Anzeige
News

Zurück in die Zukunft & Ghostbusters: Auto-Berühmtheiten in Szene gesetzt

Zurück in die Zukunft & Ghostbusters: Auto-Berühmtheiten in Szene gesetzt
DeLorean, Ecto-1 und General Lee

Felix Hernandez versteht sich darauf, Kleines ganz groß in Szene zu setzen. Seine Modelle sind nicht nur, dann aber doch sehr oft Spielzeug-Repräsentationen der jeweiligen „echten“ Ebenbilder. Über sein „Love Car“, seine „Troopers“ sowie seinen „Inner Trip“ und „The Wardrobe“ wurde in den News bereits berichtet.

Die den finalen Bildern des Künstlers innewohnenden Effekte resultieren dabei auch, aber weniger aus nachträglich eingefügten Bearbeitungen – stattdessen werden die Modelle im Vorfeld mit Liebe zum kleinsten Detail aufbereitet und während der Shootings dann mit den gewissen Zusatzeffekten versehen.

Wurde der Asphalt also gerade eben von einem sich in Beschleunigung befindenden und in die Zukunft rasenden DeLorean verbrannt, so legt Hernandez in seiner Szene Streifen brennbaren Materials aus und fackelt diese an. Ist ein Funkenschlag erforderlich, wird am Metall geschliffen, braucht es Rauch, so wird dieser eingehaucht … und nicht selten leuchtet eine Taschenlampe die Szenerie aus oder bringt Scheinwerfer zum Strahlen.

Diese und weitere Methoden wendet Hernandez auf sein privates Projekt „Famous Cars“ an, um verschiedene Auto-Berühmtheiten aus Film und Fernsehen bildstark zu inszenieren. Da wäre einmal ein roter Dodge Charger mit der Seitentüren-Aufschrift „01“, der mit Namen „General Lee“ einen Duke selten allein kommen ließ. Dann geht ein eventuell noch bekannterer Ecto-1 auf Geisterjagd. Und schließlich, im neuesten Beitrag von Hernandez, kommt bereits erwähnter DeLorean daher und möchte zurück in die Zukunft.

Hernandez selbst blickt mit seinen Bildern der Serie „Famous Cars“ zurück auf seine Kindheit und meint zum Projekt knapp: „A Tribute to My Childhood.“ Hier die finalen Werke, darunter ein paar Hinter-den-Kulissen-Bilder und ganz unten ein Making-of-Video zu den DeLorean-Bildern:


Bildquelle: Felix HernandezBack to The Future (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezBack to The Future (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezBack to The Future (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezTHE ECTO-1 (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezTHE ECTO-1 (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezTHE ECTO-1 (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezThe Dukes of Hazzard (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezThe Dukes of Hazzard (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezThe Dukes of Hazzard (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezThe Dukes of Hazzard (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezThe Dukes of Hazzard (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezBack to The Future (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezBack to The Future (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezTHE ECTO-1 (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0


Bildquelle: Felix HernandezThe Dukes of Hazzard (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0
 

Weitere Bilder findet ihr auf der Website von Felix Hernandez oder in seinem Behance-Profil.
 
Euer Jens

Bildquelle Vorschau und Titel: Felix HernandezBack to The Future (Behance) / CC BY-NC-ND 4.0

Was sagst du dazu?

Teile deine Meinung oder Erfahrung mit anderen Mitgliedern und sichere dir jeweils 5 Punkte!

Weiter zu den Kommentaren

Ähnliche Artikel

Vier Künstler und ihr Verhältnis zu Stille und Einsamkeit

Vier Künstler und ihr Verhältnis zu Stille und Einsamkeit

Das Zeitalter ist digital und die Zeit selbst ist hektisch. Kein Wunder, dass Menschen sich nach einem Mehr an Ruhe sehnen. Vier Künstler...

Weiterlesen

Drei Videos: stürmische, städtische und landschaftliche Ansichten

Drei Videos: stürmische, städtische und landschaftliche Ansichten

Aus den kreativen Video-Weiten des Internets … Sturmjäger Mike Olbinski legte erneut nach und zeigt einen Zusammenschnitt seiner...

Weiterlesen

Ausgezeichnete Unterwasseraufnahmen

Ausgezeichnete Unterwasseraufnahmen

Abgetaucht und aufgenommen – die Gewinner der „Underwater Photographer of the Year 2018 Awards“ wurden bekannt...

Weiterlesen

Kommentare
Portrait von emusik
  • 09.07.2017- 10:03

Hier passt wirklich alles!

Portrait von micky79
  • 07.07.2017- 14:21

Absolut kreativ und schön anzusehen. man erkennt kaum den Unterschied von Modell und Wirklichkeit.

Portrait von psd_lob
  • 05.07.2017- 03:25

Einfach großartige Arbeit. Verdient in jedem Falle und vorbehaltlos meine Anerkennung! - Gleiches gilt auch an den Autor diesen Artikels ..;))

Portrait von AndyGr
  • 04.07.2017- 21:18

Klasse Idee und super Anregung für eigenen Projekte.

Vielen Dank dafür

Portrait von PSDRF
  • 04.07.2017- 10:59

Ich finde es nur gigantisch, der Herr Hernandes kann was.

Portrait von Klaus Li
  • 04.07.2017- 10:30

Gute Anregung jedoch mit anderen Modellen z. B. Flugzeuge Schiffe und kleinen Figuren.
Danke!

Portrait von 01er
  • 04.07.2017- 09:51

Das Hauptproblem bei realistischen Modellaufnahmen ist immer die geringe Schärfentiefe, denn neben der Brennweite und der Blende hängt diese im erheblichen Maße von der Entfernung zum Objekt ab. Da hier relativ große Modelle verwendet werden, ergibt sich auch eine größere Entfernung, was wiederum zu einer größeren Schärfentiefe führt.

Warum sich Hernandez so viel Arbeit macht kann man sich entweder mit fehlenden EBB-Fertigkeiten oder einer ausgeprägten Freude am Basteln erklären. Ich brächte es allerdings nicht übers Herz, ein solch tolles Modell des DMC-12 dem Funkenschlag eines Schleifgerätes auszusetzen.

Portrait von LikeLowLight
  • 04.07.2017- 11:24

Deshalb werden in Filmen Maßstäbe in der Größenordnung um 1:10 verwendet. Außerdem kann man bei größeren Modellen noch mehr Details einbauen. Auch Detonationen, Feuer usw. lassen sich bei einem großen Maßstab realistischer darstellen. Dann auch noch längere Brennweiten, was das Weitwinkelproblem mildert.

Portrait von lichtwerker
  • 04.07.2017- 08:48

da steckt sehr viel arbeit drinne, tolle Idee.

Portrait von jmittendorf
  • 04.07.2017- 06:34

Sehr schön gemacht, aber fliegene Autos passen nicht so recht dazu.

Portrait von LikeLowLight
  • 04.07.2017- 06:28

So hübsch und liebevoll in Szene gesetzt die Miniaturen sind, Ecto-1 gehört nach New York und nicht in die Wüste. Da fehlen mir die Straßen, die Hochhäuser, die Stadt als Umgebung.

Portrait von trekki
  • 04.07.2017- 06:12

Sehr schön, interessant.

Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×