Anzeige
News

Wie wäre es mit radialer Balance?

Wie wäre es mit radialer Balance?
Voll aufs Zentrum! Mit der radialen Balance erzeugt ihr eine blickfangende Sogwirkung – hier ein paar Beispiele zur Inspiration.

Zahlreiche Fotos orientieren sich an der Drittel-Regel. Das Hauptmotiv wird dezentral platziert, sodass sich spannendere Bildkompositionen ergeben. Wie auch für andere Gestaltungsregeln gilt: ein Kann und bei Weitem kein Muss … und allzu schnell fühlt man sich dazu eingeladen, sich der Lust an einem Regelbruch hinzugeben.

Wie wäre es also stattdessen einmal mit der radialen Balance, einer runden Form mit einem strahlenförmig vom Zentrum ausgehenden Muster? Hierzu findet ihr im Folgenden ein paar ausgewählte Beispiele und bei Adobe Stock noch viele weitere Bilder. Los geht es mit einem kaleidoskopartigen Blick und den Aufnahmen von Formen, die die Natur zu bieten hat:


ID: 3409190|stock.adobe.com/de


ID: 183381314|stock.adobe.com/de


ID: 177458942|stock.adobe.com/de


ID: 130624676|stock.adobe.com/de


ID: 183993568|stock.adobe.com/de


ID: 137987368|stock.adobe.com/de
 
Der radialen Balance begegnen wir nicht nur im Natürlichen, sondern zum Beispiel auch in der Architektur. Dass die Achse der Wendeltreppe mittig liegt, vermittelt den Treppensteigenden schlussendlich ein Gefühl von Stabilität – da scheint alles im Lot und sicher begehbar. Entsprechend wirkt auch das Foto mit seinen ausgewogenen Proportionen ästhetisch ansprechend und transportiert ein Gefühl von Sicherheit.


ID: 46596852|stock.adobe.com/de

Schließlich kennt ihr sicherlich auch dies: Wird eine Comicfigur hypnotisiert, dreht sich die Welt um sie herum in Spiralen. Der bildkompositorische Clou dabei: Der Fokuspunkt liegt in der Mitte, noch dazu wird der Blick des Betrachters durch das Muster nachdrücklich genau dahin gelenkt.


ID: 40207881|stock.adobe.com/de

Die radiale Balance widersetzt sich der Drittel-Regel bewusst und zieht förmlich in die Mitte eines Bildes hinein. Das gesamte Arrangement erzeugt geradezu eine blickfangende Sogwirkung. Mit der radialen Balance wird die gewohnte Bildaufteilung durchbrochen. Sie lädt den Betrachter dazu ein, innezuhalten und das Foto vielleicht länger als nur für einen flüchtigen Moment wirken zu lassen. Ein Effekt, den man sich im Web allgemein oder spezieller in den Feeds der Social-Media-Kanäle zunutze machen kann. Probiert es doch einfach mal aus.
 
Euer Jens
 
Bildquelle Vorschau und Titel: ID: 37697859|stock.adobe.com/de

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Adobe LIVE im Livestream: 16.–18. April, täglich von 10–18 Uhr

Adobe LIVE im Livestream: 16.–18. April, täglich von 10–18 Uhr

Es ist wieder so weit: Adobe LIVE lädt euch an gleich drei Tagen zu einem spannenden und vielseitigen Livestream! Bild und Buch, Licht...

Weiterlesen

Kreativ-Contest: Setzt ein Statement und gewinnt einen Tag mit DXTR The Weird in Berlin

Kreativ-Contest: Setzt ein Statement und gewinnt einen Tag mit DXTR The Weird in Berlin

Ladet euch eine PSD-Datei runter, bearbeitet sie und gewinnt mit eurem eigenen Style einen überaus kreativen Tagesausflug nach...

Weiterlesen

Berlinale Talents 2019: Special bei Adobe Live – 11. Februar!

Berlinale Talents 2019: Special bei Adobe Live – 11. Februar!

Aufgehorcht und aufgepasst! In Berlin findet die „Berlinale Talents“ statt und ihr seid mit Adobe Live mittendrin. Die...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×