Anzeige

Tutorials aus Video-Trainings erstellen

Mithelfen – Punkte kassieren. Unterstütze uns bei der Vertextlichung und Bebilderung von Video-Trainings, damit die Tutorials auch gelesen werden können. Als Dankeschön erhältst du von uns Punkte für deinen Mitgliedsaccount. Wie genau es funktioniert und was du davon hast, erfährst du auf dieser Seite.

Tutorials aus Video-Trainings Titelbild
Tutorials aus Video-Trainings erstellen

Wir brauchen deine Hilfe

Worum geht es? Wir haben zahlreiche Video-Trainings, zu denen es aber keine Tutorials in Bild-Text-Form gibt. Das wollen wir ändern. Denn die Lerngewohnheiten sind bei unseren Usern unterschiedlich. Die einen mögen lieber bild- und textliche Anleitungen, die anderen hingegen bevorzugen die Video-Trainings. 

Um die vielen Video-Trainings mit einem zugehörigen Tutorial anzubieten, benötigen wir Unterstützung aus der Community - also vielleicht auch deine Hilfe. Als Dankeschön für dein Engagement erhältst du von uns pro vertextlichte Videominute 30 Punkte für deinen Mitgliedsaccount mit der Möglichkeit, diese Punkte auch für den direkten Tausch mit einem Training aus unserem Shop einzusetzen.

Wie beginnen?

Möchtest du mitmachen, dann melde dich via PM bei Stefan oder Matthias oder via E-Mail (stefan.petri@psd-tutorials.de oder matthias.petri@psd-tutorials.de). 

Du bekommst von uns einen Link zu einem Video-Training. Wenn dir das zusagt, lädst du es dir herunter (die Punkte für den Download bekommst du sofort erstattet, sobald du Bescheid gibst, dass du loslegst). Danach schaust du dir das Video-Training sorgfältig an und erarbeitest daraus den textlichen Part für das Tutorial. Zu den Texten erstellst du auch passende Screenshots. In der Regel baut sich ein Tutorial immer so auf, dass pro Screenshot ca. 2-4 Sätze geschrieben werden müssen. Weiter unten findest du detaillierte Tipps zur Erstellung von Tutorials. Je nach Länge des Video-Trainings hat ein Tutorial am Ende zwischen 10 und 30 Screenshots.

Die Arbeitsmaterialien, sofern vorhanden, brauchst du nicht herunterzuladen und neu einzubinden; im Video wird das noch so erklärt, aber mittlerweile verwenden wir im Tutorial einfach einen Hinweis auf die Arbeitsmaterialien beim Video-Training.

Tutorials aus Video-Trainings zu erstellen ist ganz einfach! Wie es genau geht, wird in diesem Video erklärt:



 

Die Vertextlichung – drei Schritte zum Ziel

Bei der Vertextlichung gehst du am besten wie folgt vor: 

1. Schritt: Die Texte erstellen

Lass dir das Video über deinen Player abspielen. Gleichzeitig ist dein Textverarbeitungsprogramm geöffnet und du tippst die Passagen im Video mit. Es muss keine wortgleiche Version vom Video als Text erstellt werden. Wichtig ist, dass der Inhalt des Videos bestmöglich erfasst und im Text wiedergegeben wird. Nutze als Form der Ansprache entweder „du“, „ihr“, „ich“ oder „wir“ - aber nicht die sächliche oder die Sie-Form!
 

2. Schritt: Bilder erstellen

Das Video sollte in deinem Player zur Erstellung der Bilder in 100-Prozent-Ansicht geöffnet sein, aber nicht die Vollbildansicht oder eine skalierte Ansicht! Wichtig ist, dass die Screenshots nicht unscharf/skaliert sind. So ist es richtig und so wäre es falsch

Nun mache Screenshots von den entscheidenden Stellen im Video. Einen Screenshot erstellst du mit der Druck-Taste/Print-Taste deiner Tastatur. Anschließend gehe in Photoshop. Dort hast du bereits ein Dokument in der Größe 800 px Breite x 600 px Höhe geöffnet. Füge deinen Screenshot mit dem Shortcut Strg + V ein. Nun wähle den optimalen Bildbereich, der das im Text Beschriebene aufzeigt. Dazu kannst du den Bildbereich mit dem Verschieben-Werkzeug (V) verschieben. Es ist wichtig, dass der Screenshot nur beschnitten wird, aber nicht skaliert, also verkleinert oder gestaucht wird! Hervorzuhebende Merkmale kannst du mit Einkreisungen oder Pfeilen in rot platzieren. Ein Beispiel siehst du hier: http://downloads.psd-tutorials.de/Download/_userimages/Image/stellamarina/images/C4D-Tutorials/Brueckewerkzeug/2.jpg 

Das Bild speicherst du über den Dialog Für Web speichern bzw. Alt+Umschalt+Strg+S. Die Einstellungen sind: JPG, Qualität: 90. Nummeriere die Tutorialbilder einfach durch (01, 02, 03 etc.); beim Hochladen erstellst du dann später einen Unterordner mit einem  aussagekräftigen Namen.

In der Regel hat ein Tutorial je nach Länge des Videos zwischen 10 und 30 Bildern. Ordne alle 1-4 Sätze ein Bild zu.
 

3. Schritt: Inhalte hochladen

Hier kannst du das erstellte Tutorial hochladen: http://www.psd-tutorials.de/tutorials/upload

Alternativ findest du den Upload-Editor über den Menüpunkt Tutorials>Upload.

Übernimm als Erstes den Titel des Videos und den Vorschautext in die Eingabemaske für das Tutorial. Wähle auch dieselbe Kategorie aus, aus der das Video-Training stammt. Also beispielsweise Photoshop>Grundlagen. Auch kannst du so die Programmversionen, Tags, Bildquellenangaben und das Vorschaubild (Dateipfad kopieren und als Dateinamen eingeben!) einfach übernehmen.

Und schon geht es los mit dem Haupttext und den Bildern. Optimal ist es, als Erstes alle Bilder auf den Server zu laden. Nutze hierfür das Bildicon (Postkartensymbol) im Editor. Erstelle im sich öffnenden Dateibrowser ein neues Unterverzeichnis mit dem Titel des Tutorials. Verzichte dabei auf Sonderzeichen, Umlaute oder Leerzeichen. Beispiel für einen  Ordnernamen: "photoshop_freistellen". Klicke dann auf den Unterordner, damit du im richtigen Verzeichnis bist. Und dort kannst du alle Bilder mit einem Mal hochladen. 

Du kannst den gesamten Text jetzt in den Editor einfügen. An den betreffenden Stellen platzierst du über das Bildicon die zugehörigen Bilder. Am einfachsten ist es, beim Einfügen des ersten Bildes die URL zu kopieren und diese für die nächsten Bilder mit angepasster Bildnummer zu übernehmen. Nutze für Zwischenüberschriften bitte das Format „Überschrift 3“ und setze Werkzeuge oder Menübefehle kursiv.

Bist du soweit fertig, klickst du am Ende auf Vorschau. In der Vorschau kannst du dir das fertige Tutorial vor dem finalen Hochladen noch einmal ansehen und auch schon die PDF-Ausgabe begutachten. Ist alles ok, bestätigst du das Hochladen mit Absenden, anderenfalls drücke Editieren.

Das erstellte Tutorial kommt dann in unseren Inhaltepool, wird von uns inhaltlich geprüft, anschließend lektorisch korrigiert und freigeschaltet. Hinweis: Das Tutorial wird aber nicht deinem Account zugewiesen, sondern dem Ersteller des Videos, da es sich hierbei um eine vertextlichte Version seines Videos handelt und er damit auch Urheber des Trainingsinhalts ist. Zudem werden Tutorials, die im Rahmen dieser Aktion vertextlicht werden, auch u. U. auf einem unserer Fachblogs veröffentlicht - auch hier unter Nennung des Urhebers des zugehörigen Video-Trainings.
 

Wie schnell soll es gehen?

Vorweg: Es eilt nicht! Dennoch: Je schneller wir es anpacken, desto eher vervollständigen wir die Video-Trainings mit zugehörigen Tutorials in Bild-Text-Form. Es wäre daher schön, wenn du, sofern du dich bereit erklärt hast zum Mitmachen, in 2-3 Wochen ein übernommenes Video auch als Text-Version erstellt hast. Wenn es bei längeren einen Monat dauert, ist das kein Problem. 

 

Unser Dankeschön für dich

Als Dankeschön für dein Engagement erhältst du von uns pro vertextlichte Videominute 30 Punkte für deinen Mitgliedsaccount mit der Möglichkeit, diese Punkte auch für den direkten Tausch mit einem Training aus unserem Shop einzusetzen (sofern du 3000 Punkte durch das Vertextlichen erhalten hast). Ausgegebene Punkte durch den Videodownload im Vorfeld werden natürlich auch ausgeglichen.

Bei Fragen oder Unklarheiten helfen wir dir natürlich gern. Melde dich einfach bei uns!

x
×
×
teststefan