News

Windows 8 und IE 8 bis 10 ohne Support

Platzhaltergrafik für News
Das letzte Update war wirklich das letzte Update

Am Dienstag gab es für alle Windows-Nutzer wieder einen frischen Schwung Aktualisierung. Damit wurde jedoch auch der Support eingestellt – für Windows 8 und die Versionen 8, 9 und 10 des Internet Explorers.

Microsoft
⌙  Bildquelle: Microsoft News Center

Windows 8 sollte so etwas wie eine kleine Revolution auslösen – ein Betriebssystem mit zwei Benutzeroberflächen, für mobile Geräte und dem weniger mobilen PC daheim und im Büro. Im Grunde eine durchaus sinnvolle Idee, aber akzeptiert wurde das System wohl nie so recht. Während Microsoft seine Produkte üblicherweise mindestens zehn Jahre mit Patches versorgt, ist für die 8 nach knapp drei Jahren nun also Schluss. Das System läuft natürlich weiter, aber künftig mit Löchern, die nicht mehr gestopft werden.

Wichtig: Das Support-Ende gilt nicht für Windows 8.1. Daher ist allen Nutzern nahezulegen, spätestens jetzt auf 8.1 umzusteigen (was eigentlich bereits beinahe ungesehen erfolgt sein sollte) oder gleich die 10 zu nutzen. Die ist im Übrigen wohl noch mindestens bis einschließlich Juni als Gratis-Update erhältlich.

Auch beim Internet Explorer trennt sich Microsoft von älteren Versionen. Hier läuft der Support für IE 8, 9 und 10 aus, zumindest was Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 betrifft. Ein Upgrade auf IE 11 wäre daher sinnvoll. Für Betriebssysteme, die den IE 11 nicht unterstützen, wie Vista SP2, soll es für IE 9 und IE 10 vorläufig weiterhin Support geben (vermutlich bis April 2017). Ansonsten wird die 20-jährige Marke „Internet Explorer“ ja auch allmählich zu Grabe getragen – die Microsoft-Browser-Zukunft heißt „Edge“.

Microsoft bereinigt sich also selbst. Das spart dem Unternehmen natürlich Kosten für die Weiterentwicklung von älteren Systemen. Der Abgesang auf Bewährtes und auf Unter-10-Versionen nimmt beständig seinen Lauf. Was bleibt ist wohl die Erinnerung daran, dass es damals in Version 8 den Start-Button nicht gab.

Nutzt jemand von euch Edge? Und wenn ja – wie sind eure Erfahrungen damit?
 
Euer Jens
 

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Pixelmash 2022.0

Pixelmash 2022.0

Pixelmash, seit 2018 auf dem Markt, ist ein Programm zum Erstellen von Pixelkunst (Rastergrafik) als Standbild oder als Animation. Die...

Weiterlesen

Clip Studio Paint 1.11.10

Clip Studio Paint 1.11.10

Clip Studio Paint (CSP) Version 1.11.10 für Windows und Galaxy wurde gerade veröffentlicht. Der Schwerpunkt der neuen Version liegt auf...

Weiterlesen

DAZ Studio 4.20 und .vdb-Dateien

DAZ Studio 4.20 und .vdb-Dateien

DAZ Studio wurde im Herbst 2005 als Alternative zu Poser auf den Markt gebracht. Beide Programme werden für die Gestaltung und Animationen...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Dorissa
  • 17.01.2016 - 11:27

Mein Problem
da ich in absehbarer Zeit ein neues Notebook benötige frage ich mich worauf habe ich beim Kauf zu achten in Bezug auf die Neuerungen bei Windows in Bezug auf den Internet Explorer. Da ich technisch nicht sehr versiert bin möchte ich nicht nach dem Kauf vor für mich unlösbaren Internetproblemen stehen. Könnt ihr mir einen guten Rat erteilen?

dono.funke@t-online.de

Portrait von hel_mut
  • 14.01.2016 - 19:49

Da kann ich nur zustimmen, was soll man mit Edge machen wenn nichts verfügbar ist, ja der ist nicht fertig...

Mein alter Plotterdrucker funktionierte mit Win 95 und mehr schlecht als recht mit Win XP.
Mit Vista, Win 7, Win 8 war nicht möglich den Drucker wieder in Gang zu bringen, also bin ich immer wieder zurück auf Win 95, -
und siehe da, mit Win 10 funktioniert das Teil reibungslos, hat wie von selbst den passenden Treiber gefunden tja und auch die Bedienoberfläche hat sich kaum geändert,
da werde ich wahrscheinlich wieder mehr Windoof ups Windows nutzen. Nur den Browser halt nicht, der taugt (noch) nichts.

Der Gedanke den Plotter zu erneuern, nun ja, für zwei drei Pläne im Monat wird sich das nicht rechnen, da lasse ich drucken. Es ist halt praktisch vorab mal einen Probedruck zu machen, kennt man ja eh...

Portrait von MAPESoft
  • 14.01.2016 - 17:43

Was soll ich mit Edge wenn kein einziges Add on verfügbar ist. Von Adobe Acrobat bis Werbeblocker geht nichts. Das ständig halbfertige Software von MS auf den Markt kommt ist frustrierend.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 14.01.2016 - 13:12

hallo Jens,
In der Windows-Welt nannte man dieses Vorgehen dereinst, also vor 10 Jahren etwa, Upgrade auf Service Pack xx , was irgendwann zwingend war um weiterhin laufende Sicherheits-Patches zu erhalten.
Was soll bei Win8 daran besonders sein?
Was den IE betrifft, auch ganz normal. War bei den anderen Softwarebestandteilen wie Mailprogrammen usw auch schon immer so.
Was bei Windows 10 ganz anders ist fuer die grosse Masse der Lizenznehmer, ist der Zwang zum Patchen bzw.
Updaten. Maximal etwas Hinhalten geht, oder selbst herunterladen und installieren geht auch, aber die Freiheit der Entscheidung ist nicht mehr gegeben.
Edge als Browser? Also, als komfortliebender User, der selbsterklärenden Softwaren prinzipiell positiv gegenüber steht, war ich schon beim ersten Aufrufen überfordert. So eine leere, spartanische Oberfläche ist mir in Jahren nicht mehr begegnet. Beim ersten Doppelklick auf einen I-Net Link oeffnete sich auch der IE.
Der Doppelklick auf eine pdf-Datei startete Edge als Standard App. Den Adobe Acrobat Reader installiert und umgestellt auf Acrobat Reader, beim TH2 Upgrade war wieder Edge vordefiniert und weil der Edge die pdf files schneller auf den Schirm bringt, Acrobat Reader entsorgt,
Die Pressemitteilungen lesen sich meistens etwas anders wie die Realität ist.
Liegt imho aber oft daran, dass die Berichte von Leuten kommen, die selbst von der Materie nicht besonders viel Kenntnis haben.


x
×
×