Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Antworten zum Thema „Mediengestalter“

Hallo

ich suche eine Schule die mediengestalter in print und designe als lehrberufausbildet (also kein studium).

im bereich von münchen und salzburg (hab schon gegooglet aber leider nichts gefunden)

mein abschluss ist ein realschulabschluss

und die schule soll nciht so teuer sein bzw am besten kostenlos

weil die macromedia in münchen kosten 3 jahre 15000euro und das hab ich leider nciht:'(

also er wäre sehr nett wenn jemand was weis oder findet

schon mal ien großes danke im vorraus
 
R

rapzitis

Guest

AW: Mediengestalter

schau mal am besten in das Biz bzw in die arbeitsagentur deiner stadt und lass dich informieren.

Die wissen da die genaue bezeichnungen der Berufsausbildung (glob das heißt Mediengestalter für Print- und Non-Print-Medien) und auch welche berufsschule, fachhochschule diese lehrgänge anbietet.

Glaube diese informationen lassen sich auch auf deren Websites abrufen ... oder google mal nach berufsschulen in deiner umgebung und check deren angebote.

In einer betrieblichen ausbildung wirste bezahlt und nicht anders!

Die MacromediaSchule ist meines Wissens eine Privatschule, da bezahlt man sich immer dumm und dämlich.

Und wenn man selber genug elan mit bringt und engagiert ist, lernt man da meistens auch nix neues. Mal abgesehen davon das man da auch nur ein studium machen kann und keine berufsausbildung ;)
 
AW: Mediengestalter

hi

hab in 2 wochen eh ein termin beim arbeitsamt



das ist doch iene normale ausbildung oder?

die bieten studium,ausbildung,weiterbildungen etc an

und ncoh eine frage wird der beruf überhaupt gebraucht also ist da nachfrage? oder eher nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

virra

Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

AW: Mediengestalter

Frage: WARUM willst du so eine Schule?

Wenn du Mediengestalter als Lehrberuf suchst, wäre es doch sinnvoll, eine LEHRE zu machen ?? Das hat nämlich gleich mehrere Vorteile: Man lernt direkt an der Praxis und muss sich nicht hinterher als Praktikant mühsam die Wirklichkeit beibringen (lassen), UND man bekommt noch Geld dafür, anstatt welches zahlen zu müssen. Und wenn du dir einen vernünftigen Laden suchst, kommen noch weitere Vorteile hinzu: man hat nämlich hinterher einen Namen, auf den man sich berufen kann, ODER man hat im besten Fall sogar schon einen Job, weil man übernommen wird. Dann weiß man sogar schon, was einen dort erwartet ?? Hm? Wäre das nicht ein, zwei Überlegungen wert?
 
AW: Mediengestalter

hi

sowas meine ich ja auch (wäre mir am liebsten)
aber wenn man das lernt muss man ja trotzdem 2 mal die woche oder so in die schule und da muss man soch doch eine suchen oder?
weil in unseren landkreis habe ich noch keine gefunden
 

virra

Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

AW: Mediengestalter

Ooch ? da würde ich mir gar keine Sorgen machen. Die Schule, in die du dann gehst ist eine Berufsschule und da gibt es IMMER irgendeine, die für dich zuständig ist. Es gibt ja auch Lehren, wo man nicht 2 mal die Woche zur Schule gehen muss, sondern Blockunterricht hat, also ein paar Wochen am Stück.

Ich hatte damals nur 1 Tag Schule, aber das wurde ja leider geändert (Schwachsinn in meinen Augen, da werden dann so Fächer wie Sport oder Religion unterrichtet und dafür fehlt man im Betrieb!!). Kommt aber auch immer auf das Bundesland an ? Schule ist ja Ländersache.

Beispiel: Ich habe eine Lehre als Fotografin gemacht und wir hatten in der Schule 4 Fächer: Gestaltung, Fachrechnen, Fachkunde und Politik/Soziales.
Ich denke, du solltest dir erst mal einen Ausbildungsbetrieb suchen, die kennen sich dann schon mit den Schuldingen aus. Je nachdem, wo du deine Lehre machst, musst du in die jeweilige zuständige Schule und fertig. Im ländlichen Bereich ist dann höchstens schwierig, wie man da hin kommt, aber das findet sich auch immer irgendwie. Also: Bewerbung fertig machen (was Kreatives, blos nicht so'n 0/8/15-Ding) und einen Betrieb suchen. Der Rest findet sich. Wenn du Fragen hast, kannst du auch die Handwerkskammer fragen, die haben da auch eine Stelle zur Beratung/Betreuung von Lehrlingen. Wenn du erstmal eine Lehrstelle hast, ist der Rest pillepalle.

PS: Du bist übrigens nur bis zum 18 Lebensjahr schulpflichtig, aber lass' dich nicht drauf ein, auf die Schule zu verzichten, denn du hast es sonst schwerer in der Prüfung. Manche Betriebe möchten ältere Lehrlinge, weil sie die dann nicht zur Schule schicken müssen. Du hast aber ein RECHT darauf, hin zu gehen. Also: Verhandlungssache. Einen guten, korrekten Betrieb kann man u.A. auch daran erkennen, dass sie nicht die Lehrlinge als billige Arbeitskräfte ausbeuten wollen.

PPS: Berufsschulen kosten nie was. Die sind öffentlich rechtlich oder wie man das nennt. Die Schulen wie von Macromedia sind eher vergleichbar mit einem Studium, Privatschulen eben. Sie sind nicht als begleitende Schulen zur Lehre konzipiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Mediengestalter

hi

danke für die informationen

wisst ihr zufällig gute betriebe in landkreis traunstein und rosenheim??
weil am liebsten wäre es mir wenn es ein größeres unternehmen ist und nciht so in ein keller loch:D

ich google selber auch aber wenn mehr schaun ist meist die gewinn spanne größer^^
 
AW: Mediengestalter

hi

danke für die informationen

wisst ihr zufällig gute betriebe in landkreis traunstein und rosenheim??
weil am liebsten wäre es mir wenn es ein größeres unternehmen ist und nciht so in ein keller loch:D

ich google selber auch aber wenn mehr schaun ist meist die gewinn spanne größer^^

such dir was in münchen, musst dann aber auch schon relativ viel können. und dazu noch kreativ sein. ich rede hier nicht von ps-filter!

edit: stell dirs aber nicht so einfach vor mit dem job. wenn du nix kannst, dann werd besser bäcker oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:

virra

Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

AW: Mediengestalter

?edit: stell dirs aber nicht so einfach vor mit dem job. wenn du nix kannst, dann werd besser bäcker oder so.

Kommt drauf an, was du drunter verstehst und was für ein Betrieb das ist. Man macht normalerweise eine Lehre, um erst was zu lernen. Wenn man alles schon könnte, könnte man sich gleich einen Job suchen. Aber Potential und Kreativität muss schon da sein. Und ein gewisses Maß an Leidensfähigkeit und eine gute Rechtschreibung/Grammatik und ein offenes Wesen sowie Kritikfähigkeit.
 
AW: Mediengestalter

hi

was würdet ihr denken was man für noten in deutsch, englisch brauch?

weil ich den beiden fächern nciht gerade so richtig durchblick habe:(
und es wäre ****** wenn es deswegen scheitern würde
 

virra

Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

AW: Mediengestalter

Ich würd's mal so ausdrücken wollen:

Englisch sprechen können ist 'ne feine Sache, aber braucht man eigentlich nicht zum Grafikerdasein.

Deutsch: Wenn man WEISS, dass man eine miese Rechtschreibung hat, kann man sich drauf einstellen und kriegt das auch irgendwie hin. Für viele Grafiker ist Text ja eher Grauwert (soll heißen ein optischer Faktor, Inhalt ist egal, kann auch Blindtext sein). Aber es ist nun mal so, dass man für Kunden Prospekte anfertigt und denen st das überhaupt nicht egal, ob der Text zum Produkt Käse ist. Für den Inhalt ist in der Regel ein Texter oder der Kunde selbst zuständig, aber wenn es im fertigen Produkt voller Rechtschreibfehler wimmelt ist das übel. Man sollte aber schon nicht unbedingt DEN und DEM verwechseln. Aber wenn man Text im Prospekt hat, muss der auch korrekturgelesen werden. Da ist es schon gut, wenn alle im Büro das auch können. Manche wiegen das fehlende Deutsch aber mit einem Mehr an Kreativität auf und sind deswegen genauso wertvolle Arbeitnehmer … Heutzutage haben ja die Programme zum Glück auch eine gute Rechtschreibhilfe.

Maschine schreiben wäre oft gut, denn wenn man Texte tippen muss, geht das flotter. Kann aber normalerweise eh' niemand im Büro, außer vielleicht die Sekretärin (ich auch nicht!). In Zeiten der E-Mails werden die allermeisten Texte ja zum Glück elektronisch geliefert und müssen nicht getippt werden … Aber einen Duden sollte man schon mal zu Rate ziehen können.

Lass' dich nicht von irgendwas entmutigen, bevor du es überhaupt versucht hast. Es kommt ja auch immer sehr drauf an, WAS man so machen soll.

Was man aber wissen sollte: Du kommst als Grafiker heute nicht drum rum, ein halber Drucker zu sein. Früher gab es Reinzeichner und Setzer, das macht heute auch alles der Grafiker. Also Beschäftigung mit der "trockenen" Materie der Drucktechnik ist ein Teil der Ausbildung (oder auch: Das Leben ist kein Ponyhof, oder so ähnlich…). Also nur schöner Schein ist nicht Inhalt des Berufes, das ganze Zeug muss ja auch sauber belichtet werden können.

Was wichtig ist: Man muss in der Lage sein, sorgfältig arbeiten zu können und sich auf die ganzen Dinge der Technik einlassen zu können (Farben, Datenübermittlung, Drucktechniken, sowas). Wenn du freie Grafik machen möchtest, bist du in dem Beruf falsch. Hat auch nix mit Kunst zu tun.

SOWAS:
weil ich in den beiden fächern nciht gerade so richtig durchblick habe…
Würde dann unter fehlende Sorgfalt fallen. :p

Frage: Wie alt bist du denn?
 

wex_stallion

Motzerator

Teammitglied
PSD Beta Team
AW: Mediengestalter

Was man aber wissen sollte: Du kommst als Grafiker heute nicht drum rum, ein halber Drucker zu sein.

Das ist nicht selten der springende Punkt. Man sollte wenigstens in den Grundzügen um die Besonderheiten der Druckverfahren wissen damit man entsprechend druckbare Dateien erzeugen kann. Und innerhalb des Druckverfahrens gibt es ja schon Unterschiede, z.B. ob man eine Anzeige in der Tageszeitung oder im Hochglanzmagazin schalten will.
 
AW: Mediengestalter

hi

ich bin 17 jahre alt.

also ich kann 10 fingerschreiben (2000 anschläge in 10 minunten^^)

was sind freie grafiken?

könntet ihr mir mal sagen was man so als grafikgestalter in print und designe / Technick und gestaltung macht???

hab schon mal bei der arbeitsagentur geschaut aber naja steht ja nciht drin ob man da z.b mit photoshop arbeitet oder so
 

wex_stallion

Motzerator

Teammitglied
PSD Beta Team
AW: Mediengestalter

Kommt drauf an, Mediengestalter gibt es in verschiedenen Ausführungen. Print, Operating, Nonprint, Bild & Ton, was weiss ich nicht alles.

Und dann ist es natürlich auch davon abhängig, in welchem Betrieb du die Ausbildung machst. Wenn Du beim lokalen Copyshop landest kann es sein, dass du nur Omis Rezept kopierst oder Vektoren für den Schneideplotter baust und nie in die Verlegenheit kommst mal ne Website zu schrauben. Oder umgekehrt eben Nonprint, dass du ausser den Firmenvisitenkarten nie was in den Druck gibst.

Der Begriff "Mediengestalter" für sich alleine ist in etwa so verwässert wie "Leiharbeiter".
 

virra

Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

AW: Mediengestalter

…Man sollte wenigstens in den Grundzügen um die Besonderheiten der Druckverfahren wissen damit man entsprechend druckbare Dateien erzeugen kann.…

*murmel* Jajaja. Sowas meinte ich auch damit! :uhm:

Und: Jetzt mach' dem Kerl keine Angst, mann. In einem Copyshop oder sowas MACHT MAN KEINE LEHRE!!! Die Geschichte ist schon etwas festgelegter, als du schreibst. Immerhin gibt es da eine Ausbildungsordnung und dementsprechend wirst du auch auf Druck eingenordet. Nicht-Druck gehört sicherlich auch dazu, aber wer ein good old germany eine Lehre macht, kann durchaus auf eine ziemlich vergleichbare Ausbildung blicken, von Nord bis Süd. Deswegen ist ja die deutsche Lehre als solches auch in der EG so angesehen.
Die Frage ist halt immer nur: TAUGT der Betrieb auch was? Also nicht so 'ne kleine Klitsche mit Nieschenpublikum raussuchen, sondern lieber solche, die dir auch wirklich ein breiteres Spektrum beibringen. In der Prüfung wird ja auch (mehr oder weniger) das ganze Spektrum verlangt!!

Noch mal ein Vergleich dazu: Ich habe die Fotografenausbildung in einem Werbestudio gemacht, wo man alles technische gelernt hat, aber hinterher null Ahnung vom Portrait hatte. Andere (Portrait-Schüler) hatten von den ganzen Techniken hinterher null Ahnung und mussten den Umgang mit der Fachkamera in den 2 Überbetrieblichen Lehrgängen (die dazu gehörten) aufschnappen. Von Übung keine Spur. Aber alle haben ihren Gesellenbrief erfolgreich erhalten.

hi

ich bin 17 jahre alt.

also ich kann 10 fingerschreiben (2000 anschläge in 10 minunten^^)

was sind freie grafiken?

könntet ihr mir mal sagen was man so als grafikgestalter in print und designe / Technick und gestaltung macht???

hab schon mal bei der arbeitsagentur geschaut aber naja steht ja nciht drin ob man da z.b mit photoshop arbeitet oder so

Hm. Also mal der Reihe nach:
17 ist ein gutes Alter für 'ne Lehre. Falls du hinteher doch noch studieren möchtest, ist das dann kein Problem.
10-Finger-schreiben: soll ich das glauben?
Freie Grafiken: Damit meine ich, Arbeiten, die eher in den künstlerischen Bereich gehen, also nicht zweckgebundene Auftragsarbeiten. Wenn der Kunde Sofas mit Blümchenhintergrund bestellt, rede ihm das mal aus …
Was man so macht? Na, du bist klasse. ich dachte das WEISST du, wenn du den Beruf lernen möchtest. Aaalso: Schlage mal einen Prospekt auf. Irgendeinen. Dann hast du's. Oder aber öffne mal eine Webseite. Das Spektrum ist verdammt breit. Vieles ist hässlich, macht aber dennoch Spaß, es herzustellen.

Dafür brauchst du dann: Photoshop zur Bildnachbearbeitung, hin und wieder auch mal für ein Composé, aber eher selten. Ein Grafik-Layoutprogramm zur Erstellung von Druckvorlagen und dazu ein Proggi zur Erstellung von Logos etc. Vielleicht auch was fürs Internet, frag' mich nicht nach Proggis – ich denke, das Wichtigste sind die Grafikprogramme, der Rest ist ja wohl eher Schreibkram (html, css, etc).
Dazu ein gerütteltes Maß an Wissen über Gestaltung und natürlich Typografie. Feddisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

wex_stallion

Motzerator

Teammitglied
PSD Beta Team
AW: Mediengestalter

Übertrieben zur Verdeutlichung, ja.

Mal davon abgesehen, dass mittlerweile fast jeder Pinsel nach bestandenem IHK-Ausbilderschein ausbilden darf.

Man sollte das schon ein bisschen abstrahieren auch wegen der eigenen Neigungen. Dem einen liegt Print mehr, dem anderen Ton, dem noch anderen Nonprint.
 

virra

Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

AW: Mediengestalter

wex: Schickes Avatar – :eek: Ich bemerke einen zunehmenden Hang zum weiblichen in deiner Auswahl. *duck und wegrenn*
 
AW: Mediengestalter

hi

also 10 finger schreiben kann ich wird ja in der schule verlangt, aber privat passe cih da nciht so auf da kann shcon mal ein buchstabendreher dirn sein:lol:

naja ich wollte auch in einen betrieb der groß ist wo man viel lernt und nciht nur lernt wie man die drucktaste druckt

also der beruf ist das was ich gerne machen würde
 
Bilder bitte hier hochladen und danach über das Bild-Icon (Direktlink vorher kopieren) platzieren.
Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Willkommen auf PSD-Tutorials.de

In unseren Foren vernetzt du dich mit anderen Personen, um dich rund um die Themen Fotografie, Grafik, Gestaltung, Bildbearbeitung und 3D auszutauschen. Außerdem schalten wir für dich regelmäßig kostenlose Inhalte frei. Liebe Grüße senden dir die PSD-Gründer Stefan und Matthias Petri aus Waren an der Müritz. Hier erfährst du mehr über uns.

Stefan und Matthias Petri von PSD-Tutorials.de

Nächster neuer Gratisinhalt

03
Stunden
:
:
25
Minuten
:
:
19
Sekunden

Neueste Themen & Antworten

Flatrate für Tutorials, Assets, Vorlagen

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
174.476
Beiträge
2.577.967
Mitglieder
65.962
Neuestes Mitglied
seppeldeluxe
Oben