News

Was kostet ein Logo....

Platzhaltergrafik für News
...im Nachhinein?!

Es heißt, dass die Designerin des Nike-Swoosh (das ist das "Häkchen" im Nike-Logo) damals etwa $ 35 bekam. Doch wie ist es, wenn der Auftraggeber mit diesem Logo erfolgreich wird? Hat man Ansprüche auf nachträgliche Extrazahlungen? Auf diese Frage gibt es nun eine Antwort.

was kostet ein Logo im Nachhinein
⌙  Bildquelle: pixabay

Vor nicht allzu langer Zeit gab es vom Landgericht München ein Urteil zu einem ähnlichen Fall. Der Designer des Graffiti-Logos K1X (Kickz) bekam damals 10 DM und ein paar Schuhe für seinen Entwurf. Anfänglich wurde der Schriftzug auf Basketball-Caps verwendet.
Der Online-Shop Kickz wollte den Schriftzug später auch noch auf anderen Produkten verwenden und zahlte dem Designer 2000 Euro für seine Zustimmung. Die Verkaufszahlen wuchsen, der Designer wurde nicht beteiligt. Doch dagegen wehrte er sich und wollte einen Nachvergütungsanspruch geltend machen (laut § 32a UrhG). Nach nun guten 15 Jahren erhält er eine Nachzahlung. In welcher Höhe ist nicht bekannt. Bis heute steht auf der Webseite k1x.com der Satz „A local graffitti sprayer is asked to scribble “K1X” on a piece of paper. Thank you, we’ll take that. One take. Word.”

Und auch die Designerin des Nike-Swoosh bekam 1983 (ohne Gesetz und Prozess) von Nike 500 Aktien geschenkt (diese sind laut Medienberichten inzwischen eine halbe Million Dollar wert).

In allen Einzelheiten und Erläuterungen ist dies hier nachzulesen:
» designtagebuch.de - Was kostet ein Swoosh

Ein sehr interessanter Artikel, wie ich finde. Lohnenswert ihn komplett zu lesen!

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Lernen wir bald alle nur noch über YouTube?

Vor wenigen Tagen konnte ich auf Spiegel Online lesen, dass fast jeder zweite Schüler YouTube-Videos gezielt zum Lernen nutzt. Wow....

Weiterlesen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Natural Instincts – zurück zum Wesentlichen

Auch 2019 präsentiert Adobe Stock die Trends des Jahres. Den Beginn machen die „Natural Instincts“. Lasst euch von emotional...

Weiterlesen

Logo-Trends 2018

Logo-Trends 2018

Farbverläufe, Serifen, Gold und zerschnittene Schriftzüge – der Logo-Trend-Report der LogoLounge steckt voller Inspiration. Mit...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von pekin
  • 17.06.2015 - 10:19

Danke für den Bericht.

Toll zu lesen das Firmen noch nach Jahren an den kleinen Mann denken.
Immerhin hat Nike Aktien raus gegeben. Geld wäre garantiert weniger gewesen.

Portrait von ThirdBen
  • 17.06.2015 - 06:52

Danke für die Info. Wenigstens hat Nike noch ein paar Aktien springen lassen, aber das ist wahrscheinlich nicht immer so!

x
×
×