Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Antworten zum Thema „Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker“

django55

Nicht mehr ganz neu hier

Hallo,

meine Fotos, die ich auf einem Tintenstrahldrucker (Canon iP4500) ausgebe, sehen so aus, wie sich sie mir wünsche, nämlich sehr gut.

Drucke ich dasselbe Foto auf einem Farblaserdrucker (HP Color LaserJet 4700) aus, kannst du es schlicht und einfach vergessen. Farbverschiebungen kann ich ja noch verstehen, da kann man sicherlich noch an den Einstellungen drehen, aber die Qualität der Bilder ist ebenfalls sehr mies. Sie sehen grobkörnig und unscharf aus.

Muss ich bei der Aufbereitung der Bilder für den Farblaserdruck bestimmte Einstellungen beachten? Die Bilder haben eine Größe von 3.888 x 2.592 und eine Auflösung von 300 dpi.
 

cebylon

IBM5120-Oldie

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

entscheidend ist doch, welche Auflösung dein Farblaser letztendlich kann !
Da können die Vorlagen noch so gut sein, wenn der Laser nur 1200x 600 kann,
dann ist auch nicht mehr herauszuholen.
 
S

standmyself

Guest

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

Die gleiche Erfahrung durfte ich auch machen: Canon IP4200 vs Laserdrucker. Schon
beim Vergleich der Druckqualität waren das Welten. Bei der Passgenauigkeit lag der
Laserdrucker bei exakt gleicher Einstellung um 4 mm daneben.
 

Klickser49

halbweise

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

Fotos im Laserdruck - hmm, da mußt Du aber in einer ganz anderen Preisklasse arbeiten. Beim Drucker, meine ich.
Der HP kann zwar Farbe, aber keine Fotos, dafür ist er wohl auch nicht gebaut.
Und was ist mit dem Papier? Mach mal die Fotos ruhig weiter auf dem Tintenstrahler und den Rest per Laser.
 

Trutscherle

immerwieder Canon

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

Hallo

tja, von einem Farblaser echte Fotoqualität zu erwarten, ist falsch. Hierfür brauchst Du wirklich Deinen Tintenstrahldrucker , denn beim Farblaser bleibt stets ein Raster sichtbar
bei einem test in Computerbild habe ich folgendes gelesen und kann es nur für meinen farblaser (im Büro)bestätigen
"Schlechtere Foto-Druckqualität: Fotodruck in Labor-Qualität schafft in der Regel keines der getesteten Geräte in diesem Preissegment. Das können Tintenstrahler deutlich besser.
Test: Farb-Laserdrucker, einige Drucker mit gesundheitsgefährendem Feinstaub-Ausstoß - COMPUTER BILD
Top-10-Tabelle der Farblaserdrucker - PC-WELT

welche Auflösung hat denn Dein Farblaser-Drucker?
 

reisende

Brillenträger

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

Fotos im Laserdruck - hmm, da mußt Du aber in einer ganz anderen Preisklasse arbeiten. Beim Drucker, meine ich.
Der HP kann zwar Farbe, aber keine Fotos, dafür ist er wohl auch nicht gebaut.
Und was ist mit dem Papier? Mach mal die Fotos ruhig weiter auf dem Tintenstrahler und den Rest per Laser.
Das würde ich aber auch sagen ein guter Drucker will was kosten... Die ganzen Dinger die man für den Privatgebrauch bekommt sind meist einfach nicht dafür ausgelegt Fotos zu machen, da musste warscheinlich zimlich tief in den Geldbeutel greifen. Lg
@
das mit dem feinstaub is wohl richtig aber ich habe mich schon weil wir selber auch laser Drucker haben mit dem Technik support unterhalten, die müssten ja alle im sterben liegen wenn das sooo gefährlich währe denn die hocken ja jeden tag 8 st im feinstaubnebel...
 
Zuletzt bearbeitet:

nettrx

nettrx

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

entscheidend ist doch, welche Auflösung dein Farblaser letztendlich kann !
Da können die Vorlagen noch so gut sein, wenn der Laser nur 1200x 600 kann,
dann ist auch nicht mehr herauszuholen.


Drucke meine Fotos zur Übersicht auf einem Laserdrucker aus (Preisklasse über meinen Verhältnissen ca. ? 76.000). Trotz der sehr guten Auflösung kommt er an einem guten Fotodrucker nicht heran. Drucke meine Fotos auf einem Olympus Foto-Drucker in A4 aus und schneide sie dann auf mein gewünschtes Format. Die Qualität ist hervorragend, nur die Geschwindigkeit läst zu wünschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

nettrx

nettrx

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

Der HP kann zwar Farbe, aber keine Fotos, dafür ist er wohl auch nicht gebaut.
Und was ist mit dem Papier? Mach mal die Fotos ruhig weiter auf dem Tintenstrahler und den Rest per Laser.

Verwende für den Privatgebrauch den HP Photosmart C5200, warum soll der keine Fotos drucken! Der Drucker hat eine eigene Lade für Fotos (verwende nur HP Papier mit eigener Patrone, da codiert). Bin von den gedruckten Fotospositiv überrascht. Weiters kann er auch CDs und DVDs bedrucken (auch eigene Lade). Weiters kann ich natürlich normal drucken und scannen. Über die Lebensdauer kann ich keine Auskunft geben, da er erst seit ca. 2 Wochen seinen Dienst bei mir versieht.

Und der Preis:D: Unglaubliche ? 119.- mit WLAN

PS: Wenn ich nach dem Urlaub eine größere Menge ausgedruckt brauche -> dann gehts ab ins Fotostudio.
 

cebylon

IBM5120-Oldie

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

die Frage war nicht, was ist besser, sondern warum sind seine Fotos
auf seinem Farblaser pixelig und unscharf
 

reisende

Brillenträger

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

die Frage war nicht, was ist besser, sondern warum sind seine Fotos
auf seinem Farblaser pixelig und unscharf
Der Drucker ist einfach nicht dafür ausgelegt Fotos zu Drucken er hat nur 600 x 600 DPI das ist bei fotos nicht viel wert. 1200 x 1200 DPI währe da schon besser geeignet z.B. OKI Laser C9800 ist nen Schickes Baby der hat den Turbo macht 36 Blatt die min bei Farbe und 40 bei SW in A4 er ist aber eigendlich nen A3 Drucker und ohne viel Schnikschnak gebraucht nicht wirklich teurer wie dein .
Tipp wenn du das Nächste mal nen Drucker Kaufst überleg dir genau für was er benutzt werden soll, wenn du die möglichkeit hast ihn zurück zu geben würde ich das tuhen, genau recherchieren was für dich geeignet ist und erneut zuschlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trutscherle

immerwieder Canon

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

@
das mit dem feinstaub is wohl richtig aber ich habe mich schon weil wir selber auch laser Drucker haben mit dem Technik support unterhalten, die müssten ja alle im sterben liegen wenn das sooo gefährlich währe denn die hocken ja jeden tag 8 st im feinstaubnebel...

oh, der link war nicht für den Feinstaub gesetzt sondern für den qualitätsunterschied zwischen Farblaser-und Tintenstrahldrucker, das mit dem feinstaub steht nur zufällig in der Überschrift und auf der gleichen Seite
 

django55

Nicht mehr ganz neu hier

AW: Tintenstrahldrucker vs. Farblaserdrucker

Hallo

und vielen Dank für eure Anmerkungen.

Der Laserjet hat eine Auflösung von 1200 x 600 und hat in der Grundausstattung gut 1.000 EUR gekostet. Nein, ich habe Gott sei Dank keinen Fehlkauf begangen, der Drucker steht seit ca. 4 Wochen im Geschäft meiner Frau und leistet dort sehr gute Dienste. Ich dachte halt, ich könnte zukünftig damit meine Fotos ausdrucken - das war wohl ein Trugschluss. Aber wie schon erwähnt, der Pixma macht prima Bilder. Und wenn's mal mehr sein soll, dann lass' ich die Bilder professionell entwickeln.

Nochmals danke!
 
Bilder bitte hier hochladen und danach über das Bild-Icon (Direktlink vorher kopieren) platzieren.
Antworten auf deine Fragen:
Neues Thema erstellen

Willkommen auf PSD-Tutorials.de

In unseren Foren vernetzt du dich mit anderen Personen, um dich rund um die Themen Fotografie, Grafik, Gestaltung, Bildbearbeitung und 3D auszutauschen. Außerdem schalten wir für dich regelmäßig kostenlose Inhalte frei. Liebe Grüße senden dir die PSD-Gründer Stefan und Matthias Petri aus Waren an der Müritz. Hier erfährst du mehr über uns.

Stefan und Matthias Petri von PSD-Tutorials.de

Nächster neuer Gratisinhalt

03
Stunden
:
:
25
Minuten
:
:
19
Sekunden

Neueste Themen & Antworten

Flatrate für Tutorials, Assets, Vorlagen

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
174.476
Beiträge
2.577.966
Mitglieder
65.962
Neuestes Mitglied
seppeldeluxe
Oben