Anzeige
News

Wir verlosen 2 Adobe Creative Cloud Foto-Abos

Wir verlosen 2 Adobe Creative Cloud Foto-Abos
Meldet euch zum Advents-Newsletter an und sichert euch die Chance auf eines der Foto-Abos von Adobe. Wie die Verlosung funktioniert, lest ihr hier.
 
Der Weihnachtskalender von TutKit.com und PSD-Tutorials.de bringt euch mit jedem geöffneten Türchen jeweils einen Gratis-Download und ein Sonderangebot. So weit, so bekannt (hier findet ihr weitere Informationen zu dem, was euch im Dezember noch erwartet).
 
Darüber hinaus könnt ihr an einer Verlosung von zwei Adobe Creative Cloud Foto-Abos teilnehmen. Wie ihr mitmacht und was euch erwartet:
 

So nehmt ihr an der Verlosung des Foto-Abos teil

Klickt euch hinüber zum Weihnachtskalender von TutKit.com und PSD-Tutorials.de. Um an der Verlosung teilzunehmen, meldet euch für den Erhalt des kostenlosen Newsletters an und bleibt diesem mindestens bis einschließlich 24.12. treu. Hinterlegt dazu euren Vornamen, eure E-Mail-Adresse, um sodann die grüne Schaltfläche „Kostenlos anmelden“ anzuklicken.
 
Wichtig: Bei diesem Advents-Newsletter handelt es sich nicht um den üblichen Newsletter von PSD-Tutorials.de. Es muss sich also jede Person anmelden, die an der Verlosung teilnehmen möchte, egal, ob sie bereits den PSD-Tutorials.de-Newsletter erhält oder nicht.
 
Nach Anmeldung und Bestätigung erhaltet ihr in der Folge ab den 1.12. täglich eine E-Mail. Darin werdet ihr an das aktuell zu öffnende Türchen erinnert. Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr mindestens bis einschließlich 24.12. im Verteiler bleiben. Tragt euch also am besten nicht wieder aus. Die beiden Glücklichen, die jeweils eines der beiden Foto-Abos erhalten, werden darüber pünktlich am 24.12. informiert.
 

Das Adobe Creative Cloud Foto-Abo

Zur Verlosung stehen zwei Adobe Creative Cloud Foto-Abos. Darin sind enthalten: Lightroom Classic CC zur desktopbasierten Bildbearbeitung und Lightroom CC, der cloudbasierte Fotodienst von Adobe. Dazu gibt es 1 TB Cloud-Speicherplatz. Nicht fehlen wird natürlich auch dieses Programm: Photoshop CC. Für weitere Informationen zum Abo empfiehlt sich ein Blick auf die entsprechende Webseite bei Adobe. Die Gewinner der Verlosung können das Creative Cloud Foto-Abo dann für ein ganzes Jahr lang kostenlos nutzen. Bei Nichtkündigung wird das Abo dann kostenpflichtig.
 
Macht euch also auf zum Weihnachtskalender von TutKit.com und PSD-Tutorials.de. Jeden Tag erhaltet ihr dort einen Gratis-Download sowie die Information über ein Sonderangebot. Und wenn ihr an der Verlosung der Creative Cloud Foto-Abos teilnehmen möchtet, meldet euch auf der Seite des Kalenders am besten jetzt zum Erhalt des Advents-Newsletters an und bleibt bis 24.12. an Bord.

Wir wünschen eine angenehme und inspirierende Advents- und Weihnachtszeit.
 
Euer Team von PSD-Tutorials.de und TutKit.com

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Der PSD-Adventskalender – die wohl schönste Gelegenheit zum Mitmachen

Der PSD-Adventskalender – die wohl schönste Gelegenheit zum Mitmachen

Legt eure Werke in den Adventskalender von PSD-Tutorials.de – Mitmachen lohnt sich: Wir verlosen zwei hübsche...

Weiterlesen

Kostenloses 7-Tage-Streaming: Über 5 Stunden InDesign

Kostenloses 7-Tage-Streaming: Über 5 Stunden InDesign

Freut euch auf ein weiteres kostenloses 7-Tage-Streaming und lasst euch in die Welt des „InDesign-Designens“...

Weiterlesen

Kostenloses 7-Tage-Streaming zum Thema Retusche

Kostenloses 7-Tage-Streaming zum Thema Retusche

Ihr möchtet Porträtfotos mit Technik und Methode verfeinern?! Dann bietet euch das anstehende 7-Tage-Streaming genau das richtige...

Weiterlesen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Lichtmaler_onTour
  • 07.12.2017 - 01:23

Diesen Adobe-Abo-Schrott braucht kein Mensch. Früher war es gut, jetzt nur noch ärgerlich. Ich sehe es auch so wie der Vorredner. Durch das Gewinnspiel gerät man nur in eine Abo-Falle und das muss nicht sein. Schon länger glücklich mit Capture One und Affinity Photo und Designer sowie Luminar, Aurora HDR und anderen Programmen, hoffe ich, dass es vielleicht dazu hier mal Tutorials bzw. mehr gibt. Ihr könnt ja hier nichts für die Adobe-Politik. Vielleicht erkennt ihr ja die Zeichen der Zeit noch rechtzeitig? Für mich persönlich ist Adobe absolut gestorben und da bin ich sicher nicht der einzige. Ein Zurück wird es definitiv für mich nicht mehr geben. Bei den mittlerweile sehr guten Alternativen ist das aber ja auch nicht schlimm.

Portrait von iku
iku
  • 01.12.2017 - 17:30

Netflix und amazon prime benutze ich nicht. Benzin ist kein Beispiel, weil es ein Verbrauchsstoff ist und Sex on the beach kann ich jeden Tag kostenlos haben. Ich wohne nur einen km vom Strand entfernt. :-) Aber mach du man. Alles ist gut, so wie es ist.

Portrait von reckordzeitstudio
  • 01.12.2017 - 20:50

Wenn du das Abo hast und es eines Tages aus welchen Gründen auch immer nicht mehr zahlen kannst, dann kannst du immer noch Alternativen wie Affinity oder Luminar oder Gimp oder was weiß ich suchen... Wenn du es gewerblich machst, dann bist du mit dem Abo sowieso auf dem aktuellsten Stand und kannst damit am schnellsten deine Kunden begeistern und dir die Rücklagen für die monatliche Abo-Zahlung zur Seite legen...

Dass hier ein Jahres-Abo verlost wird finde ich eine sehr geile Sache! Nutze es ein Jahr und wenn du nicht begeistert bist, kündige es und du kannst einfach deine bisherigen Versionen von PS + LR weiter nutzen... Also durch das geschenkte Jahres-Abo hast du schonmal gar keine Verluste... ;)

Portrait von 01er
  • 03.12.2017 - 12:37

@reckordzeitstudio:
Normalerweise bringe ich Äußerlichkeiten nicht mit Inhalten in Zusammenhang. Zeitgeist-Bart, Hipster-Brille und Pranz-Gerät in der Hand: Es tut mir leid, aber Dein Profilbild verrät viel über Dich. Nicht böse sein: Es ist eine Aussage ohne größerem Belang.

Portrait von reckordzeitstudio
  • 06.12.2017 - 10:54

:D Du hast das stylische Hemd vergessen zu erzähnen :D

Portrait von Lindhane
  • 13.12.2017 - 01:47

Ich habe am Anfang meiner Zeit als Bildbearbeiter auch über das Abo-System geflucht, aber es ist auch so, dass ich, würde es das Abo-System nicht geben, nie an PS gekommen wäre, weil mir 1000 - 1300 Euro einfach zu teuer gewesen wären. Fotoabo geht auch bei kleinerem Budget. Mehr brauche ich auch nicht.

Das Gewinnspiel finde ich von der Idee her geil, aber mir wäre, wie es das 2015 bei Fratzebuch gegeben hatte, eine Gewinnspielfrage/ - aufgabe lieber gewesen als das an einen, sorry für den Ausdruck, dämlichen Newsletter zu koppeln. Finde ich als Stammuser, der auch so viel mitbekommt und als User von Webmail, wo das Speicherkontingent begrenzt ist, doppelt suboptimal.

Portrait von Lindhane
  • 13.12.2017 - 01:47

Ich habe am Anfang meiner Zeit als Bildbearbeiter auch über das Abo-System geflucht, aber es ist auch so, dass ich, würde es das Abo-System nicht geben, nie an PS gekommen wäre, weil mir 1000 - 1300 Euro einfach zu teuer gewesen wären. Fotoabo geht auch bei kleinerem Budget. Mehr brauche ich auch nicht.

Das Gewinnspiel finde ich von der Idee her geil, aber mir wäre, wie es das 2015 bei Fratzebuch gegeben hatte, eine Gewinnspielfrage/ - aufgabe lieber gewesen als das an einen, sorry für den Ausdruck, dämlichen Newsletter zu koppeln. Finde ich als Stammuser, der auch so viel mitbekommt und als User von Webmail, wo das Speicherkontingent begrenzt ist, doppelt suboptimal.

Portrait von iku
iku
  • 01.12.2017 - 13:37

Lustige Sache. Ich habe viel Geld bezalt für Photoshop und Lightroom. Beide bekommen keine updates mehr. Es ist eine Schande. Jetzt will adobe auf diesem Wege Leute fischen, die ihr Sch...ß Bezahlabo nehmen. Damit sie noch mehr Geld verdienen. Jeder muss selber wissen, ob er das will oder nicht. Ich will es ganz sicher nicht. Und wenn meine beiden Programme veraltet sind, werde ich mir eine Alternative suchen, die nicht eine Abofalle zur Folge hat. Stell dir mal vor, du kannst, aus welchen Gründen auch immer, das Abo nicht mehr bezahlen. Dann hast du nichts. Gar nichts. Wenn ich das falsch sehe, könnt ihr mir das gern sagen.
Liebe Grüße
iku

Portrait von Stefan Riedl
  • 01.12.2017 - 15:50

Also von einer Falle würde ich da jetzt nicht sprechen. Schließlich ist doch ziemlich klar, was passiert, wenn du zum Beispiel nicht mehr bereit bist, für Netflix oder Amazon Prime zu zahlen: Du musst auf freies Fernsehen ausweichen. Ebenso bei Spotify: Dann muss man sich halt umständlich die Musik wieder auf YouTube reinziehen. Und zuletzt halt auch bei Adobe: Man arbeitet mit der alten Version weiter oder sieht sich nach Alternativen um. Und was passiert, wenn ich eines Tages - aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr bereit bin, das teure Benzin für mein Auto zu bezahlen? (Was auch jede Woche notwendig wiederkehrend notwendig ist) ... Puh, na das Ergebnis ist keine heimtückische Falle, sondern kann ich mir ganz leicht an einem Finger und ohne Taschenrechner ausrechnen.

Das hier verschenkte Abo kostet im Monat irgendwas um die 12 EUR, oder so. So viel kostet bei uns allein schon ein Sex on the Beach-Cocktail in der Stadt. Und bei dem bunten Gläschen hab ich eine Gaumenexplosion für gerade Mal 20 Minuten... Stell das mal gegen eine 30-tägige Pixelexplosion gegenüber ;-)

Portrait von 01er
  • 03.12.2017 - 12:14

Nein, "Falle" würde ich das auch nicht nennen. Es ist Manchester-Kapitalismus in der reinsten Form, welcher den übelsten Gestalten zur Macht verhilft. Stefan, Du hast ja ein gewisses Interesse daran, alles schön zu reden, was Adobe so treibt. Aber Deine Vergleiche zeugen leider nicht von tiefgründiger Reflexion der Ereignisse. Ein (Sreaming-)Dienst ist kein (Software-)Produkt. Und was soll denn der Vergleich mit Verbrauchsmaterial?! Selbstverständlich muss ich Material (wie Benzin), welches zur Funktionalität von Geräten benötigt wird und sich dabei verbraucht, irgendwann ersetzen.

Wir sehen hier allerdings einen weiteren Vorteil eines Software-Abos (für alle, nur nicht für den Benutzer): Man kann etwas verschenken, sich damit groß tun und es sich nach einem Jahr oder so zurückgeben lassen. Das wäre mit einer Kaufversion nicht möglich gewesen.

x
×
×
teststefan