Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Antworten zum Thema „T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*“

eureka83

Noch nicht viel geschrieben

Moin moin und hallo,

Ich hoffe mal ich lande in der für diesen Beitrag richtigen Kategorie und setze mich nicht direkt mit meinem ersten Post in die Nesseln ^^

Ich habe vor mir einen Backprint für ein Shirt zu entwerfen und stoße dabei
jetzt auf ein paar "Probleme" bzw. Fragen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Der Anruf bei der nächsten Firma für Textildruck gab zwar ein wenig Hilfe aber
nicht alle Fragen wurden beantwortet. Der Chef des Hauses war gerade nicht
in Reichweite.

Größentechnisch komme ich bei einem Backprint auf folgende Werte:
DPI: 300 (Sollte ja ideal sein)
Breite: 30cm/3543Pixel
Höhe: 40cm/4724Pixel

Höhe und Breite schätze ich einfach mal, einen Entwurf im Maßstab 1:1
zu machen kann ja rein theoretisch nicht verkehrt sein.

Doch der gute Mensch am Telefon erwähnte auch, dass ich das Motiv auf
4 Farben beschränken sollte.
Welche Farben meint er nun, ok, Schwarz und Weiss sind bestimmt dabei
aber was sind die anderen beiden Farben?

Gut zu wissen ist bloß, daß die Menschen dort gerne die *.psd von mir haben wollen, ich also nichts großartig umwandeln muss.
Auch wenn mir bei der angegebenen Größe eine 50Mb Datei für doch etwas übertrieben erscheint.

Wenn jetzt jemand Tips für mich hat, ich würde mich freuen.

Gruß Frank
 

cebylon

IBM5120-Oldie

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

du solltest das Bild/PDF ihm in CMYK-Farben liefern
das ist damit gemeint

Bild->Modus->CMYK-Farbe einstellen
 

wex_stallion

Motzerator

Teammitglied
PSD Beta Team
AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

More Infos please …

Auflage, Druckverfahren, auf weiße oder auf nicht weiße Shirts? Usw.

Auch wenn mir bei der angegebenen Größe eine 50Mb Datei für doch etwas übertrieben erscheint.

Unter 50 MB schaff ich eher selten.


du solltest das Bild/PDF ihm in CMYK-Farben liefern
das ist damit gemeint

Kann genau so gut heißen, dass die Butze nur ein 4er-Karussell hat und nicht mehr Farben verarbeiten kann. Mit CMYK hat man im Textildruck eher selten was zu schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

eureka83

Noch nicht viel geschrieben

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

@wex_stallion
Auflage: Einzelstück/Sonderanfertigung (Also nur für mich)
Druckverfahren: Direktdruck / Transferdruck (Würde ja die Seite der Firma posten, weiß aber nich wie es hier mit Werbung aussieht)
T-Shirt: Farbig (Meine Wunschfarbe ist oliv)

@cebylon
Also war jetzt der Modus gemeint und nicht, daß die da nur mit 4 Farben arbeiten?
 
S

standmyself

Guest

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Das Thema Einzelanfertigung im Siebdruckverfahren ist für Otto Normalo schon wegen den immensen Kosten kaum realisierbar. Ob nun im Rasterverfahren/ 4-Farbauszug oder
vollflächig: 4 x Farbauszüge/Filme erstellen, 4 x Siebe beschichten, 4 x belichten, Karussel einrichten und einmal durchrasseln. Man gönnt sich ja sonst nichts.
 

eureka83

Noch nicht viel geschrieben

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Hm...
Also Kostentechnisch wurde mir gesagt, 19,95€ bei einem Druck auf nur einer Seite inclusive Shirt, ohne Shirt 16,95.
Wenn Siebdruck also so Kostenintensiv ist, werden die dieses Verfahren sicher nicht nutzen.
 
S

standmyself

Guest

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Mit Sicherheit dann kein Textilsiebdruck im klassischen Sinne, bei dem Preis wird das im
Transferverfahren hergestellt und hat den Nachteil, dass die Farben nach und nach verblassen. Alternativ kannst Du Dir das auch selbst auf Transferpapier drucken (seitenverkehrt!) und aufbügeln. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, wenn Du dafür eine prof. Bügelpresse nimmst. (Für den Ausdruck min. 600dpi).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cebylon

IBM5120-Oldie

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Hm...
Also Kostentechnisch wurde mir gesagt, 19,95? bei einem Druck auf nur einer Seite inclusive Shirt, ohne Shirt 16,95.
Wenn Siebdruck also so Kostenintensiv ist, werden die dieses Verfahren sicher nicht nutzen.

ist das hier ein "Mutmaß-Forum oder ein Orakel" ?
vielleicht fragst Du selber einfach noch einmal bei deiner Druckerei nach oder
ziehst dir denen Internet-Seite rein ?

>> Quelle:
Thermosublimationsdruck
Bei diesem Druckverfahren wird der Stoff indirekt bedruckt, da das Motiv auf beschichtetes Wachspapier gedruckt und dann mit Hitze auf den Stoff aufgebracht wird. Wenn das Wachs verdampft, ist das Motiv kaum spürbar. Die Farbanzahl ist bei diesem Verfahren nicht eingeschränkt und auch Photodruck ist möglich. Leider können hierbei nur spezielle Textilarten bedruckt werden. Weil die Deckkraft sehr gering ist, eignen sich nur helle Stoffe zum Bedrucken.

Transferfolie
oder deutlich spürbare FlexGraf-Folie
Hier wird das Motiv zunächst auf eine Trägerfolie aufgedruckt, welche anschließend mit einer Transferpresse komplett auf den Stoff aufgebracht wird. Die Folie lässt sich wie Papier bedrucken, und kann somit auch an einem gewöhnlichen PC-Drucker mit sämtlichen Farben und Rasterungsmethoden hergestellt werden. Für dieses Druckverfahren gibt es auch Do-It-Yourself-Sets mit zum Aufbügeln. Durch das Nutzen der Folie, wird der Stoff etwas starr, da sie nicht so dehnbar ist, wie der Stoff. Die Folie bekommt daher auch leicht Risse, welche dann besonders bei großen Farbflächen auffallen.
 

eureka83

Noch nicht viel geschrieben

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Ok, habe gerade nochmal angerufen.

Druckverfahren ist DTG (Direct To Garment) also Textil-Direktdruck.

Direktdruck hatte ich aber auch angegeben nach der Anfrage von wex_stallion.
Das Transferdruck ist da mit rein gerutscht, weil ich mich mit der Thematik nun mal überhaupt nicht auskenne, sorry.

*Edit*
Aber mit kommt gerade auch die Frage in den Kopf, was ist denn der Unterschied beim Erstellen ob es nun als Einzelstück oder Massenware gedacht ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

cebylon

IBM5120-Oldie

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Einzeldruck oder Massendruck, die Anforderungen an die Vorlage bleiben
eigentlich gleich!

Beim Massendruck rücken aber Wirtschaftlichkeit und Kosten eher in den
Vordergrund und damit auch der Farbverbrauch, Zeit usw.

Massenprodukte sollen ja billig sein, außer es steht Prada oder BOSS drauf,
dann sind sie in der Herstellung billig und werden teuer verkauft, irgendwie
muss ja der Privathubschrauber samt Pilot finanziert werden.
 

liselotte

Bärliner Jung

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Wie bitte geht denn der DTG (Direct To Garment) Druck? Plottet der Printer Direkt auf das T-Shirt( wie ja im Namen steht)? Wie ist die Qualität?
 

wex_stallion

Motzerator

Teammitglied
PSD Beta Team
AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Es gibt Direktdruck, das ist, einfach gesagt, ein überdimensionaler Tintenstrahler der ein Shirt bedrucken kann. Ich hab mal so was machen lassen zum Test. Hat ca. 20 Euro gekostet und kam dem Siebdruckergebnis von der Farbigkeit her sehr nahe.

Ich nutze das Verfahren als "Proof".
 

liselotte

Bärliner Jung

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Für Einzelstücke und Kleinstserien äußerst interesant. Danke werde mal danach suchen.
 

eureka83

Noch nicht viel geschrieben

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

Ich habe mich jetzt unter Wikipedia mal schlau gelesen.

"Der Druck ist angenehm weich im Griff und weist eine gute Waschbeständigkeit, leuchtende Farben und eine hohe Detailtreue auf"

@wex_stallion
Hast du auch diese Erfahrungen gemacht?

Kenne es nur von meinen gekauften Shirts, daß der Druck doch immer etwas härter ist und zur Rissbildung neigt aber ich weiß ja nicht welches Verfahren
dort genutzt wurde.
 
R

RexXxtoR

Guest

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

mhh also wir haben uns von der klasse aus welche drucken lassen und nach 3-5 mal waschen hatten wir nurnoch risse drin und die farbe ging ab... verblasst war es auch etwas aber es sah nicht mehr gut aus nach dem man es 2-3 mal gewaschen hatte... und nach dem 5 mal oder so kann man es vergessen...
so wars bei uns ;)
 

liselotte

Bärliner Jung

AW: T-Shirt entwerfen mit CS3 *Infos gesucht*

mhh also wir haben uns von der klasse aus welche drucken lassen und nach 3-5 mal waschen hatten wir nurnoch risse drin und die farbe ging ab... verblasst war es auch etwas aber es sah nicht mehr gut aus nach dem man es 2-3 mal gewaschen hatte... und nach dem 5 mal oder so kann man es vergessen...
so wars bei uns ;)
Da hattet Ihr bestimmt die billige Lösung oder den falschen Waschgang.
der DTG Druck scheint eine gute Lösung zu sein aber die meisten Druckereien die ich bis jetzt gefunden habe wollen nur auf hellen Textilien drucken auf dunkleren Textilien verlangen sie das doppelte (muss wahrscheinlich grundiert werden) aber ein referenzbild hat mich beeindruckt
In diesem Sinne Augen auf beim Eierkauf
M.F.G. liselotte
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
 
Zuletzt bearbeitet:
Bilder bitte hier hochladen und danach über das Bild-Icon (Direktlink vorher kopieren) platzieren.
Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Willkommen auf PSD-Tutorials.de

In unseren Foren vernetzt du dich mit anderen Personen, um dich rund um die Themen Fotografie, Grafik, Gestaltung, Bildbearbeitung und 3D auszutauschen. Außerdem schalten wir für dich regelmäßig kostenlose Inhalte frei. Liebe Grüße senden dir die PSD-Gründer Stefan und Matthias Petri aus Waren an der Müritz. Hier erfährst du mehr über uns.

Stefan und Matthias Petri von PSD-Tutorials.de

Nächster neuer Gratisinhalt

03
Stunden
:
:
25
Minuten
:
:
19
Sekunden

Neueste Themen & Antworten

Flatrate für Tutorials, Assets, Vorlagen

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Statistik des Forums

Themen
174.479
Beiträge
2.578.001
Mitglieder
65.969
Neuestes Mitglied
_djpanda_
Oben