr das gedacht bzw. gesehen, dass nicht alles echt ist?

http://vimeo.com/68451324

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

In immersive Welten abgetaucht – So war Adobes „Future of Creativity“- Event in Berlin

In immersive Welten abgetaucht – So war Adobes „Future of Creativity“- Event in Berlin

STATION Berlin ©Liz Bernatzek Augmented Reality, 3D-Technologien und das Metaverse:...

Weiterlesen

Brauchen wir bald gar kein Photoshop mehr?

Brauchen wir bald gar kein Photoshop mehr?

Schaut euch mal das neueste Projekt für künstliche Intelligenz von Google an: https://imagen.research.google/ Wie funktioniert...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von design11
  • 10.07.2013 - 11:13

Danke für den Link, Stefan!
Wir wissen es ja alle, aber es ist immer wieder faszinierend, so ein Making-of zu sehen, noch dazu, wenn es so schön gemacht ist wie dieses (wie ein Music-Clip, ohne die üblichen Interview-Unterbrechungen!).

@alle: freue mich schon jetzt auf weitere Links, wenn es wirklich so aussergewöhnlich ist wie obiges Video!

Ich steuere mal eines bei:
http://www.youtube.com/watch?v=MZbBrRcsFcA

Portrait von Blui
  • 09.07.2013 - 00:33

Naja, die Hintergrundbearbeitung von solchen Filmen ist nicht neu und wurde schon in den 90ern gemacht. Als gutes Beispiel dazu passt der Film "The 13th Floor" ( www.imdb.com/title/tt0139809/ ).
Auf der DVD zu dem Film ist eine Doku dabei die erklärt was die damals alles schon gemacht haben. Sehr sehenswert, trotz des Alters.

Portrait von Deschi
  • 08.07.2013 - 07:00

Mich erstaunt immer wieder, wieviel tatsächlich noch realer Schauplatz bzw. Bühnenbild ist. Bei der heutigen Technik würde ich noch viel mehr Computeranimation erwarten.

Portrait von wickman
  • 07.07.2013 - 14:14

Man weiß ja das mit Software einiges geht das die damit so viel gemacht haben hätte ich ja nie gedacht.
Respekt!

Portrait von grafik_avd
  • 07.07.2013 - 12:53

Solche Making-Ofs sind immer wieder interessant, besonders wenn man die Kombis aus Blue- und Greenscreening sieht. Aber eigentlich ist es schon sehr offensichtlich, daß getricks wurde, denn alleine die Art der Kamerafahrten sind nur mit Projektionstechniken möglich. Was ich viel faszinierender finde ist, daß alle benutzten Tricktechniken eigentlich schon sehr alt sind, aber durch digitale Workflows und Erweiterungen immer weitergeschraubt werden.

Portrait von geia1
  • 07.07.2013 - 06:40

Danke für den tollen link.

Portrait von Snoopystar
  • 06.07.2013 - 21:50

Die Computertechnik in Filmen ist immer wieder beeindruckend.
solche Making-Of Videos finde ich immer sehr interessant.

Portrait von Mexx
  • 06.07.2013 - 21:43

So ein Mist, jetzt wurde mir die ganze Illusion genommen :D

Portrait von Jaer
  • 06.07.2013 - 19:16

Ein toller Link und schöne Eindrücke, vielen Dank. Ich finde es aber auch interessant, wie viel tatsächlich noch gedreht wird: Ich hätte nicht erwartet, dass die Autofahrten heutzutage noch gefahren werden und bin da doch positiv überrascht.

Portrait von faker1993
  • 06.07.2013 - 18:28

Einfach klasse was heut zutage möglich. Da frag ich mich wie lange das wohl alles gebracht hat bis alles fertig war?

Portrait von Steve007
  • 06.07.2013 - 17:30

Vielen Dank für den Link. Der Film ist wirklich der Hammer. Für die Schauspieler muss es glaube ich auch überwältigend sein, nachher den fertigen Film zu sehen. Es ist schon fantastisch zu sehen, was heute alles möglich ist.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 06.07.2013 - 16:10

Vieles vermutet man ja - aber das dachte ich nicht.
Ist sicher auch oft merkwürdig für die Schauspieler später dann etwas ganz anderes zu sehen.
Danke für den Link.

Portrait von Schneefee
  • 06.07.2013 - 13:14

Hab den Film gesehen und war von den Bildern überwältigt. Als Cinema4d-Fan vergesse ich manchmal die Handlung, weil ich die ganze Zeit überlege.... wie machen die das. Das Video ist ziemlich aufschlussreich.
Einfach geil....

Portrait von Kolibri_TV
  • 06.07.2013 - 11:22

Ach,noch ein Nachsatz:
.Wer zurück zu einen handgemachten Film ohne Tricks möchte,hat sich hier verlaufen. Wir sind hier auf einer Plattform wo uns Animation und Illusion durch Software begeistern.

Portrait von Kolibri_TV
  • 06.07.2013 - 11:13

Eine Korrektur: Wenn mein Feedback gedruckt ist,ist der gemeinte Kommentator natürlich unter meinen Beitrag.

Portrait von Kolibri_TV
  • 06.07.2013 - 11:08

Mich begeistern auch die visuellen Effekte.
Gerade das macht großes Kino aus.Ein Monumental-od.Kostümfilm lebt von den heutigen techn.Möglichkeiten.Es sind keine Tricks,sondern großartige u. aufwendige Kunst der Computeranimation.Das macht auch einen guten Schauspieler aus,dass er vor einer Greenscreen-Technik spielen kann.Sonst hat er den Beruf verfehlt,oder ist eben kein Schauspieler.(Ich meine obigen Kommentator)
Es ist spannend die Softwareentwicklung zu beobachten.Die Sache hat nur einen Haken.
Was ist,wenn bekannte Schauspielgrößen realistisch animiert werden können.
Spannend zu sehen wenn es längst verstorbene Ikonen sind.
Und die Lebenden! Werden die dann arbeitslos?

Portrait von wespe2008
  • 06.07.2013 - 10:21

Gedacht schon, aber natürlich nicht gesehen. ;) Es gibt zwar genügend Beispiele, in denen Macken eines Films gezeigt werden, aber grundlegend sind sie perfekt. ++ Mich, als Schauspieler, würde es abschrecken und irritieren, vor Bluescreens zu agieren.

Portrait von Dineria
  • 06.07.2013 - 10:06

Na ja, bei imposanten Bauten oder Stadtszenen ist es wohl günstiger, die nur im Computer zu bauen als tatsächlich... :-) Auch sieht man hier, dass vieles nur im Studio gedreht wurde, wo man natürlich auch wetterunabhängig ist! Man kann es aber auch übertreiben, z.B. frage ich mich, wieso man selbst eine Krankenhaus-Serie vor Greenscreen drehen muss, anstatt gleich in einer entsprechenden Kulisse... ;-)

Portrait von FranzSpecke
  • 06.07.2013 - 07:49

Tolles Video und selbstverständlich denkt man nicht ständig daran, dass alles Trickeffekte sind. Sonst würde man den Film nicht mehr anschauen müssen. Aber dass im Film 99,9% Fake ist, sollte einem im Erwachsenenalter klar sein.

Was die Technik anbelangt, so muss man sich nur mal Alien ansehen. Was die schon vor Jahrzehnten drauf hatten war erstaunlich. Green-Screen ist da ja nur eine Spielerei, es weit komplexere Trickeffekte.

Das Video selbst hat mir sehr gut gefallen. Auch das Lied - noch nie vorher gehört - fand ich gut.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 06.07.2013 - 22:16

Hallo Franz, das Lied ist von Lana Del Rey - Young and Beautiful

lg

Portrait von Dragon65
  • 06.07.2013 - 06:51

Ich finde es schon immer wieder erstaunlich, was man unter anderem mit ein paar blauen oder grünen Tüchern anstellen kann. Noch ein bischen Licht und Schatten dazu und schon hat man eine monumentale Kulisse im Hintergrund. Man kann irgendwie kaum noch etwas glauben, wenn man nicht selbst dabei war.

Danke für den Link.

Portrait von storyboard
  • 06.07.2013 - 01:21

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Wenn ein Film gut ist, dann achtet man nicht mehr auf die Tricks die Verwendet wurden. Wobei man davon ausgehen kann, das in allen großen Produktionen getrickst wird. Selbst die kleinen Produktionen arbeiten ja mit Tricks, wobei diese hier meist eher auffallen, da natürlich das Bueget ein ganz anderes ist.

Portrait von Thistles
  • 06.07.2013 - 00:45

Da muss man sich ja nur die Production Videos vom Hobbit ansehen. Und mit dem fertigen Film vergleichen. Wenn der Film an sich gut genug ist, dann fallen einem eben auch die Tricks, die man kennt nicht mehr auf wenn das Licht im Saal ausgegangen ist.

Portrait von o5cu2o
  • 05.07.2013 - 21:49

Gestern erst war ich in diesem Film und fand ihn großartig!
Der Link ist sehr interessant, nur kann ich meinem Vorredner nur zustimmen ... es nimmt wirklich jegliche Illusion! Schade, schade .... gleich wieder im Gedächtnis löschen! ;)

Portrait von Nachtarbeiter
  • 05.07.2013 - 21:11

Danke erst einmal für den Link. Sehr interessant, ich habe es auf dem tablet angesehen.

Und nein, ich hätte es nicht bemerkt. Allerdings nimmt einem so etwas aber auch sämtliche Illusionen

Portrait von aaarghh
  • 05.07.2013 - 20:09

Edit: Hat sich erledigt, jetzt seh ich den Film...

Es hätte mich aber auch gewundert wenn wirklich alles echt gewesen wäre. Trotzdem ist es immer wieder erstaunlich. Doch selbst in nicht derart opulenten Filmen werden schon z.B. relativ einfache Straßenszenen getrickst wo es niemand vermuten würde. Nicht nur Roland Emmerich hat Blau- und Grünscreens benutzt, diese Technik ist eigentlich schon Standard in jedem Film. Heutzutage wäre es eher schon einen Hinweis wert wenn ein Film noch ohne solche Techniken auskommt.

x
×
×