Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Antworten zum Thema „Eine Synapse - TP, VRay und weitere Schwierigkeiten“

SWiSH

Noch nicht viel geschrieben

Hi,

also ich bin an einem Projekt für den Biologieunterricht und habe schon eine konkrete Vorstellung, es scheitert aber total an der Umsetzung. Es soll gezeigt werden, welche chemischen Prozesse bei einer Synapse ablaufen, wenn ein Reiz ankommt.
Wenn so ein elektrischer Impuls an einer Synapse ankommt, gelangen Calciumionen(die grünen Kugeln) in die Synapse, in sogenannte synaptische Bläschen.

Also das Calcium bekomme ich mit Thinking Particles erzeugt. Ich bekomme es aber nicht in die Bläschen. Ich brauch dafür irgendwie eine unsichtbare Kugel(Gravitationsobjekt), an die sich vier Calcium-Kugeln anheften, sodass ich eine art Paket habe. Dann werden die Transportiert und woanders wieder freigelassen wo sie sich dann wieder irgendwo anheften sollen (genau ein Partikel an ein Element).
Das erste Problem dabei ist, dass die einzelnen Partikel sich überlagerern und sich nicht gegenseitig "abstoßen". Das zweite Problem ist: Wie kann ich dem Gravitationsobjekt sagen, dass es nur 4 Kugeln aufnehmen kann und dann weiter zeihen soll?

Das nächste Problem sind die Materialien. Ich bekomme diesen organischen "Zellenlook" nicht hin. Sieht eher nach Plastik aus. Sind VRay-Materialien.

Dann kommt es zum Rendering. Mache das mir VRay. Aber das dauert vieeeeel zu lange (eine Nacht für 100 Frames auf zwei 3Ghz DualCore Rechnern). Welche Möglichkeiten gibt es, das zu optimieren und noch ein relativ gutes Ergebnis zu erzielen?



Projektdatei:

Sitze da jetzt schon zwei Nächte dran. Hoffe ihr könnt mir helfen.
Für weitere Vorschläge von euch bin ich immer offen.

lg SWiSH
 
Zuletzt bearbeitet:

fuxxx

Mod | 3D

AW: Eine Synapse - TP, VRay und weitere Schwierigkeiten

uff da hast du dir aber was vorgenommen...
also ich persönlich würde eig eher tricksen als eine komplizierte schaltung zu basteln:
man macht einfach schnitte oder kameraschwenks in den einzelnen stadien deiner animation.
das zusammenfügen zu bläschen dann per hand animieren und diese pakete im nächsten abschnitt der animation als partikel verwenden.

für das abprallen derpartikel voneinander gibt es den Pabstossen/abprallen node unter dynamics bei den tp-nodes.
die verwendung ist im handbuch beschrieben.

zum look:
das glanzlicht ist viel zu breit und hell.
ausserdem würde ich keine transparenz verwenden, wenn überhaupt nur nebel (oder eine andere volumetrische eigenschaft, kp wie das in vray heisst)
ausserdem sollten dir fresnel effekte und SSS (sub surface scattering) helfen.
aber schön eins nach dem anderen machen ;)
ausserdem sollte man die farben nochmal anpassen

soo und jetzt nochmal ein versuch zu einer eleganten Tp-schaltung:
jeder partikel hat eine nummer.
man könnte jetzt gravitation-nodes als partikel erzeugen und jeweils vier partikel mit diesem interagieren lassen, indem man die partikelnummern auswertet.
lässt sich aber wahrschinlich nicht so gut steuern....

viel spass noch mit dem projekt...

ps: wahrscheinlich wäre es sehr vorteilhaft wenn man einzelne szenen/abschnitte der animation einmal als skizzen festhält...
also so 3-6 skizzen.
das hilft meist ungemein und fördert neue ideen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

CUBEMAN

Polyboy

AW: Eine Synapse - TP, VRay und weitere Schwierigkeiten

Hallo,

was Du Dir vorgenommen hast, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Es ist gar nicht leicht Deine Fragen zu beantworten.:rolleyes:
Zur ersten: die Kugeln stossen einander ab, wenn Du den "P-Pass AB" Node als Intiator verwendest. Zwei "P Daten lesen"-Nodes ermitteln die Positionen der beiden Partikel-Kanäle. Ein Mathe-Node errechnet die Differenz zwischen den Positionen. Ein angeschlossener "Vergleich"-Node prüft, ob der gewünschte Mindest-Abstand unterschritten wird und aktiviert in diesem Fall den "P Abstoßen/Abprallen"-Node.
Wenn Du die Zahl der Partikel die der Gravitation unterliegen sollen begrenzen willst, musst Du die Betreffenden Partikel in in eine neue Gruppe überführen. Mit einem "Reibung"-Node lässt sich die Bewegung der Partikel dämpfen, und das Gravitations-Objekt, lässt sich ganz normal animieren.
Zu V-RAY kann ich aus eigener Erfahrung leider nichts sagen.

Viele Grüße

Ohh, Fuxxx war schneller!
 

fuxxx

Mod | 3D

AW: Eine Synapse - TP, VRay und weitere Schwierigkeiten

@CUBEMAN:
diesen ganzen aufwand mit dem errechnen des abstands und des vergleichens muss man gar nicht betreiben.
man kann einfach bei PpassAB node bei abstand "innerhalb" und dann die distanz angeben.
steht übrigens auch im handbuch (das dient ja schliesslich zur arbeitserleichterung) ;)
 
Bilder bitte hier hochladen und danach über das Bild-Icon (Direktlink vorher kopieren) platzieren.
Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Willkommen auf PSD-Tutorials.de

In unseren Foren vernetzt du dich mit anderen Personen, um dich rund um die Themen Fotografie, Grafik, Gestaltung, Bildbearbeitung und 3D auszutauschen. Außerdem schalten wir für dich regelmäßig kostenlose Inhalte frei. Liebe Grüße senden dir die PSD-Gründer Stefan und Matthias Petri aus Waren an der Müritz. Hier erfährst du mehr über uns.

Stefan und Matthias Petri von PSD-Tutorials.de

Nächster neuer Gratisinhalt

03
Stunden
:
:
25
Minuten
:
:
19
Sekunden

Neueste Themen & Antworten

Flatrate für Tutorials, Assets, Vorlagen

Statistik des Forums

Themen
174.485
Beiträge
2.578.044
Mitglieder
65.983
Neuestes Mitglied
shane1310
Oben