Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Bilder bei Google

S

Scrat

Guest

Hallo,

Ich hab jetzt nach einigen Bildern gegoogelt und da ich absoluter Newbie bin, hab ich mich gefragt ab welcher Größe ein Bild überhaupt brauchbar sei, und da ich die Antwort nicht selber gefunden habe, habe ich mir gedacht ich frage einfach mal hier.
Kann man das bei den Thumbnails schon erkennen oder geht das nur über probieren?
 

Antworten zum Thema „Bilder bei Google“

P

PrinceOfDarkness

Guest

ja dann sag mal für was du die bilder benötigst???
Für Druck, Internet oder sonstiges????

Bei google gibt es auch den erweiterten bild suchmodus, wo du die größe auch angeben kannst!!
 
S

Scrat

Guest

Die Bilder benötige ich für Fotomontage im Photoshop und einen späteren Druck!
Gibt es da vielleicht Richtlinien woran man erkennen kann wofür sich die Bilder eignen?
In meinem Fall ob sich die Größe eignet für die Fotomontage und Druck...
 
P

PrinceOfDarkness

Guest

wenn du das an eine Druckerei weiterleitest, müssen die Bilder auf jeden fall 300dpi haben und 4C sein und nicht RGB!!!!

Aber es hängt ja dann auch vom Format ab das du nimmst!!! Aber Bilder von Google sind meistens scheisse!!!
 
S

Scrat

Guest

Also das drucke ich schon selbst und soll keineswegs professionell sein... ich mache das aus Spaß und zur Übung der Arbeit mit Photoshop...
 
P

PrinceOfDarkness

Guest

achso wenn du das selbst druckst, dann reicht auch eine niedrigere auflösung!!! und dann RGB lassen
 

nachtwandler

deskm00der

PrinceOfDarkness schrieb:
wenn du das an eine Druckerei weiterleitest, müssen die Bilder auf jeden fall 300dpi haben und 4C sein und nicht RGB!!!!

Aber es hängt ja dann auch vom Format ab das du nimmst!!! Aber Bilder von Google sind meistens scheisse!!!

Wieso müssen die auf jeden Fall 300dpi haben - ich arbeite bei einer Druckerei (besser gesagt mit Druckereien zusammen) und ich sage 300dpi brauchst du nur wenn du sehr feinen gerasterten Text hast der scharf sein soll und das mit dem CMYK oder RGB brauchst du auch nur wenn du 100% genau Farben brauchst - und da hab ich auch schon mein Wunder erlebt (Zwei Offsetdruckereien - zwei Farben :? )
 
P

PrinceOfDarkness

Guest

lol du brauchst mir nichts erzählen arbeite selbst 5 jahre in ner druckerei!!!
und wir bekommen viele fertige arbeiten von Grafikstudios die so viele Fehler beinhalten dass man durchdrehn könnte!!!
 

Gehlhouse

Newbie

@Scrat Du bist wohl besser beraten, wenn du nach lizensfreien kostenlosen Fotos suchst. Die kannst du dann auch guten Gewissens benutzen.

Die Bildersuche bei Google ist nur zum Angucken, nicht zum Weiterverwenden.

Hier im Forum gibt es bereits Hinweise wo du solche Fotos finden kannst, einfach mal Suche benutzen.

Tina
 
S

Scrat

Guest

Vielen Dank für die vielen Antworten...
Aber es hätte mich auch im Allgemeinen interessiert mit welcher Auflösung man was machen kann...
Was sagt mir zum Beispiel 244 x 334 Pixel aus? Gut ich glaube zu wissen dass das die Pixelanzahl des Bildes in Breite und Höhe ist, aber mehr kann ich damit nicht anfangen!
Ab welcher Pixelgröße kann ich mit einem Bild arbeiten (Fotomontage, usw.)? Oder bin ich da jetzt komplett auf dem Holzweg?
 
C

Chakotay

Guest

Bei einer Fotomontage, ist es so: Um so größer das Bild ist, um so detaillierter kannst du arbeiten!
244 x 334 ist, naja, etwas klein, hängt davon ab, wie groß das Endprojekt werden soll! Machst du z.B. nur ein Avatar, würde es reichen!
 
D

DeepCore

Guest

Scrat schrieb:
Ab welcher Pixelgröße kann ich mit einem Bild arbeiten (Fotomontage, usw.)?

Das hängt davon ab, wie groß das Bild später werden soll, und wieviel Platz das Motiv davon einnehmen soll. Grundsätzlich gilt: Je Größer, desto besser.
Ab 600 Pix aufwärts ist meine Wahl.
 
M

MarcelS

Guest

An all die Experten hier die in Druckereien arbeiten (und es daher eigentlichbesser wissen sollten):

Bilder MÜSSEN für eine ordentliche Qualität mit 300dpi, nud zwar in Originalgröße angelegt sein. Dazu natürlich in CMYK und nicht in RGB.

Der Grund:

Da in Druckereien mit einem 60er Raster (150 lpi) im Offset gedruckt wird (manchmal sogar noch höher) und man mit einem Qualitätsfaktor von 2 (minimalst mit ca. 1.4) arbeitet ist die Rechnung einfach: 150 (lpi) x 2 = 300 (dpi).

Und RGB ist grundverkehrt, denn um ein Composite zu erzeugen muss das Bild ja nun mal in die vier Grundfarben C(yan), M(agenta) Y(ellow) und K(Schwarz; Skelettfarbe) zerlegt werden. Und das geht nunmal optimalerweise wenn die Daten auch schon in CMYK 4-farbig angelegt sind.

Ich möchte nur mal wissen wie manche Leute arbeiten... Das kann ja nur katastrophale Ergebnisse geben. Ich arbeite selbst als Mediengestalter für Digital- und Printmedien seit 5 Jahren in einer Werbeagentur und leite dort die Druckfilmerstellung bzw. die Datenaufbereitung für CTP (Computer to Plate). Daher kann ich mit Sicherheit sagen dass die oben gemachten Angaben richtig sind. Anders sieht es mit Sicherheit im Siebdruck aus, wo ja viel geringere Rasterweiten zu drucken sind. Da reichen in den meisten Fällen 150 dpi aus, da: 28er Raster gebraucht wird (meistens), daher mit ca. 70LPI ausbelichtet wird und dann eben ca. 150 dpi gebraucht werden.

Allerdings ist es sehr selten 4-Bilder im Siebdruck zu drucken... Wenn auch nicht unmöglich.

Ich hoffe dass ich hier einiges mal klarstellen konnte.

MfG, Marcel
 
Bilder bitte hier hochladen und danach über das Bild-Icon (Direktlink vorher kopieren) platzieren.
Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Willkommen auf PSD-Tutorials.de

In unseren Foren vernetzt du dich mit anderen Personen, um dich rund um die Themen Fotografie, Grafik, Gestaltung, Bildbearbeitung und 3D auszutauschen. Außerdem schalten wir für dich regelmäßig kostenlose Inhalte frei. Liebe Grüße senden dir die PSD-Gründer Stefan und Matthias Petri aus Waren an der Müritz. Hier erfährst du mehr über uns.

Stefan und Matthias Petri von PSD-Tutorials.de

Nächster neuer Gratisinhalt

03
Stunden
:
:
25
Minuten
:
:
19
Sekunden

Anzeige

Anzeige

Oben