Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

[Mitmachthema] Wie würdet Ihr dieses Bild bearbeiten?

SteveHH

Prügelknabe der Nation ....

Moin !

Die Idee für diesen Thread stammt von @Andre_S, der auf meine Nachfrage ob man vielleicht in dem HDR-Thread auch nur 1 Bild zur Verfügung (Bearbeitung) stellen könnte vorgeschlagen hat einen neuen Mitmach-Thread zu eröffnen der den Zweck hat das jeder ein Bild bearbeiten und ein wenig dazu erzählen kann.
Mal schauen was dabei herauskommt - ich stelle hier Bilder aus sämtlichen Richtungen (und auch in unterschiedlicher Qualität, was den Anreiz vielleicht noch erhöht) ein und würde mich freuen wenn auch Bilder von anderen Usern folgen würden.
Wenn Ihr euer "Kunstwerk" nach der Bearbeitung einstellt wäre es cool wenn Ihr aufführt mit welchem Programm Ihr dem Bild zu Leibe gerückt seid und was Ihr genau bearbeitet habt - so kann jeder nachvollziehen was Ihr gemacht habt was einen nicht zu verachtenden Lerneffekt darstellt :)

Ich würde mich freuen wenn sich hier an diesem Thread viele User beteiligen würden - wenn Ihr weitere Ideen habt dann schreibt diese gerne :)

Liebe Grüße,

Steve
 

Antworten zum Thema „[Mitmachthema] Wie würdet Ihr dieses Bild bearbeiten?“

mir gefallen alle Bearbeitungen
davon leben ja solche Programme, die haufenweise Presets anbieten. Selbst die schrägste Bearbeitung hat irgendwo einen Reiz. Bei der Bearbeitung eines Fotos muss man ein Ziel vor Augen haben und dieses strikt verfolgen. Falls nicht, endet man in einer Galerie von Bearbeitungen und hat letztendlich kein einziges einzigartiges Foto. Oder viele.
Vieles hängt vom persönlichen Geschmack und auch vom Verwendungszweck ab. Sobald ein Bild fotografisch und technisch einwandfrei ist kann man damit tun, was man möchte. Da geht es dann nicht mehr um richtig oder falsch sondern um persönliche Bewertungen.
 

Bildbearbeitung

Clausthaler

Nicht mehr ganz neu hier

Nun flutsch es wieder. :daumenhoch

Danke für Eure Ideen bei der Bildbearbeitung. Es ist immer wieder erstaunlich was alles so möglich ist.

Vieles hängt vom persönlichen Geschmack und auch vom Verwendungszweck ab. Sobald ein Bild fotografisch und technisch einwandfrei ist kann man damit tun, was man möchte. Da geht es dann nicht mehr um richtig oder falsch sondern um persönliche Bewertungen.

Ein richtig oder falsch gibt es bei der Fotografie in meinen Augen eh nicht. Dafür ganz viel persönlicher Geschmack wie Du geschrieben hat. (Wie immer in der Kunst?) Deswegen kann ich auch nicht wirklich sagen welches Bild mir am besten gefällt. Vielleicht eine Mischung aus allen Bildern?
Mir ging es hauptsächlich um Kellogg`s, man (oder mehr ich) weiß nicht ob der Schriftzug dort erhalten bleibt nach Schließung des Werkes.
Und zum anderen bin ich mir unsicher ob der Kran, der aus dem Schriftzug
wächst, erhalten bleiben sollte oder doch wegzaubern?

 
oder doch wegzaubern?
Falls das Bild eine Dokumentation ist, dann weder etwas hinzufügen noch weglöschen. Falls es eine fotografische Komposition sein soll, dann hat man natürlich alle Freiheiten.
Ein Pressefotograf darf keine inhaltlichen Änderungen vornehmen, denn das würde sich ethisch einer Fälschung nähern oder gar bedeuten.
Pressefotografen nehmen meist JPGs aus der Kamera, eventuelle Nachbearbeitungen betreffen dann z.B. Kontraste, Sättigung udgl. und natürlich die Wahl des Ausschnittes, möglicherweise bearbeitet dann noch die Agentur. Diese Sachen allein liefern ja schon genügend Verdachtsmomente in Bezug auf Manipulation, bekanntes Beispiel das Bild der flüchtenden, weinenden Kinder aus dem Vietnam-Krieg, das allein durch die Wahl des Bildausschnittes eine sehr unterschiedliche Bedeutung erhalten hat.
Viele der Bearbeitungen in den Postings gehen in diese Richtung. Wenn Du einen Kran entfernst oder gar einen Schriftzug, dann kannst Du auch ein Schiff in den Fluss setzen, den Lastwagen durch ein landendes Flugzeug ersetzen, eine Gruppe Rollerskater einbauen, was immer Du willst. Es ist Dein Bild und Du kannst es künstlerische so bearbeiten wie Du willst. Nur kannst Du nie behaupten, dass Du die Landschaft dort fotografiert hast. Du hast, je nach Bearbeitung, das Foto der Landschaft als Grundlage verwendet.

Du hast ja sicherlich auch die Diskussionen um Porträtbearbeitungen verfolgt. Nicht nur die extrem hübschen Models, sondern auch Wahlkampfbilder von Politikern werden "verschönt", wobei es IMO bei Politikern noch viel peinlicher ist. Wenn es da um Plakate mit schlechter Auflösung und Farbqualität geht, sollen Politiker und Politikerinnen "schön und jung" werden, sie müssen ja damit leben. Doch wenn ich z.B. mit der Fuji GFX ein 100 Megapixel Porträt mache, dann habe ich für den Rollendrucker bei 300 dpi eine Bildbreite von fast 1 m, eine Bildhöhe von etwa 74 cm. Das bedeutet, dass ein gut 20 cm großes Gesicht zumindest doppelt so groß gedruckt wird. Bei einem üblichen Betrachtungsabstand ist das Foto groß und man kann sehr viele Details erkennen. Geht man jedoch näher ran, damit meine ich etwa Leseabstand oder sogar etwas weiter weg, kann man auf dem von einer Visagistin geschminkten Gesicht jede kleinste Hautunreinheit sehen. Auf der Nase kann man, das ist keine Übertreibung, die Flaumhärchen einzeln sehen und abzählen. Soll man da keine Beautyretusche machen? Ich fände so etwas unfair und unwürdig.
Doch jede Fotografin und jeder Fotograf muss das für sich selbst entscheiden.

Die Entscheidung, wie und ob Du ein Foto bearbeitest, liegt bei Dir, es ist Dein Foto und niemand kann sie Dir abnehmen.
 

Clausthaler

Nicht mehr ganz neu hier

Nicht nur die extrem hübschen Models, sondern auch Wahlkampfbilder von Politikern werden "verschönt", wobei es IMO bei Politikern noch viel peinlicher ist.

Au ja, da gab es mal ein Wahlplakat einer Politikerin, die niemand erkannt hat in natura. Gerade noch passend zum Thema gefunden: https://www.sueddeutsche.de/politik....urn-newsml-dpa-com-20090101-220701-99-877434

Danke für Deine ausführliche Antwort. :)
Ein Bild mit dokumentarischen Wert ist es für mich schon, ich weiß nicht was noch mit Kellogg`s passiert. Deswegen versuche ich den jetzigen Zustand zu dokumentieren (nur für mich).Da ist mir nur das Gebäude wichtig, der Kran gehört ja nicht dazu. Im Moment der Aufnahme schon, deswegen bleibt er da. Zu analogen Zeiten hätte ich ihn s schließlich auch nicht einfach weg gestempelt, schon gar nicht einfach.


eventuelle Nachbearbeitungen betreffen dann z.B. Kontraste, Sättigung udgl. und natürlich die Wahl des Ausschnittes
Da versuche ich mich auch dran zu halten. So wie "früher" halt.


Wenn Du einen Kran entfernst oder gar einen Schriftzug, dann kannst Du auch ein Schiff in den Fluss setzen, den Lastwagen durch ein landendes Flugzeug ersetzen, eine Gruppe Rollerskater einbauen, was immer Du willst

Mache ich manchmal auch, dann aber auch ohne Kran, wenn ich die Rollerskater schon über die Weser laufen lasse. Manchmal finde ich solche Collagen ganz witzig.

Also meine Entscheidung: Kran bleibt stehen. :)

Und nun bitte eine neues Bild zum austoben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also meine Entscheidung
Auf jeden Fall. Auch ich hätte den Kran dort belassen, doch ich sehe das Bild sicherlich anders als Du. Für mich ist alles neu. für Dich ist es Alltag und sieht jedesmal anders aus.
Für mich ist der Kran nicht störend, eher belebend. Für mich ist es sehenswertes Motiv, es passt die Bildkomposition, die Stimmung.
Was ich machen würde, wäre ein Zuschnitt, meiner ist quick & dirty. Der Weg rechts samt LKW nützt dem Bild nicht, auch der untere Rand ist für meinen Geschmack zu tief. Je nach Geschmack kann man das ursprüngliche Seitenverhältnis beibehalten oder nicht.
 

colias

Aktives Mitglied

9973af1a-6b50-4d59-bc7jeq.jpeg
 

Clausthaler

Nicht mehr ganz neu hier

Was ich machen würde, wäre ein Zuschnitt, meiner ist quick & dirty. Der Weg rechts samt LKW nützt dem Bild nicht, auch der untere Rand ist für meinen Geschmack zu tief. Je nach Geschmack kann man das ursprüngliche Seitenverhältnis beibehalten oder nicht.

Perfekt, das ist der Ausschnitt den ich nicht gefunden habe. :daumenhoch Manchmal oder oft sehe ich den Ausschnitt vor lauter Motiv nicht. :confused:

@colias: Danke für die Idee.
Deine Bildstimmung gefällt mir leider nicht. Es ist mir zu düster, trifft es nicht genau, aber so in die Richtung, wenn Du mich verstehst. Und viel wichtiger... Kellogg´s fehlt. Für mich wichtig.
 

colias

Aktives Mitglied

Deine Bildstimmung gefällt mir leider nicht. Es ist mir zu düster, trifft es nicht genau, aber so in die Richtung, wenn Du mich verstehst. Und viel wichtiger... Kellogg´s fehlt. Für mich wichtig.

Ja, sorry, habs nicht dazugeschrieben, weil ich dachte, es wäre eh klar:
Habs nach eigenem Ermessen gedreht. An die Wand hängen würd ichs mir auch nie, aber der LKW bettelte mich förmlich an nach dem Beschnitt, nach brutalem Quantitäts- und Quasikomplementärkontrast :D
 
Perfekt, das ist der Ausschnitt den ich nicht gefunden habe
Habe den ursprünglich nicht gemacht, weil ich den Eindruck hatte, dass es vor allem um Stimmung, Farbe usw. ging. Doch bei meinen Fotos versuche ich immer, ob ein Zuschnitt nicht Vorteile bringt. Manchmal ist man da auf ein Seitenverhältnis beschränkt, doch falls nicht, kann ein Zuschnitt ein Bild echt spannend machen.
 

BL_Lacertae

Nicht mehr ganz neu hier

Interessanter Thread

Frage: Darf man hier auch mitmachen, wenn man kein PS nutzt (Angabe im Profil ist eigentlich nur Alibi) und allenfalls mäßige Bildbearbeitungskenntnisse hat?
 

BL_Lacertae

Nicht mehr ganz neu hier

Danke euch beiden :liebe:

Das Ding ist, ich habe PSE tatsächlich, sogar zwei verschiedene Versionen (17.0 und 20.0), aber ich habe das nie wirklich gelernt damit zu arbeiten.

Bin halt mit einem anderen Programm wesentlich besser was dazu führt, dass ich damit bessere Ergebnisse bekomme als mit PSE, obwohl das nicht mal eine Bildbearbeitung ist.

Nimm, was Du hast

Dann freue ich mich dabei sein zu dürfen. :happy:
 
Habe mal das Wetter ein wenig manipuliert
Bei solchen Bearbeitungen beginnen die Schwierigkeiten. Die erinnern mich an die vorgeblichen Mondscheinaufnahmen von alten Filmen, wo man tagsüber bei Sonnenschein gefilmt hat, dann das Bild abgedunkelt und mit Blaustich versehen hat.

Himmeltausch, Regen und Farbstimmung entsprechen dem gewünschten Ergebnis.

Aber. Warum sind die ursprünglichen Sonnenseiten der Gebäude etc. noch immer so hell? Bei so dicken Wolken darf es keine so starken Helligkeitsunterschiede geben. Warum ist die Wasseroberfläche so glatt? Ein strömender Regen würde sich in lauter sich gegenseitig überlagender Einschlagswellen abbilden. Und warum spiegelt sich im Wasser ein blauer Himmel? Die Wasseroberfläche müsste genau so grau wie der Himmel sein, und so schöne Spiegelungen der Gebäude gibt es natürlich auch nicht mehr.

Ganz schön hinterhältig, wie viel sich ändert. Colourgrading ist eben nur ein Teil einer Manipulation. Reicht für viele. Jedenfalls für den Einsekundenblick, sieht man bei vielen Fernsehserien. :D
 

colias

Aktives Mitglied

Habe mal das Wetter ein wenig manipuliert.

Also dafür, wie die Bearbeitung entstanden ist und du meintest „mäßige Bildbearbeitungskenntnisse“ zu haben, find ich es gelungen!

Ich nehme an, du hast in PSE maskiert und das Wasser verwirbelt?

Die Stimmung erinnert mich lustigerweise an so manch Unwetter an irgendeinem See, dias sich zwar lange ankündigt, dann ewig nicht kommt und plötzlich doch wortwörtlich aus heiterem Himmel da ist.
 

BL_Lacertae

Nicht mehr ganz neu hier

Moin!

Aber. Warum sind die ursprünglichen Sonnenseiten der Gebäude etc. noch immer so hell? Bei so dicken Wolken darf es keine so starken Helligkeitsunterschiede geben. Warum ist die Wasseroberfläche so glatt? Ein strömender Regen würde sich in lauter sich gegenseitig überlagender Einschlagswellen abbilden. Und warum spiegelt sich im Wasser ein blauer Himmel? Die Wasseroberfläche müsste genau so grau wie der Himmel sein, und so schöne Spiegelungen der Gebäude gibt es natürlich auch nicht mehr.

Ist noch nicht 100%ig...
Diese Punkte sind mir bewusst, aber ich wollte gestern, besser heute früh, schon mal was zeigen.... und um kurz vor vier sind mir die Augen zugefallen.

Ich versuche das für die animierte Version ohnehin noch besser hinzubekommen - dann poste ich noch mal ein Bild daraus. Wird aber dauern, weil morgen mein Urlaub zuende ist.
Aber danke für deine Hinweise... :happy:

Ich nehme an, du hast in PSE maskiert und das Wasser verwirbelt?

Nope, kein PSE, das war (m)ein Animationsprogramm :D
Jepp, Wasser ist maskiert... habe mit "Caustics" experimentiert... Habe irgendwann von diesem Effekt mal gelesen... glaube in Zusammenhang mit 3D und war ganz erstaunt, dass ich das auch habe...
 
Zuletzt bearbeitet:
Bilder bitte hier hochladen und danach über das Bild-Icon (Direktlink vorher kopieren) platzieren.
Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Willkommen auf PSD-Tutorials.de

In unseren Foren vernetzt du dich mit anderen Personen, um dich rund um die Themen Fotografie, Grafik, Gestaltung, Bildbearbeitung und 3D auszutauschen. Außerdem schalten wir für dich regelmäßig kostenlose Inhalte frei. Liebe Grüße senden dir die PSD-Gründer Stefan und Matthias Petri aus Waren an der Müritz. Hier erfährst du mehr über uns.

Stefan und Matthias Petri von PSD-Tutorials.de

Nächster neuer Gratisinhalt

03
Stunden
:
:
25
Minuten
:
:
19
Sekunden

Anzeige

Anzeige

Empfehlung für Bildbearbeiter

Oben