Anzeige
News

Zum Start in die Woche: Adobe XD, Sonnenfinsternis, Wasserzeichen & ein Stadiondach

Zum Start in die Woche: Adobe XD, Sonnenfinsternis, Wasserzeichen & ein Stadiondach
Von Software-Update und Sonnenfinsternis ...

In Atlanta wurde ein Stadion in Betrieb genommen, dessen Dach sich auf besondere Weise schließt. Am Himmel des nordamerikanischen Kontinents spielte sich ein Naturspektakel ab. Dann gab es abermals ein Update für Adobe Experience Design und ein Stock-Anbieter reagiert auf einen Algorithmus, der automatisch Wasserzeichen entfernt ... Vier Kurze:
 

Update für Adobe XD

Weiter ging es in vergangener Woche mit der Entwicklung von Adobe Experience Design, kurz Adobe XD. Mit der noch immer in der Preview befindlichen Version 0.8.22 ist Folgendes aufgespielt worden:

Das vorherige Symbols Panel heißt nun Assets Panel. Bereits der Namensänderung zu entnehmen ist, dass dieser Bereich jetzt über mehr Funktionen verfügt. So lassen sich hier ab sofort auch Farben und Zeichenformate speichern und ändern. Nimmt man eine solche Änderung vor, wird diese automatisch auf das gesamte Dokument angewandt.

Mit der neuen Version lassen sich Formate eines Objekts kopieren und auf andere Objekte übertragen. Das Kopierte beinhaltet zum Beispiel die hinterlegte Transparenz, den Schatten oder den Verlauf. Gleiches Verfahren ist ab jetzt auch für Interaktionen möglich, wobei unter anderem Ziel und Übergang mitkopiert werden.

Über die Tastenkombination Strg+Shift+L verbindet man sich direkt mit den Creative Cloud Libraries, um mit dort hinterlegten Daten bspw. aus Photoshop CC oder Illustrator CC direkt in XD weiterzuarbeiten. Für Apple iOS, Google Material Design und Microsoft Windows-Geräte stehen zudem neue Interface-Ressourcen zur Verfügung, darunter vorgefertigte Layouts, Muster und Symbole. Weitere Informationen zum Update findet ihr im Creative Connection Blog.
   

Automatisches Entfernen von Wasserzeichen: Shutterstock reagiert

Das ging ja fix. Google präsentierte in einem Forschungspapier unlängst eine Methode, mit der sich automatisch Wasserzeichen aus Bildern entfernen lassen (News dazu). Grundlage dafür ist, dass die Wasserzeichen in zahlreichen Bildern vorkommen, auf diese Weise identifiziert werden können, um sie anschließend aus den Bildern herauszurechnen. Ein Algorithmus also, der insbesondere Stock-Anbietern Kopfschmerzen bereiten dürfte.

Einem Bericht auf photoscala zufolge reagierte Shutterstock zügig – zitiert wird Martin Brodbeck, der CTO des Unternehmens. Dieser meint, man sei noch vor Veröffentlichung des Forschungspapiers zu diesem informiert worden und habe sich direkt an die Behebung des Problems gesetzt. Entwickelt wurde ein Wasserzeichen-Zufallsgenerator, der die Form des Wasserzeichens für jedes einzelne Bild variiert. Auf die 150 Millionen Bilder der Shutterstock-Sammlung wurde dieses Verfahren auch schon angewandt – und nach einem Test von Google erwies sich das Verfahren als erfolgreich.
  

Ein Stadiondach macht auf besondere Weise zu

Das Auftaktspiel fand darin bereits statt, in 2019 soll hier auch gleich der Super Bowl stattfinden – in Atlanta hat man den dort Football spielenden Falcons ein neues Stadion verpasst, das auf dem Dach das Logo eines deutschen Autobauers trägt. Die groß gedachten Zahlen von 83.000 beherbergbaren Menschen sowie gut anderthalb Milliarden US-Dollar Investition seien am Rande notiert, ebenso wie das verantwortliche Architektenbüro HOK. Ansonsten betrachte man schlichtweg das Dach-Schließen der acht Dreiecke und fühle sich zumindest teilweise an ein ähnliches Bild aus etwas kleineren Geräten erinnert:
 

   

Der Schatten einer Sonnenfinsternis

Bleiben wir in den Staaten bzw. auf dem nordamerikanischen Kontinent. Dort war am 21. August eine totale Sonnenfinsternis zu beobachten. Hierbei entstanden natürlich allerhand Bilder, die in den Himmel aufschauen ließen.

Doch es geht auch andersherum, wie Wissenschaftler des University of Wisconsin Madison’s Space Science and Engineering Center zeigen. Diese benutzten den Wettersatelliten GOES-16 und nahmen mit dessen Hilfe den wandernden Schatten des Mondes alle fünf Minuten in den Fokus und auf, um daraus dieses Video zu erstellen:
 

Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Pixabay

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Google und Getty Images legen Streit um Bildersuche bei

Google und Getty Images legen Streit um Bildersuche bei

Wenn aus Auseinandersetzung ein Lizenzvertrag wird: Getty Images und Google arbeiten in einer „mehrjährigen, globalen...

Weiterlesen

Die Kreativtrends 2018 bei Shutterstock

Die Kreativtrends 2018 bei Shutterstock

Habt ihr schon nach Einhorn, Solar, Marmor und vor allen Dingen Arabeske gesucht? Wenn ja, dann liegt ihr genau im Trend, zumindest wenn es...

Weiterlesen

Kleine Spiele und Quiz zum Wochenende

Kleine Spiele und Quiz zum Wochenende

Vier kleine Apps laden zum Üben in den Bereichen Bézierkurven, Farbenlehre und Typografie. Dazu ein Web-Vektorprogramm und Links zu zwei...

Weiterlesen

Kommentare
Portrait von Optikerpeter
  • 15.09.2017- 08:12

Sehr gelungen und schöne Bilder!
Vielen Dank und schöne Grüße

Portrait von lottehumpelbein
  • 13.09.2017- 17:26

Vielen Dank für den interessanten Wochenstart. VG

Portrait von knochnmarc
  • 30.08.2017- 12:23

Danke für den interessanten Wochenstart bzw. jetzt schon Wochenmitte. Schöne Zusammenstellung verschiedenster Bereiche.

Portrait von psd_lob
  • 29.08.2017- 13:42

Interessante Entwicklung!

Vielen Dank für das Up-date!

Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×